Dieser Browser ist veraltet, daher ist die Seitendarstellung fehlerhaft.
"Starnacht aus der Wachau 2016": Barbara Schöneberger und Alfons Haider

ORF/IpMedia/Peter Krivograd

Barbara Schöneberger und Alfons Haider

„Starnacht aus der Wachau“ am 22. September in ORF 2

Pressekonferenz mit allen Eckpunkten und dem Line-up der Show
Karten für die „Starnacht“ gibt es unter www.starnacht.tv und bei oeticket.com
Kim Wilde, Francine Jordi, Semino Rossi, Ina Regen, Ben Zucker, Simone & Charly Brunner, Luke Andrews, Christin Stark, Michelle, Helmut Lotti und Stephanie – auch heuer erwartet das Publikum wieder ein sensationelles Line-up bei der „Starnacht aus der Wachau“. Und so wird am 14. und am 15. September 2018 die Gemeinde Rossatz wieder zum Hotspot der Musikszene – zu sehen ist die ORF-MDR-Show aus der einzigartigen Kulisse des Weltkulturerbes am Samstag, dem 22. September, um 20.15 Uhr in ORF 2. Moderiert wird die „Starnacht aus der Wachau“ einmal mehr von Alfons Haider und Barbara Schöneberger.
Außerdem berichten die ORF-Seitenblicke und „Unterwegs in Österreich“ in ihren aktuellen Sendungen über den Event. „Niederösterreich heute“ bringt rund um die „Starnacht“ Reportagen und Schaltungen zum Veranstaltungsort. „Radio Niederösterreich“ widmet sich ebenfalls umfassend dem Event in der Wachau. Birgit Perl spricht in einer „Nahaufnahme spezial“ am Sonntag, dem 23. September, von 9.00 bis 10.00 Uhr mit Mitwirkenden der Show. Außerdem überträgt Radio Niederösterreich zeitgleich mit ORF 2 die „Starnacht“ am Samstag, 22. September, um 20.15 Uhr.
Im Schloss Dürnstein präsentierten am Mittwoch, dem 25. Juli, die Niederösterreichische Landeshauptfrau Mag. Johanna Mikl-Leitner, Ing. Michael Götzhaber, ORF-Direktor für Technik, Online und neue Medien, ORF-Niederösterreich-Direktor Prof. Norbert Gollinger, ORF-TV-Unterhaltungschef Edgar Böhm, die interimistische TV-Thek-Chefin Lisa Zuckerstätter und „Starnacht“-Veranstalter Martin Ramusch (ip media) die Eckpunkte und erste Infos zu den teilnehmenden Künstlerinnen und Künstlern.
"Starnacht aus der Wachau": "Starnacht“-Veranstalter Martin Ramusch (ip media), Luke Andrews, Niederösterreichische Landeshauptfrau Mag. Johanna Mikl-Leitner, Alfons Haider

ORF/ip-Media/Peter Krivograd

"Starnacht“-Veranstalter Martin Ramusch (ip media), Luke Andrews, Niederösterreichische Landeshauptfrau Mag. Johanna Mikl-Leitner, Alfons Haider

