Dieser Browser ist veraltet, daher ist die Seitendarstellung fehlerhaft.
Champions League - Fußball (Paris Saint-Germain's French forward Kylian Mbappe eyes the ball during a training session on October 17, 2017 in Saint-Germain-en-Laye, western Paris, on the eve of their UEFA Champions League football match against Anderlecht. )

APA/AFP/FRANCK FIFE

Bundesliga-Vereine live im ORF

ORF sichert sich direkt von den Clubs u. a. Rechte an CL- bzw. EL-Qualifikationsspielen
Gute Nachricht für alle Fußballfans: Nach Einzelvereinbarungen mit Sturm, Rapid und Admira hat sich der ORF für alle seine Medien die Rechte an den Heimspielen der Champions-League-bzw. Europa-League-Qualifikation gesichert. Erfolgreiche Rechtetausch-Verhandlungen mit den jeweiligen Gegnern vorausgesetzt, ist dabei ist auch die Option auf Live-Übertragung der Auswärtsspiele gegeben. So wird etwa das CL-Quali-Spiel Ajax Amsterdam – Sturm am 25. Juli 2018 live in ORF eins zu sehen sein, ebenso wie das Rückspiel am 1. August. Ebenfalls bereits fix in ORF eins ist das Rückspiel von Admira gegen Sofia oder Riga in der zweiten EL-Quali-Runde am 2. August zu sehen. Rapid greift erst ab 9. August in die EL-Qualifikation ein, zumindest das Heimspiel wird dabei im ORF zu sehen sein.
Neben den genannten internationalen Bewerbsspielen wird der ORF künftig auch Testspiele zeigen, wie etwa Austria – Dortmund am 13. Juli, Rapid – HSV am 14. Juli und das Abschiedsspiel von Steffen Hofmann am 22. Juli jeweils in ORF SPORT +.
Und auch die vier Live-Spiele der ersten Runde des UNIQA-ÖFB-Cups (der ORF hat sich erst letzte Woche die Rechte für weitere vier Jahre gesichert) stehen fest: Den Beginn macht am 20. Juli Kufstein – Rapid (ORF SPORT +), es folgen Siegendorf – Sturm am 21. Juli (ORF eins), Austria XIII – Austria (ORF SPORT +) und Oedt – Salzburg (ORF eins) am 22. Juli.
Für ORF-TV-Sportchef Hans Peter Trost ist „diese erste direkte Zusammenarbeit auf dem Rechtesektor mit Vereinen der Bundesliga ein cleverer Schachzug mit vielen Gewinnern: den Clubs, die damit die in Österreich größtmögliche mediale Plattform für diese Spiele finden, den Fußballfans in diesem Land, denen sich doch nicht alle Spiele heimischer Vereine hinter Bezahlschranken entziehen, und dem ORF, der damit mutig neue Wege beschreitet“.
Werbung X