Dieser Browser ist veraltet, daher ist die Seitendarstellung fehlerhaft.

Sendungen von A- Z

Science Busters

Wer nichts weiß, muss alles glauben
Science Busters
Dienstag, 23.00 Uhr, ORF 1

Infos zu weiteren Terminen sind unter www.sciencebusters.at zu finden, Tickets für Vorstellungen sind via www.oeticket.com erhältlich.

Fans des Wissenschaftskabaretts finden viele weitere Folgen der „Science Busters“ auch auf Flimmit (https://flimmit.at).
Seit Dezember 2011 sorgen die „Science Busters“ in ORF 1 mit geballtem Wissen für Aufklärung, immer getreu ihrem Motto: „Wer nichts weiß, muss alles glauben“!
An der Seite von MC Martin Puntigam erklären u.a.Elisabeth Oberzaucher (Verhaltensbiologie), Florian Freistetter (Astronomie), Martin Moder (Molekularbiologie), Peter Weinberger (Chemie), Helmut Jungwirth (Mikrobiologie), Dr. Ruth Grützbauch und Gunkl aka Günther Paal die Welt und alles drumherum. Als Special Guests mit dabei sind Ursula Hollenstein (Infektiologin) und Woody (Universitätshund).
"Science Busters - Wer nichts weiß muss alles glauben": Peter Weinberger, Elisabeth Oberzaucher, Florian Freistetter, Martin Puntigam, Martin Moder, Günther Paal, Helmut Jungwirth

ORF/Ingo Pertramer

Peter Weinberger, Elisabeth Oberzaucher, Florian Freistetter, Martin Puntigam, Martin Moder, Günther Paal, Helmut Jungwirth

„Science Busters“ ist eine HD-Produktion der Gebhardt Productions GmbH im Auftrag des ORF.

Oberhummer Award

Im November 2016 wurde zum ersten Mal der „Oberhummer Award“ verliehen – im Gedenken an den vor einem Jahr verstorbenen, legendären „Science Buster“ Heinz Oberhummer und für besondere Leistungen im Bereich der medialen Wissenschaftsvermittlung.

Nachhaltigkeit: „Science Busters“ werden grün produziert

In Österreich gibt es seit 2017 die Möglichkeit, nachhaltig hergestellte Film- und TV-Produktionen mit dem staatlichen Gütezeichen zertifizieren zu lassen. Das „Österreichische Umweltzeichen für Green Producing in Film und Fernsehen UZ 76“, das vom Bundesministerium für Klimaschutz, Umwelt, Energie, Mobilität, Innovation und Technologie (BMK) vergeben wird, belegt den ressourcenschonenden Umgang und das Bestreben, den ökologischen Fußabdruck möglichst klein zu halten. Seit November 2021 reihen sich auch die „Science Busters“ in die grün produzierten Formate ein und werden im Sinne der Nachhaltigkeit und Ressourcenschonung nach den „Green Producing“-Richtlinien des Österreichischen Umweltzeichens hergestellt.