Dieser Browser ist veraltet, daher ist die Seitendarstellung fehlerhaft.
ORF im Juni: 36,5 Prozent Marktanteil für Sendergruppe
Mit den Live-Übertragungen von der Fußball-WM 2018 erreichte die ORF-Sendergruppe im Fernsehmonat Juni 2018 einen Marktanteil von 36,5 Prozent und eine Tagesreichweite von 3,671 Millionen Seherinnen und Sehern – das entspricht 49,0 Prozent der TV-Bevölkerung.

Weitere Key-Facts zum Juni 2018

ORF eins: 2,196 Millionen Seher/innen (15,4 Prozent Marktanteil) ORF 2: 2,668 Millionen Seher/innen (18,6 Prozent MA), ORF eins und ORF 2 gesamt: 34,0 Prozent MA, ORF-Sendergruppe in Kernzone (17.00 bis 23.00 Uhr): 43,0 Prozent MA

Die zehn Topreichweiten

Die wichtigsten Details

-- Mit bis zu 615.000 Zuseherinnen und Zusehern und durchschnittlich 456.000 bei 25 Prozent Marktanteil (28 bzw. 23 Prozent in den jungen Zielgruppen) erreichte der „Life Ball“ 2018 am 2. Juni die besten Werte sei 2014.
-- Einen Topwert erreichte davor ebenfalls am 2. Juni das Länderspiel Österreich – Deutschland, bis zu 1,059 Millionen sahen den 2:1-Triumph der Foda-Elf, durchschnittlich verfolgten 838.000 bei 32 Prozent Marktanteil (je 38 Prozent in den Zielgruppen38 Prozent bei E-49, 41 Prozent bei E-29) Halbzeit zwei in ORF eins.
-- Unwetterbedingt warteten bei diesem Spiel übrigens durchschnittlich 431.000 Fußballfans bei 29 Prozent Marktanteil mehr als 90 Minuten auf den Anpfiff.
-- Es war ein journalistischer Coup – und entsprechend groß war das Publikumsinteresse: „Wladimir Putin – Das Interview“ von Armin Wolf mit dem russischen Präsidenten ließen sich am 4. Juni im Hauptabend von ORF 2 bis zu 919.000 Zuseherinnen und Zuseher und durchschnittlich 865.000 bei 30 Prozent Marktanteil nicht entgehen: groß auch das Interesse bei den jüngeren Zuschauerinnen und Zuschauern mit 21 bzw. 18 Prozent Marktanteil in den Zielgruppen E-49 bzw. E-29 Jahre.
-- Mit 509.000 Zuschauerinnen und Zuschauern bei 23 Prozent Marktanteil erreichte „IM ZENTRUM“ am 24. Juni zum Thema „Asylpolitik als Zerreißprobe – wie schafft Europa das?“ den zweitbesten Wert des Jahres, mit 18 Prozent MA bei E-29 den Topwert seit 2016.
-- Ein Millionen-Gewinner am 4. Juni bei der „Millionenshow“ und 26 Prozent MA bedeuten den Topwert seit dem Jahr 2016.
-- „Trooping the Colour“ erreichte am 8. Juni mit 208.00 Zuschauerinnen und Zuschauern bei 31 Prozent Marktanteil den Topwert seit 2001.
-- Das „WELTjournal: Nordkorea – Laufen für den Frieden“ am 13. Juni erreichte mit 20 Prozent MA bei E-49 den Bestwert seit dem Jahr 2006, bei E-29 mit 19 Prozent MA den zweitbesten Wert seit 2007.
-- Die „kreuz und quer“-Reportage „Das Christentum und die Sexualität“ am 5. Juni schaffte mit 19 Prozent MA den Topwert im Jahr 2018.

