Dieser Browser ist veraltet, daher ist die Seitendarstellung fehlerhaft.

ORF-Generaldirektor bestellt Channel Manager und Chefredakteure

Lisa Totzauer und Alexander Hofer Channel Manager, Wolfgang Geier und Matthias Schrom-Kux Chefredakteure
ORF-Generaldirektor Dr. Alexander Wrabetz hat am Freitag, dem 25. Mai 2018, auf Basis der entsprechenden Organisationsanweisung vom 23. März 2018 Mag. Lisa Totzauer als Leiterin Channel Management ORF eins bzw. Alexander Hofer als Leiter Channel Management ORF 2 bestellt. Weiters wurden Mag. Wolfgang Geier bzw. Matthias Schrom-Kux mit der Leitung der Hauptabteilungen Aktuelle Information ORF eins bzw. Aktuelle Information ORF 2 betraut. Die Channel Manager treten ihre Funktionen kommenden Montag, den 28. Mai, an, die Chefredakteure nach der Durchführung der Trennung der Redaktionen in ORF eins und ORF 2 am 11. Juni.
ORF-Generaldirektor Dr. Alexander Wrabetz:
„Mit der Einführung der Channel-Struktur, wie sie unsere Radioangebote Ö1 und Ö3 sowie die TV-Spartensender ORF III und ORF SPORT + seit Jahren erfolgreich praktizieren, schafft der ORF in den beiden Hauptsendern ORF eins und ORF 2 nun die Voraussetzungen, unserem Publikum das vielfältige öffentlich-rechtliche Angebot aus Information, Kultur, Sport und österreichischer Unterhaltung noch zielorientierter und umfassender präsentieren zu können. Die vier langjährigen und bewährten ORF-Profis Mag. Lisa Totzauer, Alexander Hofer, Mag. Wolfgang Geier und Matthias Schrom-Kux sind hervorragend qualifiziert, die programmlichen Herausforderungen der kommenden Jahre selbstbewusst anzunehmen und die Relevanz österreichischer Inhalte nachhaltig sicherzustellen.“
Lisa Totzauer: „Die Verantwortung zu übernehmen für eine Neudefinition des ersten ORF-Programms, das in den vergangenen Jahren allenthalben in toto infrage gestellt wurde, ist nichts, auf das man sich einfach so dahergesagt freuen kann. Ich hab großen Respekt vor dieser Aufgabe. Und die Zuversicht, dass dies gelingen wird, weil es gelingen muss.“
Alexander Hofer: „Ich freue mich über die Bestellung und gehe mit großem Respekt und viel Engagement an die Aufgabe heran. Ziel wird es sein, ORF 2 als Lieblingssender des österreichischen Publikums weiterzuentwickeln und erfolgreich zu halten! Kompetent, verlässlich und glaubwürdig, mit dem Anspruch, unser treues Stammpublikum auch mit neuen Ideen zu überraschen!“
Wolfgang Geier: „In dem jungen, innovativen und unglaublich engagierten Team von ORF eins Chefredakteur sein zu können ist ein besonderes Privileg. Die kommenden Wochen und Monate werden spannend – für mich, für uns und für unser Publikum.“
Matthias Schrom-Kux: „Ich freue mich sehr darüber, dass ich die Chance erhalte, zum weiteren Erfolg des ORF an maßgeblicher Stelle einen Beitrag leisten zu dürfen. Gemeinsam mit dem preisgekrönten Team der ORF-Fernseh-Information, der ich seit 2009 angehöre, möchte ich weiterhin eine unabhängige, ausgewogene und objektive Berichterstattung sicherstellen. Eine meiner Hauptaufgaben sehe ich darin, gemeinsam mit dem Team die Informationssendungen von ORF 2 weiterzuentwickeln und diese für die Herausforderungen, die uns vor allem durch den digitalen Wandel in unserer Gesellschaft vermehrt begegnen, zu rüsten.“
Lebenslauf Lisa Totzauer
Lisa Totzauer, geboren 1970 in Wien, begann ihre ORF-Laufbahn 1997 im Aktuellen Dienst des Landesstudios Niederösterreich. 1999 wechselte Totzauer in die „ZiB“-Redaktion nach Wien, wo sie zuerst bis 2003 als Redakteurin und Live-Reporterin für Innenpolitik, Chronik und Wirtschaft in der „ZiB 2“ arbeitete und bis 2007 als Innenpolitik-Redakteurin, Live-Reporterin und CVD in der „Zeit im Bild“. Von 2007 bis 2013 hatte Totzauer die Sendungsverantwortung für die „Zeit im Bild“ inne. Seit 2013 ist Totzauer Infochefin ORF eins und verantwortet die Formate „ZiB-Flash“, „ZiB 20“, „DOKeins“ und das „ZiB Magazin“, das die verheiratete Mutter zweier Kinder ebenso wie die Formate „Wahlfahrt“, „Wahlfahrt Europa“ und „Nationalraten – Die politische Quiz-Talk-Show“ leitend entwickelte.
