Dieser Browser ist veraltet, daher ist die Seitendarstellung fehlerhaft.
Am EU-Wahlsonntag, dem 26. Mai 2019, informiert der ORF in all seinen Medien ausführlich über den EU-weiten Urnengang.
Sonntag, 26. Mai 2019
16.45 bzw. ab 21.50 Uhr, ORF 2


Untertitelung: ORF TELETEXT S 777
Tarek Leitner und Nadja Bernhard melden sich ab 16.45 Uhr in ORF 2 in einer mehr als zweistündigen „ZiB spezial“. Diese beinhaltet Schaltungen zu den ORF-Live-Reportern in die Parteizentralen aller in Österreich kandidierenden Parteien, sowie Live-Schaltungen u. a. nach Brüssel, London und Berlin. Weiters stehen erste Analysen von Peter Filzmaier und SORA-Wahlforscher Christoph Hofinger sowie Interviews mit nationalen und internationalen Journalistinnen und Journalisten auf dem Programm.
In den Nachrichtensendungen der neun Regionalradios und in den „Bundesland heute“-Sendungen um 19.00 Uhr sind erste Reaktionen von Landespolitikern auf die österreichweite „Trendprognose“ eingeplant. Auch Wahlkampfreportagen werden von den Landesstudios produziert. In der „Zeit im Bild“ um 19.30 Uhr bittet ORF-2-Chefredakteur Matthias Schrom im „Haus der Europäischen Union“ zur Runde der Spitzenkandidaten.
Eine „ZIB 2 spezial zur EU-Wahl“ mit Armin Wolf und Martin Thür – von 21.50 bis voraussichtlich 23.15 Uhr mit u. a. Reportagen aus den EU-Ländern und Berichten von den Wahlfeiern – setzt den umfassenden Wahlabend in ORF 2 fort.
EU-Wahl: ZIB 2 Spezial - Europa wählt

ORF

Martin Thür, Armin Wolf

Innerhalb dieser Sendung ist auch ein „IM ZENTRUM spezial“ mit Claudia Reiterer und einer Politiker/innen-Runde geplant. Nach Wahlschluss der letzten Wahllokale in Italien um 23.00 Uhr wartet dann das österreichische Ergebnis inklusive Briefwahlprognose auf die Zuschauerinnen und Zuschauer in ORF 2. Auch über den Ausgang der Wahl in ganz Europa wird ausführlich berichtet.
Am Montag, dem 27. Mai, melden sich bereits ab 9.00 Uhr Margit Laufer und Tobias Pötzelsberger mit einer ersten „ZIB spezial“ und u. a. Wählerstromanalysen zur EU-Wahl sowie dem Auftakt zur richtungsweisenden Parlamentssitzung. Um 20.15 Uhr widmet sich eine „ZIB spezial“ dem Wahlergebnis, danach liefert der „Report spezial“ erste Hintergrundreportagen. mehr...

Trendprognose durch Wahltagsbefragung

„Und das, meine Damen und Herren, ist die erste Hochrechnung“. Man kennt das aus vielen vergangenen Wahlen, wenn um 17.00 Uhr die „ZiB“ die ersten Zahlen und Trends verkündet. Bei der EU-Wahl ist alles ein wenig anders, denn: Nach einer Vorgabe der EU-Kommission dürfen die Wahlbehörden Resultate erst nach dem EU-weiten Wahlschluss weitergeben – und der ist erst um 23.00 Uhr.
Damit die Österreicherinnen und Österreicher nicht bis 23.00 Uhr auf Informationen warten müssen und schnellstmöglich seriöse Informationen über den Wahlausgang erhalten, werden die APA, der ORF und ATV um 17.00 gemeinsam eine sogenannte Trendprognose veröffentlichen. Ausgewiesen wird dabei das voraussichtliche Wahlergebnis in Prozent sowie die Mandatsverteilung.

Seriöse Info ab 17.00 Uhr: Rund 5.000 Interviews machen es möglich

Die Basis dafür liefern Wahltagsbefragungen von ARGE Wahlen, SORA und Peter Hajek. Die Institute greifen dafür auf insgesamt 4.800 Interviews zurück, die im Zeitraum 21. bis 26. Mai geführt wurden. Nach Übermittlung der ausgezählten Wahlergebnisse durch die Wahlbehörde werden ARGE Wahlen (APA/ATV) und SORA (ORF) kurz nach 23.00 Uhr diese durch eine finale Prognose der Briefwahlstimmen ergänzen.
Europäische und österreichische Flaggen

