Dieser Browser ist veraltet, daher ist die Seitendarstellung fehlerhaft.

ORF im September 2021: 33,6 Prozent Marktanteil für Sendergruppe

Im September 2021 erreichte die ORF-Sendergruppe mit u. a. der Berichterstattung über die Wahlen in Deutschland, Oberösterreich und Graz, dem 20-Jahre-9/11-Schwerpunkt, „Liebesg’schichten und Heiratssachen“, dem Comeback der „Dancing Stars“, drei Fußball-WM-Qualifikationsspielen und den weiterhin gut genutzten Info- und Reportage-Sendungen einen Marktanteil von 33,6 Prozent und eine Tagesreichweite von 3,621 Millionen Seherinnen und Sehern, das entspricht 48,0 Prozent der TV-Bevölkerung.
Weitere Key-Facts zum September 2021
ORF 1: 1,655 Millionen Seher/innen (7,9 Prozent Marktanteil), ORF 2: 2,932 Millionen Seher/innen (22,5 Prozent MA), ORF 1 und ORF 2 gesamt: 30,4 Prozent MA, ORF-Sendergruppe in Kernzone (17.00 bis 23.00 Uhr): 40,6 Prozent MA
Die zehn Topreichweiten
Die wichtigsten Details
-- ORF-Kultursommer 2021 erreichte im TV knapp 4,5 Millionen heimische Kulturbegeisterte: Die mehr als 50 Übertragungen in ORF 2, ORF III und 3sat, die mehr als 200 Konzertproduktionen und Übertragungen in Ö1 sowie das umfangreiche Programm der Landesstudios erreichten insgesamt 4,45 Millionen Österreicherinnen und Österreicher – das sind 59 Prozent der heimischen TV-Bevölkerung.
-- Großes Publikumsinteresse an der rund achtstündigen Live-Berichterstattung vom Wahlsonntag in Oberösterreich, Graz und Deutschland: Insgesamt 3,3 Millionen Zuseherinnen und Zuseher (weitester Seherkreis) waren am 26. September ab 14.05 Uhr via ORF 2 dabei, das entspricht 44 Prozent der heimischen TV-Bevölkerung ab 12 Jahren.
-- Den ORF-Schwerpunkt zu 20 Jahre 9/11 verfolgten insgesamt 2,7 Millionen (das ist ein weitester Seherkreis von 36 Prozent der heimischen TV-Bevölkerung), die „ZIB 2 History“ mit Martin Thür aus New York (10. September) sahen 408.000 bei 24 Prozent Marktanteil.
-- Bis zu 1,062 Millionen bzw. im Schnitt 944.000 Zuseherinnen und Zuseher bei 34 Prozent MA verfolgten am 6. September das ORF-„Sommergespräch“ von Lou Lorenz-Dittlbacher mit Bundeskanzler Sebastian Kurz. Eine Million sah die anschließende „ZIB 2“.
-- Die neunte und abschließende Kandidatenfolge der 25. „Liebesg’schichten und Heiratssachen“-Staffel ließen sich am 6. September bis zu 989.000 nicht entgehen. Im Schnitt erreichte die Ausgabe des beliebten Kultformats 934.000 Zuschauer/innen bei einem Marktanteil von 33 Prozent.
-- Mit einem umfangreichen Programmschwerpunkt gratulierte der ORF Erwin Steinhauer zum 70. Geburtstag: Insgesamt 3,2 Millionen (weitester Seherkreis) – das sind 42 Prozent heimischen TV-Bevölkerung ab 12 Jahren – feierten mit. Beim Austro-„Tatort“ „Her mit der Marie!“ mit dem Publikumsliebling waren am 12. September 798.000 bei 27 Prozent MA dabei, die eigens gestaltete Neuproduktion „ERWIN – Ein Roadmovie zum 70. Geburtstag von Erwin Steinhauer“ sahen am 18. September um 22.05 Uhr 362.000 (17 Prozent MA).
-- Rekord für Auftakt des „Universum“-Nationalpark-Zweiteilers „Naturerbe Österreich“: Teil 1 erreichte am 28. September durchschnittlich 681.000 Naturfilmfans und mit 24 Prozent den höchsten „Universum“-MA seit 2017. 
-- Die drei „Millionenshow“-Ausgaben am 13., 20. und 27. September sahen im Schnitt 622.000 bei 21 Prozent MA.
