Dieser Browser ist veraltet, daher ist die Seitendarstellung fehlerhaft.

Radio

Radiotest 2019_2

Erfolg für die ORF-Radios: 74% Marktanteil
Tagesreichweiten ORF-Radios:  ab 10 Jahre | 14-49 Jahre
Marktanteile ORF-Radios: ab 10 Jahre | 14-49 Jahre
  • Ö3: Ausbau der Marktführerschaft
  • ORF-Regionalradios: Regionale Nummer Eins bei Personen ab 35
  • Ö1: Mehr Hörerinnen und Hörer für den Informations- und Kultursender
  • FM4: Treue Hörerschaft
Die Österreicherinnen und Österreicher hören deutlich länger Radio: Die Radionutzungszeit steigt von 174 Minuten auf 195 Minuten (Vergleichszeiträume 2018_2 und 2019_2).
Der ORF steigert seinen Marktanteil von 72% auf 74%. Damit entfallen fast 3 von 4 in Österreich gehörten Radiominuten auf die Radioangebote des ORF. Alle inländischen Privatradios zusammen erzielen einen unveränderten Marktanteil von 26%. Die ORF-Radios erreichen täglich mehr als doppelt so viele Österreicherinnen und Österreicher wie alle inländischen Privatradios zusammen. Mit einer Tagesreichweite von 62,4% hören täglich 4,9 Millionen Personen ab 10 Jahren zumindest ein ORF-Radio.
ORF-Radiodirektorin Monika Eigensperger zu den Ergebnissen des aktuellen Radiotests: „Die ORF-Radios stehen für verlässliche Information, vielfältige Unterhaltung und Abwechslung. Ich glaube an die Kraft der öffentlich-rechtlichen Sender und freue mich, dass die ORF-Radios täglich rund 5 Millionen Österreicherinnen und Österreicher mit ihren Angeboten begeistern.“
Hitradio Ö3 baut seine Marktführerschaft deutlich aus und gewinnt bei allen Kennwerten in allen Altersgruppen hinzu. 2,6 Mio. Personen hören täglich Ö3 – das ist etwa ein Drittel der österreichischen Gesamtbevölkerung. Der Sender baut seine Tagesreichweite auf 32,9% aus und begeistert täglich mehr Menschen für sein abwechslungsreiches Programm als alle inländischen Privatradios zusammen. Der Ö3-Marktanteil steigt von 31% auf 32%, in der Altersgruppe der 14- bis 49-Jährigen ist der Zugewinn von 39% auf 41% noch deutlicher. Die Marktanteile als Maß für die Nutzungszeit belegen, dass kein anderer Sender so lange gehört wird wie Ö3. Mit 38,0% Tagesreichweite erreicht Ö3 deutlich mehr Hörerinnen und Hörer im Alter von 14 bis 49 als alle inländischen Privatradios zusammen. In jedem einzelnen Bundesland hören mehr Österreicher/innen Ö3 als das nationale bzw. jeweils regional stärkste Privatradio.
Österreich 1, das Informations- und Kulturradio des ORF, wurde zu seinem 50. Geburtstag sanft erneuert und vergrößert seither seine Hörerschaft: Im Schnitt hören täglich mehr als 700.000 Menschen Ö1. Die Ö1-Tagesreichweite liegt in der Gesamtbevölkerung bei 9,0%, bei Personen ab 35 steigt die Tagesreichweite auf hohe 11,6%. In der Gesamtbevölkerung liegt der Marktanteil bei 7%, im Segment der ab 35-Jährigen erzielt Ö1 einen Marktanteil von 9%.
FM4 punktet in seiner Community: 260.000 Österreicherinnen und Österreicher hören im Schnitt täglich das mehrheitlich fremdsprachige Jugend-Kulturradio des ORF. Die Tagesreichweite liegt damit in der Gesamtbevölkerung bei 3,3%, bei den 14- bis 49-Jährigen bei 5,1%. FM4 erzielt einen Marktanteil von 2%, in der Altersgruppe der 14- bis 49-Jährigen liegt der Marktanteil bei 4%.
Regionalität schafft Bindung: Die ORF-Regionalradios bauen ihren Marktanteil deutlich von 33% auf 36% aus und werden damit länger gehört als im Vergleichszeitraum 2018_2. Bei Personen ab 35 Jahren steigt der Marktanteil sogar auf 42% und ist damit exakt doppelt so hoch wie jener aller inländischen Privatradios zusammen. Insgesamt bauen die ORF-Regionalradios ihre Tagesreichweite von 27,3% auf 29,4% aus. In jedem Bundesland erreicht das jeweilige ORF-Regionalradio mehr Hörerinnen und Hörer ab 35 Jahren als der stärkste regionale Mitbewerber.
Auch im wettbewerbsintensiven Markt Wien baut der ORF seine Marktführerschaft weiter aus: Die ORF-Radios werden nicht nur länger, sondern auch von mehr Wienerinnen und Wienern als im Vergleichszeitraum gehört. Mit einer Tagesreichweite von 48,0% hört knapp die Hälfte der Wiener Gesamtbevölkerung täglich eines der ORF-Radios. Insbesondere Ö3 kann seine Marktposition stärken und steigert seine Tagesreichweite von 21,4% auf 23,3%, auch Radio Wien und Österreich 1 vergrößern ihre Hörerschaft. Insbesondere bei Personen zwischen 14 und 49 Jahren baut der ORF seine Beliebtheit in Wien deutlich aus, der Marktanteil steigt von 51% auf 56%. Hitradio Ö3 steigert seinen Marktanteil in Wien um 7 Prozentpunkte auf 33%, kein anderer Radiosender in Wien verzeichnet auch nur einen ähnlichen Aufwärtstrend.
Anmerkung: Bei den angegebenen Werten handelt es sich um Daten des Zeitraums Juli 2018 bis Juni 2019 (2019_2), als Vergleichszeitraum wird korrekterweise der Zeitraum Juli 2017 bis Juni 2018 (2018_2) verwendet. Da nur mehr 12-Monats-Bestände vorliegen, ist ein Vergleich mit früheren Halbjahresbeständen, z.B. 1. Halbjahr 2016 nicht zulässig. Alle Reichweiten und Marktanteile beziehen sich, soweit nicht anders vermerkt, auf Montag-Sonntag und die Altersgruppe „10 Jahre und älter“.