ORF
Österreichische Vielfalt

Der ORF als Plattform für Kunst und Kultur

ORF
Der österreichische Rundfunk ist seit Jahrzehnten ein verlässlicher Partner der österreichischen Kunst- und Kulturschaffenden. Durch sein umfangreiches Programmangebot in Fernsehen, Radio und Online ist der ORF nicht nur Vermittler, sondern auch einer der größten Kulturproduzenten und Kulturveranstalter Österreichs.
Umfangreiches Programmangebot

Kultur in allen Medien des ORF

Kultur im Fernsehen

Rund 120 Millionen Euro pro Jahr gibt der Österreichische Rundfunk für das Kulturprogramm im Fernsehen aus, das in den vergangenen Jahren stark ausgebaut wurde.
  • Rund 1.000 Kultursendungen in ORF 1 und ORF 2
  • 332 Stunden Kunst
  • 385 Stunden Film
  • 61 Stunden E-Musik
  • 852 Stunden zu kulturellen Themen allein in ORF 1 und ORF 2 (Wert 2020)
Seit 2007 wurde die Sendezeit für Kulturprogramme und -berichterstattung mehr als versiebenfacht.
ORF
RSO Wien
Mit ORF III widmet sich ein ganzer TV-Sender Kultur und Information:
  • Mehr als 30 regelmäßige Eigenformate
  • 90% des Programmbudgets werden an österreichische Produzent/innen vergeben
  • täglich rund 888.000 Zuseher/innen
  • mit einer Tagesreichweite von 10% mit Abstand erfolgreichste TV-Kultursender Europas

Kultur im Radio

In seinen Radioprogrammen macht der ORF die Vielfalt regionaler, nationaler und internationaler Kultur hörbar.
Ö1 ist DER „Festspielsender“ mit mehr als 200 Konzertproduktionen und Live-Übertragungen von mehr als 30 heimischen Festivals im Sommer. Als einer der führenden Kultursender Europas, bietet er Klassik, Jazz und rund 30 Stunden Kultur in Wortbeiträgen pro Woche.
Ö3 sendet Popkultur rund um die Uhr und hat sein Engagement für die österreichische Musik weiter verstärkt, FM4 hat sich alternativer Kunst und Kultur verschrieben und gilt als eines der erfolgreichsten „Community-Radios“ mit rund 20% Kultur am Wortanteil und mehr als 95% „Alternative“ am Musik anteil des Programms.
Die Regionalradios verstehen sich mit der Ausrichtung von Events, den Berichten über kulturelle Ereignisse und der Darbietung von Volkskultur auch der autochthonen Volksgruppen als Zentren regionalen Kulturgeschehens.
ORF
„Aufg'orcht - Der alpenländische Volksmusikwettbewerb“

Kultur im Internet

Kunst und Kultur sind dem ORF auch online wichtig. Dem wird nicht nur in der ORF-TVthek Rechnung getragen, indem dort alle Kulturbeiträge sieben Tage lang verfügbar sind, auch news.ORF.at erstellt jedes Jahr rund 3.400 journalistische Beiträge zu Kunst und Kultur, darunter im Jahr 300 zu Bildender Kunst und rund 300 zum Bühnengeschehen. In Form von Schwerpunkten wurde u.a. über die „Diagonale“ und die „Viennale“ berichtet.
Das nationale und internationale Kulturgeschehen, aber auch die Auswirkungen der Pandemie auf den Kulturbetrieb (von Schließungen über Verschiebungen bis zu alternativen Onlineangeboten) war 2020 Gegenstand von insgesamt 2.788 Beiträgen, die auf news.ORF.at im Rahmen der Überblicksberichterstattung präsentiert wurden.
Online-Kulturkanal ORF.at/kulturjetzt
Gerade im Kulturbereich versuchten während der Corona-Krise viele Institutionen im ganzen Land, ihr Programmangebot und damit auch das kulturelle Leben aufrechtzuerhalten. Trotz erhöhten wirtschaftlichen Drucks wurde auf kreativen Umgang mit der Situation Wert gelegt. Der ORF präsentierte auf dem Sonderkanal ORF.at/kulturjetzt einen Überblick über die Vielfalt der heimischen Kulturangebote im Netz sowie ausgewählte Highlights gestreamter Online-Veranstaltungen.
Kultur-Nachwuchsförderung
Der ORF fördert den Nachwuchs, u.a.
  • aus Kabarett („Pratersterne“)
  • Literatur („Bachmannpreis“, Writer in Residence“)
  • Film („Pixel, Bytes + Film“)
  • Musik im U- („FM4 Soundpark“, „Soundcheck Österreich“)
  • E-Bereich („Stars & Talente“, „Ö1 Talentebörse“)