-- Den Start der 14. „Dancing Stars“-Staffel am 24. September in ORF 1 verfolgten bis zu 591.000 Tanzfans. Im Durchschnitt erreichte die Show 534.000 (22 Prozent MA).
-- Den Auftakt zur finalen „Soko Kitzbühel“-Staffel sahen am 14. September 564.000 bei 21 Prozent MA. Erfolgreich gestartet sind am 20. September auch die dritte Staffel von „Walking on Sunshine“ mit 464.000 bei 24 Prozent MA in der Zielgruppe 12-49 und die neue ORF-Comedy „Familiensache“ mit 330.000 bei 15 Prozent MA (12–49).
-- Die mit insgesamt 1,9 Millionen (weitester Seherkreis) erfolgreiche TV-Ausstrahlung der ORF/ZDFneo-Dramaserie „Die Macht der Kränkung“ in ORF 2 – die einzelnen Episoden verfolgen im Schnitt bis zu 624.000, beim abschließenden „Thema Spezial“-Talk am 5. September waren bis zu 478.000 (19 Prozent MA) dabei – war auch in der Nachnutzung in der TVthek entsprechend hoch. Laut Online-Bewegtbild-Messung (AGTT/GfK TELETEST Zensus) erzielten die Live-Streams und Video-on-Demand-Angebote der sechsteiligen Serie inklusive dem „Thema Spezial“ in Österreich insgesamt 103.000 Nettoviews (zusammenhängende Nutzungsvorgänge), 177.000 Bruttoviews (registrierte Videostarts) und ein Gesamtnutzungsvolumen von 4,7 Mio. Minuten.
-- Beim „Schlagerspaß mit Andy Borg“ waren am 11. September durchschnittlich 415.000 in ORF 2 dabei, die „Starnacht aus der Wachau“ erreichte am 25. September 463.000 und mit 20 Prozent den höchsten Marktanteil seit 2015.
-- Aus der Sommerpause zurück erreichte „IM ZENTRUM“ am 12. September mit einer Diskussion zum Thema „Lockdown für Ungeimpfte?“ 557.000 bei 29 Prozent MA.
-- Im Rahmen der ORF-Initiative „Bewusst gesund – Jetzt die Psyche stärken“ stand am 29. September eine neue Ausgabe von „Stöckl live“ mit bis zu 381.000 Seher/innen (13 Prozent MA) auf dem Programm.
-- Mit 332.000 Seher/innen und einem MA von 17 Prozent in den Zielgruppen 12–49 und 12–29 war die „Dok 1“-Ausgabe zum Corona-Thema „Endstation Impfpflicht?“ am 22. September die meistgesehene im September.
-- Am 8. September startete die neue ORF-1-Ranking-Show „Meine großen 10“; die bisher beste Folge erreichte am 22. September 324.000 bei 17 Prozent MA in der Zielgruppe 12–49.
-- Topwerte für ORF-Sportübertragungen: Durchschnittlich 846.000 waren via ORF 1 beim WM-Qualifikationsspiel Österreich – Schottland (2. Halbzeit) dabei, 591.000 Motorsport-Fans ließen sich am 12. September den GP von Italien nicht entgehen. Den „Sporthilfe ELK Super10Kampf“ anlässlich „50 Jahre Sporthilfe“ in der ORF-Primetime verfolgten am 18. September durchschnittlich 334.000 Seher/innen, die dreieinhalbstündige Live-Übertragung des Vienna City Marathons am 12. September 141.000.
-- Laut Online-Bewegtbild-Messung (AGTT/GfK TELETEST Zensus) wurden die Live-Stream- und Video-on-Demand-Angebote des ORF im September 2021 wieder intensiv genutzt: Im gesamten ORF.at-Netzwerk (ORF-TVthek sowie Video-Angebote auf anderen Seiten inkl. Apps wie news.ORF.at, sport.ORF.at, Spezialsites zu TV-Events etc.) wurden in Österreich 8,7 Mio. Nettoviews (zusammenhängende Nutzungsvorgänge) und 50 Mio. Bruttoviews (Videostarts) verzeichnet. In Summe lag das Gesamtnutzungsvolumen bei 223 Mio. Minuten (vorläufige Zahlen).
Quelle: AGTT/ GfK: TELETEST; Evogenius Reporting, Erwachsene 12+, Sehbeteiligung in Tausend und Marktanteil in Prozenten, Weitester Seherkreis: zumindest eine Sendung kurz gesehen, Daten ab 23. September 2021 vorläufig gewichtet, ORF
schließen