Landeshauptfrau Mag. Johanna Mikl-Leitner: „Die ,Starnacht‘ im Weltkulturerbe Wachau ist etwas ganz Besonderes und eine wunderbare Werbung für unser schönes Land. Sie ist auch ein wesentlicher Wirtschaftsfaktor geworden, was vor allem die Hotel- und Gastronomie-Branche in der Wachau zu spüren bekommt. Wir freuen uns auf die diesjährige ,Starnacht‘ und jetzt schon auf die im nächsten Jahr. Ich bin auf jeden Fall im September mit dabei, vorausgesetzt ich muss nicht singen.“
Ing. Michael Götzhaber, Technischer Direktor des ORF: „Unsere Top-Übertragungstechnik ist Garant dafür, dass die Zuschauerinnen und Zuschauer ein technisch hochwertiges Fernseh- und Konzerterlebnis genießen können.“
ORF-Niederösterreich-Direktor Prof. Norbert Gollinger: „Für uns im Landesstudio ist die ,Starnacht aus der Wachau‘ der Höhepunkt im Programmjahr. Unser Publikum mag die Künstler und die Musik, deshalb sind wir mit zahlreichen Sendungen live dabei und übertragen die ,Starnacht‘ auch im Radio.“
ORF-TV-Unterhaltungschef Edgar Böhm: „Die Starnacht in der Wachau zählt seit vielen Jahren zu den Showhighlights von ORF 2. Diese einzigartige Open-Air-Show wird direkt am Donauufer gegenüber von Dürnstein vor einem begeisterten Livepublikum auf die Bühne gestellt und fasziniert Jahr für Jahr nicht nur das österreichische TV-Publikum, sondern auch die Seher des ORF Kopartners MDR. Somit wird der unvergleichliche Ruf dieser legendären Region weit über die Landesgrenzen hinausgetragen.“
„Starnacht“-Veranstalter Martin Ramusch (ip media): „Wir freuen uns sehr, wieder hier sein zu dürfen. Vor allem aber darüber, dass wir heute die Zusage vom Land Niederösterreich für drei weitere ,Starnächte‘ erhalten haben. Dafür bedanke ich mich ganz herzlich bei der Frau Landeshauptfrau, die all das möglich macht. Ebenso möchte ich mich einmal mehr beim ORF und vor allem beim ORF Niederösterreich bedanken.“
Lisa Zuckerstätter, interim. Leiterin der ORF-TVthek: „Für all jene, die nicht direkt in der Wachau oder daheim vor dem TV-Gerät dabei sein können, übernimmt es die ORF-TVthek, den Musik-Event via Live-Stream und Video-on-Demand einfach und bequem verfügbar zu machen.“
„Niederösterreich heute“ berichtet am 25. Juli, und Radio Niederösterreich in „Guten Morgen Niederösterreich“ am 26. Juli über die Pressekonferenz.
Der musikalische Vorgeschmack auf die „Starnacht aus der Wachau“ kam beim Pressetermin von einem Niederösterreicher: Luke Andrews hatte seine akustische Gitarre mit dabei und begeisterte die PK-Gäste mit seinem Hit „Coming Home“. Alfons Haider kam auch in die Wachau und feiert nach seiner zehnten „Starnacht am Wörthersee“ erneut ein Jubiläum: Im September moderiert der Entertainer seine insgesamt 20. „Starnacht“. Dazu gratulierten Simone & Charly Brunner, die ebenfalls bei der PK im Schloss Dürnstein vorbeischauten.
Bei der Pressekonferenz waren weiters mit dabei: ORF-2-Channelmanager Alexander Hofer, der Bürgermeister von Rossatz, Erich Polz, Stefan Bauer, Prokurist der NÖ-Werbung, Peter Sigmund, Prokurist Donau Niederösterreich Tourismus, Andreas Wieland vom Weingut Franz Anton Mayer, Manfred Mladosevits von Transgourmet, Platzhirsch-Chef Gottfried Kocher, Claudia Altrichter von LW Media, Stefan Gerstmayr von Coca Cola sowie Christian und Maria-Katharina Thiery vom Schloss Dürnstein.

Radio Niederösterreich bei der „Starnacht aus der Wachau“ – Kulinarische Meile

Vor dem Einlass in die „Starnacht“-Arena gibt es am 14. und am 15. September eine kulinarische Meile mit Rahmenprogramm von ORF Radio Niederösterreich. Ein DJ sorgt für beste Unterhaltung und außerdem erwarten die Besucherinnen und Besucher direkt am Gelände zahlreiche Gastronomiestände mit feinster Wachauer Kulinarik.

Modernstes ORF-Technik-Aufgebot

Einen stimmungsvollen Fernsehabend in bester HD-Qualität – das gewährleistet die ORF-Technik für die „Starnacht aus der Wachau 2018“. Der große HD-Übertragungswagen, zahlreiche HD-Kameras und modernste Tontechnik sorgen dafür, dass die Stars aus der Wachau ihre Hits gleichsam direkt in den Wohnzimmern ihrer Fans zum Besten geben.

„Starnacht“ live und on demand auf der ORF-TVthek

Mit der ORF-TVthek können die Zuschauerinnen und Zuschauer auch 2018 live bei der „Starnacht aus der Wachau“ dabei sein – die Videoplattform liefert die TV-Übertragung direkt auf PC, Laptop, Tablet und Smartphone. Und per Video-on-Demand steht der gesamte Event inkl. der Auftritte aller Stars darüber hinaus noch weitere sieben Tage lang zur Verfügung.
Werbung X