Kulturradio Ö1

Rund 100 verschiedene Formate aus den Bereichen Information, Wissenschaft, Kultur, Religion, Gesellschaft und Musik sind die Basis von Ö1. Seine Position als der „Kunstsender“ des ORF unterstreicht Ö1 mit über 150 Live-Übertragungen heimischer Festivals, Aufträgen für Komponistinnen und Komponisten sowie einer Vielzahl an hochwertigen Konzertmitschnitten.
Zuletzt (2020) widmete Ö1 kulturellen Themen wöchentlich rund 30 Stunden. Dabei standen drei kultur- und zeithistorische Jubiläen im Vordergrund:
  • „Beethovenjahr“
  • Das Ende des Zweiten Weltkriegs vor 75 Jahren
  • „100 Jahre Salzburger Festspiele“
Trotz der Corona-Einschränkungen konnten exklusive Konzertmitschnitte und Opernübertragungen, ein eigener „Beethoventag“ und ein umfangreicher Programmschwerpunkt zu den Salzburger Festspielen realisiert werden.

Kultursender ORF III

Mit ORF III hat der ORF sein Kultur- und Informationsangebot seit 2011 maßgeblich ausgebaut und seine Rolle als größter Kulturvermittler des Landes damit nachhaltig gestärkt. Die Zusammenarbeit mit dem Kulturbeirat, mit den Trägern der österreichischen künstlerischen Identität – Museen, Galerien, Opernhäuser, Theatern, Kunst-, Kultur- und Filmschaffenden ist ein wichtiger Baustein im ORF-III-Erfolgsweg.
ORF III erweiterte sein Programmangebot in Zeiten der Corona-Krise etwa um folgende Sendungen und Reihen:
  • „ORF III AKTUELL zum Coronavirus“
  • „MERYNS sprechzimmer Spezial“
  • Konzertreihe „Wir spielen für Österreich“: Insgesamt 14 Ausgaben von „Wir spielen für Österreich“, Premiere am 19. April 2020 in Zusammenarbeit mit der Wiener Staatsoper

Kultursender 3sat

3sat ist das gemeinsame werbefreie Kulturprogramm der öffentlich-rechtlichen Medien in Deutschland, Österreich und der Schweiz. Der ORF liefert rund 131.000 Minuten Sendezeit – darunter zuletzt (2020) sechs von insgesamt 28 Thementagen und viele der erfolgreichsten ausgestrahlten Produktionen.
2020 war auch für 3sat ein Jahr der besonderen Herausforderungen, das viele Veränderungen in der partnerschaftlichen Zusammenarbeit und den Workflows mit sich brachte. Nachrichtensendungen wurden verlängert und Sondersendungen ins Programm gehoben, um das Publikum möglichst umfassend zu informieren. Vor allem im Kultursektor mussten Veranstaltungen verschoben oder komplett abgesagt werden.
Verlässlicher Partner

Kultur und Wertschöpfung

Mit zahlreichen Kooperationen und Kulturaktionen sind die nationalen und regionalen ORF-Kultur-Redaktionen ein verlässlicher Partner der heimischen Kunst- und Kulturschaffenden. Die ORF-Partnersender übertragen heimische Kulturevents weltweit: Von Volksmusiktreffen bis zu Jazz-Tagen, von CD-Editionen bis zum Bachmannpreis, vom „Musikprotokoll“ bis zum „mundARTpop/rock-Wettbewerb“, vom FM4-Soundpark bis zur ORF-Literatur-Bestenliste.
ORF
„mundARTpop/rock-Wettbewerb“ des Landesstudios Vorarlberg
Vielfältigkeit

Für den ORF gilt: Kultur ist vielfältig

ORF
Der ORF berichtet von und kooperiert mit mehr als 1.000 Veranstaltungen pro Jahr, darunter:
  • „Lange Nacht der Museen“
  • Seefestspiele in Mörbisch
  • Ars Electronica in Linz
  • Festspielnächte in Salzburg
  • „Carinthischer Sommer“
  • Grafenegger Advent
  • „musikprotokoll“ in der Steiermark
  • Innsbrucker Festwochen der Alten Musik
  • Schubertiade Schwarzenberg
  • FM4 Frequency Festival
  • Donauinselfest
  • Bregenzer Festspiele
  • Salzburger Festspiele
Das Pandemiejahr 2020 forderte besonders große Flexibilität, um das musikalische Leben Österreichs auch in den Zeiten der Kultur-Lockdowns in seiner Vielfalt Erfüllung des öffentlich-rechtlichen Kernauftrags zu vermitteln. Viele Kultur-Events wurden aufgrund der Corona-Krise abgesagt und die Bühnen des Landes blieben geschlossen. Festivals und Konzertveranstaltungen, die stattfinden konnten, wurden vom ORF dokumentiert und deren Konzerte und Aufführungen live oder zeitversetzt gesendet.
Der ORF-Kultursommer 2021 erreichte im TV 4,4 Millionen heimische Kulturbegeisterte. Aufgrund der Pandemie wurden allein im Rahmen des Kultursommers über 100 Konzerte in ganz Österreich aufgezeichnet.
  • Mehr als 500 Stunden TV- und Radio-Programm
  • Mehr als 50 Übertragungen in ORF 2, ORF III und 3sat
  • Mehr als 200 Konzertproduktionen und Übertragungen in Ö1
  • umfangreiches Programm der Landesstudios
  • Premiere der neuen ORF-Digital-Content-Produktion „Die doppelte Frau“
  • Mehr als 1.000 Radio- und TV-Beiträge
  • ORF-Kultur weltweit: 27 internationale Radio-Übernahmen, darunter u.a. China, Israel, Kanada und USA
  • Mehr als 11 Mio. Page Impressions für die Kulturberichterstattung von ORF.at
  • 160 Übertragungen in Ö1 von 35 heimischen Sommer-Festivals der unterschiedlichsten musikalischen Richtungen