Rekordabrufe für die ORF-Streaming-Angebote

-- Laut Online-Bewegtbild-Messung (AGTT/GfK TELETEST Zensus) wurden die Live-Stream- und Video-on-Demand-Angebote des ORF im Juni 2018 so stark genutzt wie noch nie zuvor seit Einführung der Messmethode: Im gesamten ORF.at-Netzwerk (ORF-TVthek sowie Video-Angebote auf anderen Seiten inkl. Apps wie sport.ORF.at, iptv.ORF.at, news.ORF.at, Spezialsites zu TV-Events etc.) wurden in Österreich 19,4 Mio. Nettoviews (zusammenhängende Nutzungsvorgänge) und 69,8 Mio. Bruttoviews (registrierte Videostarts einer Sendung / eines Beitrags) verzeichnet. In Summe lag das Gesamtnutzungsvolumen im Juni bei 349 Mio. Minuten (vorläufige Zahlen). Damit konnten bei allen drei Kennwerten – v.a. dank der sehr intensiven Nutzung der Streaming-Angebote zur Fußball-WM – die bisher mit Abstand höchsten Werte erzielt werden.
Quelle: AGTT/ GfK: TELETEST; Evogenius Reporting, Erwachsene 12+, Sehbeteiligung in Tausend und Marktanteil in Prozenten, Daten ab 24. Juni 2018 vorläufig gewichtet, ORF
schließen

ORF im Jahr 2017: 33,9 Prozent Marktanteil für Sendergruppe

Mit der umfassendsten Berichterstattung zur Nationalratswahl, sportlichen Programmhighlights wie alpine, nordische und Biathlon-WM und Frauenfußball-EM, den großen federführend produzierten Erfolgs-Mehrteilern „Maria Theresia“ und „Maximilian“ inklusive begleitenden Dokus, mit dem erfolgreichen und vielfältigen ORF-Kultursommer von den größten Bühnen des Landes, Austro-Event-Serien wie „Schnell ermittelt“ und den „Sokos“, den Premieren der neuen ORF-Leiste Stadtkomödien, Doku-Highlights von „Universum“ bis „Menschen & Mächte“ und „DOKeins“, mit Unterhaltungsklassikern wie „Dancing Stars“ und „Liebesg’schichten und Heiratssachen“, der neuen Daytime-Info-Schiene „Unterwegs in Österreich“ u. v. m. erreichte die ORF-Sendergruppe im Jahr 2017 mit ihrem unverwechselbaren Angebot einen Marktanteil von 33,9 Prozent und eine Tagesreichweite von 3,715 Millionen Seherinnen und Sehern – das entspricht 49,9 Prozent der TV-Bevölkerung. Die Wochenreichweite lag bei 81 Prozent (5,991 Millionen Zuseher/innen).

Weitere Key-Facts zum Programmjahr 2017

ORF eins: 2,025 Millionen Seher/innen (10,8 Prozent Marktanteil), ORF 2: 2,877 Millionen Seher/innen (20,6 Prozent MA), ORF eins und ORF 2 gesamt: 31,4 Prozent MA, ORF-Sendergruppe in Kernzone (17.00 bis 23.00 Uhr): 39,0 Prozent MA
Im Dezember erreichte die ORF-Sendergruppe einen Marktanteil von 34,4 Prozent und eine Tagesreichweite von 3,825 Millionen Seherinnen und Sehern – das entspricht 51,2 Prozent der TV-Bevölkerung. ORF eins erreichte dabei 2,215 Millionen Seher/innen (11,6 Prozent Marktanteil), ORF 2 2,925 Millionen Seher/innen (20,0 Prozent MA). ORF eins und ORF 2 lagen gesamt bei 31,7 Prozent MA, die ORF-Sendergruppe in Kernzone (17.00 bis 23.00 Uhr) bei 39,0 Prozent MA.

Die zehn Topreichweiten 2017

Spartensender ORF III und ORF SPORT + etabliert und unverzichtbar 

Weiter sehr erfolgreich verlief das mittlerweile sechste Sendejahr der beiden ORF-Spartensender ORF III Kultur und Information und ORF SPORT +. Beide haben sich im täglichen TV-Konsum der Österreicherinnen und Österreicher etabliert: Die technische Reichweite von ORF III liegt mittlerweile bei 97 Prozent, jene von ORF SPORT + ist von 10 Prozent am Starttag mittlerweile auf 90 Prozent gestiegen. Beide Sender sind damit unverzichtbar für das heimische Kultur- und Sportleben. Die durchschnittliche Tagesreichweite von ORF III lag im Jahr 2017 bereits bei 690.000, jene von ORF SPORT + bei 264.000. 
Quelle: AGTT / GfK: TELETEST; Evogenius Reporting, Erwachsene 12+, Sehbeteiligung in Tausend und Marktanteil in Prozenten, Daten ab 24. Dezember 2017 vorläufig gewichtet, ORF
schließen
Werbung X