Dieser Browser ist veraltet, daher ist die Seitendarstellung fehlerhaft.
ORF im Juli: 34,0 Prozent Marktanteil für Sendergruppe
Mit u. a. den Live-Übertragungen von der Fußball-WM 2018, neuen Folgen von „Liebesg’schichten und Heiratssachen“, Formel 1 aus Österreich, Deutschland, Großbritannien und Ungarn sowie dem Kultursommer erreichte die ORF-Sendergruppe im Fernsehmonat Juli 2018 einen Marktanteil von 34,0 Prozent und eine Tagesreichweite von 3,466 Millionen Seherinnen und Sehern – das entspricht 46,3 Prozent der TV-Bevölkerung.

Weitere Key-Facts zum Juli 2018

ORF eins: 2,004 Millionen Seher/innen (13,4 Prozent Marktanteil), ORF 2: 2,532 Millionen (17,9 Prozent Marktanteil), ORF eins und ORF 2 gesamt: 31,3 Prozent MA, ORF-Sendergruppe in der Kernzone (17.00 bis 23.00 Uhr): 40,9 Prozent MA

Die zehn Topreichweiten

Die wichtigsten Details

-- Im Sommer regiert König Fußball: In den ORF-Reichweiten-Top-Ten des Monats Juli finden sich neun Spiele der Fußball-WM 2018 in Russland. Das WM-Finale war mit bis zu 2,053 Millionen und durchschnittlich 1,907 Millionen Zuschauerinnen und Zuschauern bei der zweiten Halbzeit nicht nur das im ORF meistgesehene Spiel dieses Turniers, sondern auch das zu dieser Sendezeit nach Reichweiten meistgesehene seit Einführung des Teletest. Insgesamt übertrafen 21 Spiele der WM (14. Juni bis 15. Juli) die Millionengrenze.  
-- Erfolgreicher Auftakt für die 22. Staffel der ORF-„Liebesg’schichten und Heiratssachen“: Bis zu 1,035 Millionen Seherinnen und Seher sahen am 16. Juli die erste von insgesamt zehn neuen Sendungen in ORF 2 mit durchschnittlich 950.000 Zuseherinnen und Zusehern bei 33 Prozent Marktanteil. Die drei Juli-Ausgaben erzielten einen Marktanteil von 34 Prozent (19 bzw. 17 Prozent in den jungen Zielgruppen).
-- Elizabeth T. Spira interessierte auch das „Thema“-Publikum – das Porträt der Dokumentaristin am 23. Juli sahen 681.000 Zuschauerinnen und Zuschauer (25 Prozent MA). Außerdem erreichte „Thema“ mit 26 Prozent MA am 30. Juli einen Topwert seit 2015.
-- Guter Start für das ORF-„Sommerkabarett“ – Gery Seidls „Sonntagskinder“ verfolgten am 13. Juli bis zu 394.000 (durchschnittlich 322.000) Zuschauerinnen und Zuschauer bei einem Marktanteil von 15 Prozent. (17 Prozent bei den 12- bis 49-Jährigen).
-- Gewohnt gut angenommen wurden auch die neuen Ausgaben der ORF-Bezirksdokus – 314.000 (14 Prozent MA) sahen den Auftakt am 8. Juli mit „Mein Liesing“.
-- Erfolgreicher Auftakt für das „Universum“-Sommerkino: Das „wilde Patagonien“ begeisterte im Durchschnitt 488.000 Seherinnen und Seher (21 Prozent Marktanteil).
-- Publikumslieblinge, Stars und Hits: 512.000 verfolgten im Durchschnitt das „Wenn die Musi spielt – Sommer-Open-Air“ am 14. Juli (23 Prozent Marktanteil). Bei der „Starnacht am Wörthersee“ waren durchschnittlich 526.000 mit dabei (22 Prozent Marktanteil).
-- Martin Grubingers „Klassik am Dom“ „Heimspiel 3.0“ aus Linz sahen am 5. Juli 284.000 Klassikfans (13 Prozent Marktanteil). 
-- Festspiele für alle: Auch heuer präsentiert der ORF im Sommer wieder ein umfangreiches Kulturprogramm. Im Juli u. a. mit den Eröffnungen der Festspiele in Bregenz (31.000 Zuschauer/innen) und Salzburg (63.000 Zuschauer/innen), dem Festspielmagazin „JedermannJedefrau“ (durchschnittlich 222.000 bei den ersten beiden Ausgaben) und der Übertragung der umjubelten „Salome“ von den Salzburger Festspielen (94.000 Zuschauer/innen).
-- Aktuell informiert: Der „Runde Tisch“ zur Machtprobe in Deutschland erreichte am 2. Juli 326.000 Seherinnen und Seher. Bei den „ZiB“-Spezialausgaben mit den Pressekonferenzen zum Thema Grenzschutz waren es untertags 176.000 und zur EU-Präsidentschaft mit Kommissionspräsident Juncker und Bundeskanzler Kurz 83.000.
-- Weiterhin top sind auch die Formel-1-Rennen im ORF: Den Großen Preis von Österreich verfolgten am 1. Juli 606.000 (43 Prozent MA) Motorsportfans, beim Grand Prix in Silverstone am 8. Juli waren 575.000 Zuseherinnen und Zuseher (43 Prozent MA) dabei. Den Grand Prix von Deutschland am 22. Juli ließen 697.000 Zuschauerinnen und Zuschauer (43 Prozent MA) nicht entgehen und das Formel-1-Rennen in Ungarn sahen 579.000 bei einem Marktanteil von 47 Prozent.
-- Laut Online-Bewegtbild-Messung (AGTT/GfK TELETEST Zensus) wurden die Live-Stream- und Video-on-Demand-Angebote des ORF auch im Juli 2018 intensiv genutzt: Im gesamten ORF.at-Netzwerk (ORF-TVthek sowie Video-Angebote auf anderen Seiten inkl. Apps wie sport.ORF.at, iptv.ORF.at, news.ORF.at, Spezialsites zu TV-Events etc.) wurden in Österreich 13,9 Mio. Nettoviews (zusammenhängende Nutzungsvorgänge) und 46,2 Mio. Bruttoviews (registrierte Videostarts einer Sendung / eines Beitrags) verzeichnet. In Summe lag das Gesamtnutzungsvolumen im Juli bei 230 Mio. Minuten, was nach dem Rekordmonat Juni 2018 den zweithöchsten Wert seit Einführung der AGTT-Online-Bewegtbildmessung bedeutet (vorläufige Zahlen).
Quelle: AGTT/ GfK: TELETEST; Evogenius Reporting, Erwachsene 12+, Sehbeteiligung in Tausend und Marktanteil in Prozenten, Daten ab 24. Juli 2018 vorläufig gewichtet, ORF
schließen
Werbung X