ORF im Jahr 2020: 33,2 Prozent Marktanteil für Sendergruppe

Wie bereits kommuniziert, kam es aufgrund eines Programmierfehlers der GfK zu einem Fehler in der Produktion der TELETEST-Daten: Weitgehend gleich verteilt über alle Sender wurden in der Vergangenheit etwas zu hohe TV-Reichweiten ausgewiesen, die Marktanteile waren kaum betroffen.
Die korrigierten, durch einen externen und unabhängigen Auditor überprüften Daten für 2020 sind nunmehr verfügbar.
Mit u. a. mehr als 900 Sondersendungen rund um die Corona-Krise, der umfassenden Berichterstattung zur Wien-Wahl, zur US-Wahl und zum Terroranschlag in Wien, Bundesländer-Events wie „Ein Sommer in Österreich“ oder „Ein Winter in Österreich“, dem Kultur-Sommer und „Wir spielen für Österreich“-Konzerten, den neuen „Liebesg’schichten und Heiratssachen“, den „Dancing Stars“, den Eventserien „Freud“ und „Vienna Blood“ sowie weiteren „Landkrimi“-Ausgaben und gut genutzten Sport-Liveübertragungen erreichte die ORF-Sendergruppe im Jahr 2020 einen Marktanteil von 33,2 Prozent und eine Tagesreichweite von 4,061 Millionen Seherinnen und Sehern – das entspricht 53,8 Prozent der TV-Bevölkerung.
Im Dezember erreichte die ORF-Sendergruppe einen Marktanteil von 34,7 Prozent und eine Tagesreichweite von 4,239 Millionen Seherinnen und Sehern – das entspricht 56,2 Prozent der TV-Bevölkerung. ORF 1 erreichte dabei 2,291 Millionen Seher/innen (10,3 Prozent Marktanteil), ORF 2 3,465 Millionen Seher/innen (21,3 Prozent MA). ORF 1 und ORF 2 lagen gesamt bei 31,6 Prozent MA, die ORF-Sendergruppe in der Kernzone (17.00 bis 23.00 Uhr) bei 39,8 Prozent MA.

Weitere Key-Facts zum Programmjahr 2020

Unter den 2.000 im Jahr 2020 in Österreich (Basis E12+, Sendungen über 5 Minuten Sendungslänge) meistgesehenen TV-Sendungen finden sich 1.997 im ORF ausgestrahlte Produktionen. Die beste der drei nicht im ORF ausgestrahlten Sendungen findet sich auf Platz 1185.
ORF 1: 1,967 Millionen Seher/innen (8,2 Prozent Marktanteil), ORF 2: 3,299 Millionen Seher/innen (22,0 Prozent MA), ORF 1 und ORF 2 gesamt: 30,2 Prozent MA, ORF-Sendergruppe in der Kernzone (17.00 bis 23.00 Uhr): 39,0 Prozent MA.
Die ORF-Sendergruppe ist mit 33,2 Prozent Marktanteil und 5,993 Mio. Zuseherinnen und Zusehern jede Woche eindeutiger österreichischer Marktführer sowohl bei den Marktanteilen als auch der Reichweite (12+, 2020).
ORF 1 und ORF 2 sind die erfolgreichsten österreichischen Sender in den relevanten Zielgruppen:
ORF 1 erreicht 8,2 Prozent MA bei 12+ bzw. 10,5 Prozent MA bei 12–49, ORF 2 erreicht 22,0 Prozent MA bei 12+ bzw. 11,6 Prozent MA bei 12–49

Die zehn Topreichweiten 2020

 Spartensender ORF III und ORF SPORT + etabliert und unverzichtbar

Weiter sehr erfolgreich verlief das mittlerweile neunte Sendejahr der beiden ORF-Spartensender ORF III Kultur und Information und ORF SPORT +. Beide haben sich im täglichen TV-Konsum der Österreicherinnen und Österreicher etabliert: Die technische Reichweite von ORF III liegt mittlerweile bei 97 Prozent, jene von ORF SPORT + bei 91 Prozent. Beide Sender sind damit unverzichtbar für das heimische Kultur- und Sportleben. Die durchschnittliche Tagesreichweite von ORF III lag im Jahr 2020 bereits bei 888.000, jene von ORF SPORT + bei 264.000.