Das ORF Radio-Symphonieorchester

Das RSO wurde am 19. September 1969 gebildet. Bis zu seinem 50-jährigen Bestehen im Jahr 2019 bedeutete das: gespielte Werke von 168 österreichischen Komponist/innen, erstes Education-Konzert 1972, Tourneen durch 28 Länder, 257 Uraufführungen, 1850 verschiedene Konzertprogramme, Konzerte in 40 österreichischen Orten, sieben Chefdirigenten. Das ORF Radio-Symphonieorchester ist einer der international renommiertesten Klangkörper, weltweit gefragt und damit ein erfolgreicher Kultur-Export für Österreich. Ö1 überträgt RSO-Konzerte regelmäßig.

Das ORF RadioKulturhaus

Das ORF RadioKulturhaus ist seit 1997 Veranstaltungsort und Schnittstelle zwischen den Radiosendern Ö1, FM4, Radio Wien und dem Live-Publikum. Rund 26.000 Besucher/-innen bei rund 270 Veranstaltungen zu Kultur, Diskurs und Wissenschaft dokumentieren das Publikumsinteresse an diesem einzigartigen Veranstaltungsort. 2020 entwickelten Ö1, Ö3 und FM 4 gemeinsam das „ORF-Radiofestival“ im ORF RadioKulturhaus.

FM4 – das Jugendkulturradio

Ein besonderes Anliegen ist dem Jugendkultursender FM4 die Förderung der heimischen Musikszene, die 2020 bedingt durch die Lockdown-Situation massiv verstärkt und im Programm abgebildet wurde. Österreichische Musik findet in vielen Formaten auf FM4 eine Heimat. Von Games über Film & Serien bis zu Netzpolitik u. v. m. deckt der Sender darüber hinaus alle Themen ab, die für junge Menschen in Österreich wichtig sind.

Kultur als Fenster zur Welt

ORF stellt seinen Partnersendern in der European Broadcasting Union (EBU) regelmäßig hochqualitative Kulturevents für das europäische Publikum zur Verfügung. Allein 2020 wurden 161 von Ö1 produzierte Musik-Mitschnitte (148 Konzerte, 13 Opernaufführungen der Wiener Staatsoper und der Salzburger Festspiele) der EBU angeboten, die Aufnahmen wurden 1.343-mal bestellt und in 28 Ländern 698-mal ausgestrahlt. Im Bereich Wortproduktionen wurden 132 Sendungen (Features, Hörspiele, etc.) von ausländischen Radios übernommen. 177 Sendungen hat der ORF von EBU-Mitgliedern bestellt.
Dazu kommt der Beitrag des ORF zu 3sat, dem Gemeinschaftsprogramm von ORF, ZDF, ARD und SRF. Täglich liefert der ORF dafür im Schnitt rund sechs Stunden Programm, insgesamt mehr als 26 Prozent am Gesamtprogramm. Ein „Best of“ wird für mehr als 80 Millionen potenzielle Seher/innen in den drei Partner ländern programmiert.
Seit mittlerweile 22 Jahren besteht außerdem die erfolgreiche Partnerschaft mit dem deutsch-französischen Kultursender ARTE mit dem wichtige und erfolgreiche Projekte verwirklicht werden.
ORF
„Sommernachtskonzert“ der Wiener Philharmoniker live aus Schönbrunn

Kultur-Export

Mehr als 45 Millionen Menschen in mehr als 90 Staaten sehen jährlich das „Neujahrskonzert der Wiener Philharmoniker“ und das „Sommernachtskonzert“ der Philharmoniker aus Schönbrunn. Letzteres wird in mehr 80 Staaten übertragen. Diese Übertragungen sind unbezahlbare Österreich-Werbung und scha en ungeheure Wertschöpfung.
Das Neujahrskonzert ist seit 1959 Fixpunkt im ORF-Fernsehangebot. Seit 1991 präsentiert der Pausenfilm weltweit österreichische Kultur und Identität, der zuletzt mit „Beethovens Blätterwirbel“ das Gedenkjahr zu Beethovens 250. Geburtstag einläutete.
Kontakt

Österreichischer Rundfunk
Marketing und Kommunikation
Würzburggasse 30
1136 Wien