ORF.at/Peter Pfeiffer

Der Wahlsonntag in den ORF-Radios

Ö1 berichtet in Sonderjournalen um 17.00, 18.00 und 19.00 Uhr über den Wahlabend in Österreich und der gesamten Europäischen Union. Ab 17.00 Uhr werden Trendprognosen erwartet, die Reporter/innen berichten aus den Parteizentralen und aus dem Europahaus in Wien. Die ORF-Korrespondentinnen und -Korrespondenten melden sich aus den Europäischen Hauptstädten mit ersten Trends aus den jeweiligen Ländern. Zu Gast im Studio bei Moderator Rainer Hazivar ist die Politologin Katrin Praprotnik, die die Prognosen und sich abzeichnenden Ergebnisse analysieren wird. Am Montag, dem 27. Mai, dem Morgen nach der Wahl, berichtet Ö1 in einem Sonderjournal von 7.00 Uhr bis 8.20 Uhr durchgehend über die Ergebnisse der Wahl auf EU-Ebene und in Österreich. Moderiert von Paul Schiefer werden in Reportagen, Analysen und Interviews die Folgen europaweit und für die österreichische Innenpolitik beleuchtet, angesichts der für Montag geplanten Sondersitzung des Nationalrats.
Hitradio Ö3 berichtet am Sonntag über die EU-Wahl in einem dreistündigen Ö3-Wahljournal von 16.00 bis 19.00 Uhr und verlängerten Ö3-Nachrichtensendungen von 20.00 bis 24.00 Uhr. Die wichtigsten gesicherten Infos gibt es außerdem laufend als Ö3-Newsflashes für die verschiedenen Social-Media-Plattformen. Rainer Hons und Susi Zuschmann berichten auf Ö3 über Ergebnisse und Reaktionen, Ö3-Reporterin Martina Großfurtner meldet sich live aus dem ORF-Rechenzentrum mit den Zahlen der jeweils aktuellen Trendrechnung, im Studio analysiert Ö3-Innenpolitik-Experte Klaus Webhofer das Ergebnis der Wahl. Ab Mitternacht berichtet Ö3 in den einzigen Live-Radio-Nachrichten Österreichs über die offiziellen Auszählungsergebnisse, Wählerströme und -motive sowie verstärkt auch über die Ergebnisse in anderen EU-Ländern.
FM4 sendet am EU-Wahlsonntag zu jeder vollen Stunde englischsprachige News. Ergebnisse, Analysen sowie Gespräche mit Expertinnen und Experten werden am Montag im Programm zu hören sein.
Die ORF-Regionalradios berichten am Tag der EU-Wahl in Sonderjournalen ab 17.00 Uhr laufend mittels Live-Einstiegen über die aktuellen Trendrechnungen und im Verlauf des Abends über die nationalen und die EU-Länder Ergebnisse. Am Morgen nach der Wahl werden in verlängerten Nachrichtensendungen Ergebnisse, Wählerströme und Analysen zu hören sein.

Umfassende Berichterstattung auf ORF.at und in der ORF-TVthek

Die Wahlseite, auf der man alle Trend- und Ergebnisdaten abrufen kann, heißt ORF.at/wahl und ist am Wahltag integraler Bestandteil von ORF.at.
ORF.at und ORF-TVthek halten das Publikum am Wahlsonntag stets auf dem Laufenden. ORF.at informiert minutenaktuell über das Geschehen: Umfassende Storys, ein Live-Ticker, das „Wahl 19 Europa“-Special, Live-Streams der Wahlsendungen des ORF-Fernsehens und ein umfangreicher Datenteil mit Grafiken und Heatmaps liefern Ergebnisse, Vergleiche zu früheren Wahlen, nationale und europäische Reaktionen, Analysen u. v. m.
Die ORF-TVthek bringt Live-Streams der gesamten ORF-Fernseh-Wahltagsberichterstattung für die Nutzung via PC, Laptop, Smartphone, Tablet und Smart-TV. In einem Themenschwerpunkt in der Rubrik „Im Fokus“ werden die Sendungen und Beiträge als Video-on-Demand bereitgestellt. Interessantes zur „Geschichte der EU“ gibt es außerdem in einem Videoarchiv in der Rubrik „History“.
Der ORF-TELETEXT fasst in einem großen „Extra“ noch einmal den Wahlkampf und die zentralen Themen zusammen. Am Wahlabend stehen Trendrechnungen, Ergebnisse, Reaktionen und Analysen im Zentrum der Berichterstattung. Die Informationen werden die ganze Nacht hindurch laufend ergänzt und aktualisiert. Die jüngsten Entwicklungen werden als „Breaking News“ getwittert. Und ein besonderes Service sind wieder die Detail-Wahlergebnisse aller österreichischen Gemeinden.

Link:

schließen