Dezember-Highlights

-- Groß ist das Interesse weiterhin bei den Info-Sendungen zur Corona-Krise: So erreichte etwa die „ZIB Spezial“ zum dritten Lockdown am 18. Dezember im Vorabend in ORF 2 987.000 RW bei 45 Prozent MA, den bereits vierten Blick in die Länder und deren Bewältigung der Corona-Krise – „Ein Land ein Team“ sahen am 27. Dezember um 17.00 Uhr in ORF 2 489.000 Zuseherinnen und Zuseher bei 25 Prozent MA.
 -- Den „Bundesland heute – Das war 2020“-Jahresrückblick der ORF-Landesstudios am 21. Dezember sahen durchschnittlich 617.000 bei 18 Prozent MA.
-- Ein Jubiläumskrimi mit Rekordquoten: Durchschnittlich 1,001 Mio. Zuseherinnen und Zuseher waren mit dabei, als „Waidmannsdank“ am 15. Dezember die diesjährige ORF-1-Landkrimi-Saison beendete und nun das Ranking der beliebten ORF-Reihe anführt.
-- Bis zu 1,078 Mio. Zuseherinnen und Zuseher begleiteten Harald Krassnitzer und Adele Neuhauser, deren Spurensuche am 20. Dezember nach „Unten“ führte: Die Folge erreichte eine durchschnittliche Reichweite von 995.000 und einen Marktanteil von 27 Prozent – mit durchschnittlich 9,23 Millionen Zuseherinnen und Zusehern und einem Marktanteil von 26 Prozent avanciert „Unten“ beim deutschen Publikum zum beliebtesten der 2020 gezeigten ORF-„Tatort“-Krimis.
-- Das Glück ist ein Vogerl“ hieß es am 16. Dezember in ORF 2 für Simon Schwarz, Nikolaus Paryla, Patricia Aulitzky und bis zu 1,022 Mio. Zuseherinnen und Zuseher; durchschnittlich waren bei der märchenhaften ORF/BR-Komödie 928.000 mit dabei.
-- Formel 1 und der Ski-Weltcup bestimmten die Live-Übertragungen des ORF-Sport: Den GP von Bahrain am 6. Dezember ließen sich 706.000 Motorsportfans in ORF 1 nicht entgehen, den Nachtslalom von Madonna am 22. Dezember sahen im zweiten Durchgang bis zu 1,140 Millionen Skifans.
-- Die Showbühnen hatten zumindest via ORF 1 auch im Dezember geöffnet: den „Kabarettgipfel“ am 18. Dezember sahen 574.000, das „Quiz ohne Grenzen“ am 12. Dezember 547.000; noch größer war das Publikumsinteresse an „Schluss mit lustig – Der satirische Jahresrückblick“ mit Gerald Fleischhacker am 29. Dezember mit 730.000 bei 21 Prozent Marktanteil.
-- Damit nicht genug der erfolgreichen Unterhaltung im Dezember: Die „Promi-Millionenshow“ für Licht ins Dunkel sahen am 7. Dezember 812.000, „A Volks-Rock’n’Roll Christmas. Andreas Gabalier & Band“ am 5. Dezember bis zu 530.000 und „Winter in Österreich“ mit Hans Knauss und Anna Veith ebenfalls am 5. Dezember im Schnitt 651.000.
-- Gut angenommen wurde auch das weihnachtliche Programmangebot: Die „Bergweihnacht“ mit Alexandra Meissnitzer am 12. Dezember sahen 593.000, „Dahoam im Advent“ präsentierte sich „Mei liabste Weis“ am 9. Dezember mit 549.000 Zuseherinnen und Zusehern.
-- Die „Silvestershow mit Jörg Pilawa“ am 31. Dezember in ORF 2 ließen sich bis zu 1,043 Millionen nicht entgehen.
-- Topwerte im Dezember auch für weitere Produktionen made in A, etwa für „Die Toten vom Bodensee“ am 30. Dezember mit durchschnittlich 926.000 bei 28 Prozent Marktanteil, „Louis Van Beethoven“ mit Tobias Moretti am 23. Dezember mit bis zu 928.000 Zuschauerinnen und Zuschauer, die Literaturverfilmung „Der Trafikant“ am 27. Dezember mit 722.000 Reichweite oder „Blind ermittelt: Zerstörte Träume“ am 28. Dezember mit 718.000.
Quelle: AGTT / GfK: TELETEST; Evogenius Reporting, Erwachsene 12+, Sehbeteiligung in Tausend und Marktanteil in Prozenten, endgültig gewichtete Werte, audierter Bestand, ORF.
schließen