Dieser Browser ist veraltet, daher ist die Seitendarstellung fehlerhaft.
"Universum: Olimba - Königin der Leoparden":  “Makumbi” läuft seiner sich entfernenden Mutter hinterher.

ORF/Into Nature Productions/Will Steenkamp

“Makumbi” läuft seiner sich entfernenden Mutter hinterher.

Auszeichnung für „Universum“-Produktion „Olimba – Königin der Leoparden“ beim Wildlife Film Festival von Missoula/Montana

Weiterer Preis für die ORF-Naturfilmmarke „Universum“: Die Dokumentation „Olimba – Königin der Leoparden“ – eine Koproduktion der Wiener Kurt Mayer Film und Into Nature Productions, ORF, ARTE und WDR in Zusammenarbeit mit ORF-Enterprise – wurde beim renommierten International Wildlife Film Festival von Missoula/Montana, dem ältesten Naturfilmfestival der USA, in der Kategorie „Best Animal Behavior“ (Beste Darstellung von Tierverhalten) ausgezeichnet.
Das gefeierte südafrikanische Naturfilmer-Duo Will und Lianne Steenkamp, bekannt u. a. für den mehrfach preisgekrönten „Universum“-Zweiteiler „Die Wüstenlöwen der Namib“, kann damit erneut einen großen internationalen Erfolg verbuchen: Drei Jahre lang lebten und filmten die Steenkamps an den Ufern des Luangwa – einem Fluss von etwa 800 Kilometern Länge, der zum Großteil in Sambia fließt. Tag für Tag folgten sie in einem eigens adaptierten Geländefahrzeug jeder Bewegung eines Leopardenweibchens und filmten den Tagesablauf des Überlebens dieser Raubkatze aus nächster Nähe. Sie nannten die Leopardin „Olimba“, was in der örtlichen Sprache „Mut und Stärke“ bedeutet.