Dieser Browser ist veraltet, daher ist die Seitendarstellung fehlerhaft.
ORF-TVthek fährt in ÖBB-Railjets mit

ÖBB/A.Scheiblecker

Rasend gut: ORF-TVthek fährt in ÖBB-Railjets mit, WLAN verbessert

Mehr als 120 Sendungen an Bord, Spiele der Fußball-EM live in zwei Spielzügen
Rasend gute Unterhaltung in den bis zu 230 km/h schnellen ÖBB-Railjets: Ab sofort stellen die ÖBB gemeinsam mit dem ORF Bahnfahrern die ORF-TVthek mit Unterhaltungs- und Informationssendungen an Bord aller ÖBB-Railjets zur Verfügung. Möglich wird dies durch ein stark verbessertes WLAN-Netz an Bord der Züge: Die ÖBB haben neue Server, Router und Antennen in die Züge eingebaut und sie mit neuer Software ausgestattet. Besonderes Zuckerl: ÖBB-Kunden leben während der Fußball-Europameisterschaft wie Fußballfans in Frankreich – in zwei Spielzügen werden die aktuellen Spiele live über die ORF-TVthek und das zugeigene WLAN sowie die Screens in den beiden Railjets übertragen.

Verbessertes WLAN: Die Zeit bei der Bahnfahrt bestens nutzen

 Bahnfahrer nutzen die Fahrzeit, um unterwegs zu arbeiten oder um sich entspannt unterhalten zu lassen. Die Leistung und Beständigkeit der WLAN-Verbindung im Zug wurde spürbar verbessert: Die ÖBB bündeln die Mobilfunksignale mehrerer, priorisierter SIM-Karten von unterschiedlichen Anbietern im Zug und stellen damit den Fahrgästen die maximal verfügbare Internetgeschwindigkeit über eines der modernsten Systeme am Markt zur Verfügung.

Kundenportal onboard.oebb.at: Info, Unterhaltung, Service

 Bahnreisende, die sich mit ihrem eigenen WLAN-fähigen Gerät einloggen, landen auf dem neuen On-Board-Portal des Zugs. Von dort aus geht es weiter: Entweder zu aktuellen Reiseinformationen und den nächsten Haltestellen des Zugs, den Status möglicher Anschlussverbindungen, die Ausstattung des Zugs und natürlich direkt zur ORF-TVthek. Die Inhalte der TVthek mit weltweiten Streamingrechten können auch auf ausländischen Streckenabschnitten über den Boardserver genutzt werden. Wer wieder auf das On-Board-Portal zurückkehren will, erreicht dieses unter onboard.oebb.at. Nutzer der ÖBB-App können einfach über das App-Menü auf das On-Board-Portal zugreifen, wenn sie mit dem ÖBB-WLAN im Railjet verbunden sind.  
ORF-TVthek fährt in ÖBB-Railjets mit

ÖBB/A.Scheiblecker

ORF-TVthek fährt mit: mehr als 120 aktuelle ORF Sendungen an Bord

Durch die von ORF, ÖBB und Nomad Digital entwickelte Technologie sind Videostreams in einem Hochgeschwindigkeitszug bester technischer Qualität und ohne Unterbrechungen abrufbar. Fahrgäste können mit ihren Smartphones, Tablets und Laptops ab sofort während ihrer Fahrt in allen 51 ÖBB-Railjets ins neue On-Board-Portal der ÖBB einsteigen, die ORF-TVthek anwählen und einfach und bequem auf rund 120 ORF-TV-Sendungen als Video-on-Demand zugreifen.
Mag. (FH) Ing. Andreas Matthä, Vorstand der ÖBB-Holding AG: „Ich freue mich, dass wir gemeinsam mit unserem Partner ORF dieses neue Angebot rechtzeitig zur Europameisterschaft anbieten können. Wir werden mit Nachdruck an einer weiteren digitalen Aufrüstung unseres Kundenangebots – egal ob am Bahnhof, im Bus oder Zug – arbeiten.“
Dr. Alexander Wrabetz, ORF-Generaldirektor: „Mit dieser Kooperation bieten die beiden Technologieunternehmen ÖBB und ORF dem Publikum beziehungsweise den Passagieren ein wertvolles Zusatzservice, das Bahnfahrten komfortabel und kurzweilig macht:  Ab sofort können Passagiere über das neue ÖBB-On-Board-Portal in den Railjets die Videos-on-Demand der ORF-TVthek auch bei mehr als 200 Stundenkilometer in bester Qualität und störungsfrei abrufen. Die multimediale Vernetzung von ORF-TVthek und ÖBB-Railjets ist eine weltweit einmalige technologische Innovation, mit der wir einen dringenden  Wunsch vieler Bahnkunden erfüllen. Ich bedanke mich bei den ÖBB und ORF-Onlinechef Thomas Prantner für die Idee und hervorragende Umsetzung dieses Projektes. Sie ist ein weiteres Beispiel für die Innovationskraft der ORF-Technik unter der Leitung von Direktor Michael Götzhaber.“

