Dieser Browser ist veraltet, daher ist die Seitendarstellung fehlerhaft.

Radio

Radiotest 2019_4

74% Marktanteil für die ORF-Radios
Tagesreichweiten ORF-Radios:  ab 10 Jahre | 14-49 Jahre
Marktanteile ORF-Radios: ab 10 Jahre | 14-49 Jahre
  • Ö3: Marktanteilsgewinne und Reichweitensteigerungen bei der Nummer Eins am Radiomarkt
  • Mehr Hörerinnen und Hörer für Ö1 und die ORF-Regionalradios
  • FM4: Treue Community
6 Millionen Österreicherinnen und Österreicher ab 10 Jahren hören im Schnitt täglich Radio, rund 5 Millionen oder 63,2% hören täglich die ORF-Radios Hitradio Ö3, Ö1, FM4 oder die ORF-Regionalradios. Der ORF hält seinen hohen Marktanteil von 74%, womit weiterhin drei von vier gehörten Radiominuten auf die ORF-Radios entfallen. Der Marktanteil aller inländischen Privatradios geht auf 25% zurück. Insgesamt steigt auch die Nutzungszeit: 2018_4 lag die durchschnittliche Hördauer bei 183 Minuten, aktuell hören die Österreicherinnen und Österreicher im Schnitt 201 Minuten Radio pro Tag.
ORF-Radiodirektorin Monika Eigensperger: „Die ORF-Radios sind überall verfügbar, im Auto oder via Küchenradio, via App oder Browser und mit der ORF-Radiothek sind nun alle Sendungen auch jederzeit sieben Tage im Nachhinein abrufbar. Ö3, Ö1, FM4 und die ORF-Regionalradios entsprechen so den Wünschen der Hörerinnen und Hörer, unsere Hochglanzproduktionen zeit- und ortsunabhängig genießen zu können. Dass dies von unserem Publikum geschätzt wird, zeigen die auf 5 Millionen gestiegenen Hörerzahlen.“
Hitradio Ö3 ist weiterhin unangefochten die klare Nummer Eins am Radiomarkt. Das Ö3 Team kann mit seinen umfangreichen Programminnovationen des 2. Halbjahres 2019 die Reichweiten und Marktanteile auf Anhieb sogar noch einmal relevant steigern. Jede dritte in Österreich gehörte Radiominute entfällt auf Ö3, der Marktanteil in der Gesamtbevölkerung steigt im Vergleich zum Vorjahr von 31% auf 33%. Ö3 wird aber nicht nur länger, sondern auch von mehr Personen gehört: Im Vergleich zu 2018 gewinnt Ö3 mehr als 160.000 neue Hörer/innen hinzu und erzielt eine Reichweite von 33,7%. Im Schnitt erreicht Ö3 damit täglich mehr als 2,6 Millionen Österreicherinnen und Österreicher und damit mehr Hörer/innen als alle inländischen Privatradios zusammen – und das sowohl in der Gesamtbevölkerung, als auch in der Altersgruppe 14 bis 49: Hier baut Ö3 seine Reichweite mit einer Steigerung von 36,7% auf 39,0% besonders stark aus. Der Marktanteil als Maß für die Hördauer steigt in der jungen Altersgruppe noch einmal deutlich von 40% auf 43%. Zur Einordnung: Alle inländischen Privatradios zusammen erzielen einen Marktanteil von 36%, der stärkste nationale Mitbewerber 12%.
Das vielfältige Programm von Österreich 1 erreicht aktuell ein größeres Publikum als 2018_4, die Reichweite des Informations- und Kulturradio des ORF steigt auf 9,3% oder 730.000 Hörerinnen und Hörer. Ö1 verzeichnet auch in der Altersgruppe der Personen ab 35 mit 12,0% Reichweite einen Zuwachs der Hörerschaft. Der Marktanteil bleibt zum Vergleichszeitraum 2018_4 stabil – in der Gesamtbevölkerung wie auch bei Personen 35+.
FM4 feierte im Jänner 2020 seinen 25. Geburtstag. Das mehrheitlich fremdsprachige Jugend-Kulturradio mit Musik abseits des Mainstreams wird täglich von mehr als 250.000 Österreicherinnen und Österreicher ab 10 Jahren genutzt. In der Altersgruppe der 14- bis 49-Jährigen erzielt FM4 eine Reichweite von 5,0%, der Marktanteil liegt bei 4%.
Mit ihrer regionalen Kompetenz steigern die ORF-Regionalradios ihre Reichweite von 28,1% auf 29,6% bzw. mehr als 2,3 Mio. Personen und stärken damit ihre Marktposition in der Gesamtbevölkerung. Die Begeisterung für die ORF-Heimatradios zieht sich durch alle Altersgruppen, in allen ausgewiesenen Altersgruppen gewinnen die ORF-Regionalradios Hörerinnen und Hörer hinzu. Der Marktanteil ist stabil. Trotz ausgeprägter Konkurrenz erreicht das jeweilige ORF-Regionalradio im Bundesland mehr Hörerinnen und Hörer als der stärkste regionale private Radiosender.
Auch am Radiomarkt Wien behaupten sich die ORF-Radios: Mit einem Marktanteil von 67% entfallen von drei gehörten Radiominuten in Wien zwei auf die Radios des ORF. Der Marktanteil aller inländischen Privatradios liegt bei 30%. Die ORF-Radios werden aktuell von mehr Wienerinnen und Wienern gehört als im Vergleichszeitraum 2018_4, die ORF-Reichweite steigt auf 47,8%. Ö3 bindet in der Bundeshauptstadt die meisten Hörerinnen und Hörer an sein Programm und erzielt eine Reichweite von 22,3%, gefolgt von Österreich 1 (11,9% Reichweite) und Radio Wien (Reichweite 11,3%), erst auf Rang vier folgt ein inländisches Privatradio.
Anmerkung: Bei den angegebenen Werten handelt es sich um Daten des Zeitraums Jänner 2019 bis Dezember 2019 (2019_4), als Vergleichszeitraum wird korrekterweise das Ganzjahr 2018 (2018_4: Jänner bis Dezember 2018) verwendet. Da nur mehr 12-Monats-Bestände vorliegen, ist ein Vergleich mit früheren Halbjahresbeständen, z.B. 1. Halbjahr 2016 nicht zulässig. Alle Reichweiten und Marktanteile beziehen sich, soweit nicht anders vermerkt, auf Montag-Sonntag und die Altersgruppe „10 Jahre und älter“.