Lebenslauf Alexander Hofer
Alexander Hofer, geboren 1972 und Vater von zwei Söhnen, begann seine journalistische Tätigkeit 1992 als Redakteur im Aktuellen Dienst des ORF-Landesstudios Niederösterreich, wo er als Beitragsgestalter u. a. für die „ZiB“ und 3sat, als Chef vom Dienst mehrerer Radiosendungen, Radiomoderator und Reporter tätig war. Von 1999 bis 2007 war Hofer Außenstellenmoderator, Redakteur und Wetter-Präsentator der ORF-2-Vorabendsendung „Willkommen Österreich“. 2007 übernahm er die Redaktionsleitung der TV-Unterhaltung/Gesellschaftsmagazine und die Sendeleitung der „Seitenblicke“. Darüber hinaus war Hofer u. a. für TV-Großprojekte wie die „ESC-Opening Ceremony“ in Wien oder „9 Plätze – 9 Schätze“ verantwortlich. Ab 2014 stellvertretender ORF-Unterhaltungschef, übernahm Hofer 2015 die Projektleitung von „Guten Morgen Österreich“, dessen Sendungsverantwortlicher er bis August 2017 blieb.
Lebenslauf Wolfgang Geier
Wolfgang Geier, 1966 in Kufstein/Tirol geboren, schloss 1990 das Studium der Germanistik/Geschichte an der Universität Innsbruck ab. Seine journalistische Laufbahn im ORF begann 1996 im Landesstudio Tirol. 1999 wechselte Geier nach Wien, zuerst ins Radio in die Ö1-Innenpolitik, 2001 ins ORF-Zentrum in die „ZiB 2“. Seit 2005 ist der Buchautor („Obamerika“, 2012) regelmäßiger Präsentator der „Pressestunde“, seit 2006 Redakteur der „Zeit im Bild“. Von 2009 bis 2013 war er als ORF-Korrespondent in Washington und ist seit seiner Rückkehr stellvertretender Ressortchef Innenpolitik im ORF-Fernsehen.
Lebenslauf Matthias Schrom-Kux
Der 1973 in Innsbruck geborene Matthias Schrom-Kux begann seine journalistische Karriere 1991 als Reporter und Moderator bei einem Privatradiosender in Südtirol. 1993 wechselte Schrom zum ORF-Tirol, wo er u. a. erster Ö3-Korrespondent in Tirol und Reporter und Moderator im Aktuellen Dienst bei Radio Tirol war. 1998 wechselte er als Programmchef und Chefredakteur zu Antenne Tirol, ab 2000 war Matthias Schrom zusätzlich auch Programmchef von Radio Arabella Tirol. 2001 kehrte er zum ORF Tirol u. a. als Chef vom Dienst im Aktuellen Dienst zurück, ehe er 2004 als Chef vom Dienst zu ORF Wien wechselte und dort u. a. die Berichterstattung zur EU-Ratspräsidentschaft betreute. Seit Februar 2010 ist Schrom Innenpolitik-Redakteur der „Zeit im Bild“ und dabei u. a. Live-Reporter, „Pressestunde“-Präsentator und stellvertretender Ressortleiter der Chronikredaktion. Seit 2010 ist der verheiratete Vater einer Tochter auch Vortragender an der Donau-Uni Krems, seit 2017 auch Lektor der FH Wien.
Werbung X