Die besten Spielzüge der Euro 2016: Fußball unterbrechungsfrei in Zügen

Das Livestream-Angebot in den ÖBB-Railjets startet mit einem ganz besonderen EURO-Zuckerl: In zwei „Spielzügen“ – den beiden Railjets mit ÖFB- und ORF-TVthek-Branding – werden alle ORF-Übertragungen der Spiele aus Frankreich ab 10. Juni via Livestream verfügbar sein. Für Fußballfeeling sorgen Mitarbeiter in Fan-Outfits, die Fanschals und Fansnacks im Zug verteilen.

In diesen Railjets kann mitgefiebert werden:

Weststrecke: Täglich im Railjet 663 von Innsbruck Hbf nach Wien Hbf: Die Abfahrt erfolgt täglich um 18.58 Uhr, die Ankunft um 23.30 Uhr. Damit werden die zweite Hälfte des 18.00 Uhr Spiels und das Match um 21.00 Uhr live übertragen.
Südstrecke: Täglich im Railjet 632 von Lienz Osttirol Bahnhof nach Wien Hbf: Die Abfahrt erfolgt täglich um 15.53 Uhr, die Ankunft um 21.35 Uhr. Damit sind die Fahrgäste bei der zweiten Hälfte des 15.00 Uhr Spiels, beim 18.00 Uhr Match und beim Beginn des 21.00 Uhr Spiels live dabei.
Die Spielzüge sind in der ÖBB-Fahrplanauskunft mit einem besonderen Hinweis zur Live-Übertragung gekennzeichnet. Die Spiele werden aus Qualitätsgründen mit kurzer Zeitverzögerung im Zug ausgestrahlt. In allen Zügen mit Zugbegleitern werden die Fahrgäste außerdem über die Pausen- und Endstände der Spiele per Durchsage informiert.  

Im Zug bestens Verbunden – trotz eingeschränktem Funksignal draußen

Fahrten durch Tunnels, in Tälern und zwischen den Ballungsräumen abseits der Siedlungsgebiete: Das bedeutet, dass die Signalstärke des Mobilfunksystems oft nur schwach vorliegt. Zusätzlich sind die ÖBB-Railjets besonders gedämmt, um den Kunden hohen Fahrkomfort zu bieten. Diese Rahmenbedingungen machen das Herstellen einer Internetverbindung technisch besonders anspruchsvoll. Um diese Herausforderungen zu überwinden, kommt beispielsweise eine neue „Bündelungs-Technologie“ zum Einsatz, um die Signalstärken besser auszunützen.
Die technische Lösung ermöglicht die automatisierte Synchronisierung und Speicherung von Video-on-Demand-Inhalten der ORF-TVthek auf einem eigenen, im jeweiligen Railjet angesiedelten lokalen Zwischenspeicher. Die Ausspielung auf die Endgeräte der Userinnen und User erfolgt direkt im Zug über diesen Zwischenspeicher, ist unabhängig von einer Verbindung zu externen Servern wie sie bisher notwendig war, und liefert daher auch bei Geschwindigkeiten von 230 km/h Video-on-Demand-Inhalte. Um auch das einwandfreie Abrufen von Livestreams möglich zu machen, werden sowohl in den Railjets als auch direkt bei der ÖBB Streaming-Puffer aufgebaut, die zwar eine Zeitverzögerung von ca. fünf Minuten bewirken, mit denen Streckenteile mit schlechtem Empfang – z. B. Tunnels – jedoch überbrückt werden können. Die ORF-TVthek-Inhalte werden im bewährten Look & Feel der ORF-TVthek-Apps und damit in einer für die Nutzung auf Smartphones, Tablets und Laptops optimierten Version angeboten.

Link:

Werbung X