Dieser Browser ist veraltet, daher ist die Seitendarstellung fehlerhaft.

Die Mitglieder des Publikumsrats von A - Z

Publikumsrätin Eva Blimlinger

ORF/Thomas Ramstorfer

Publikumsrätin Eva Blimlinger

Magª. Eva Blimlinger

Die Rektorin der Akademie der Bildenden Künste Wien gehört sechs Arbeitsausschüssen an.
Publikumsrätin Eva Blimlinger

ORF/Thomas Ramstorfer

Publikumsrätin Eva Blimlinger

Magª. Eva Blimlinger
Vertretungsbereich: Grüne Bildungswerkstatt
Funktionen:
  • Stellvertretende Vorsitzende des Ausschusses für Unternehmens- und Medienpolitik
  • Mitglied des Programmausschusses
  • Mitglied des Beschwerdeausschusses
  • Mitglied des Finanzausschusses
  • Mitglied des Präsidialausschusses
  • Mitglied des Qualitätsausschusses
Kontakt: e.blimlinger@akbild.ac.at
Geb: 1961 in Wien
Studium der Geschichte und Germanistik an der Universität Wien
seit den 80er Jahren im Bereich der Wissenschaft, Bildung und Kultur in unterschiedlichen Funktionen tätig
1999 bis 2004 Forschungskoordinatorin der Historikerkommission der Republik
2004-2011 Leiterin der Stabsstelle des Rektors für Projektkoordination Kunst- & Forschungsförderung der Universität für angewandte Kunst Wien
seit 2011 Rektorin der Aakademie der bildenden Künste Wien
seit Dezember 2006 Ersatzmitglied und seit 2008 stellvertretende Vorsitzende im Kunstrückgabebeirat des Bundesministerium für Unterricht, Kunst und Kultur.
schließen
Publikumsrätin Magª. Claudia Boyneburg-Lengsfeld-Spendier

ORF/Thomas Ramstorfer

Publikumsrätin Magª. Claudia Boyneburg-Lengsfeld-Spendier

Magª. Claudia Boyneburg-Lengsfeld-Spendier

Publikumsrätin Magª. Claudia Boyneburg-Lengsfeld-Spendier

ORF/Thomas Ramstorfer

Publikumsrätin Magª. Claudia Boyneburg-Lengsfeld-Spendier

Magª. Claudia Boyneburg-Lengsfeld-Spendier
Vertretungsbereich: Touristik
Funktionen:
  • Mitglied des Beschwerdeausschusses
  • Mitglied des Finanzausschusses
Kontakt: office@goldeneslamm.at
Geb.: 1.12.1967 in Villach
Bildungsweg
1997: Diplom des Hochschullehrganges für Public Relations und Medienkommunikation (zweijähriger Hochschullehrgang an der Universität Klagenfurt) 996: Unterrichtspraktikum für das Lehramt
1995: Abschluss als Magister der Philosophie
1989-1994: Studium Romanistik und Wirtschaftsgeographie an der Universität Klagenfurt mit Auslandsaufenthalten und Studien der Romanistik in Florenz, Macerata, Bologna
Auslandssemester in den USA (Pennsylvania) mit Schwerpunkt Tourismus und Festigung der englischen Sprache
1983-1988: Höhere Lehranstalt für Fremdenverkehrsberufe in Villach mit Abschluss der Matura
1978-1983: Gymnasium St. Martin in Villach
1974-1978: Volksschule St. Leonhard zweisprachig Slowenisch-Deutsch

Berufliche Laufbahn

2016: Nominierung durch die Bundesregierung in den Ausschuss zur Vergabe der ERP Kredite des Wirtschaftsministeriums für Tourismus und Landwirtschaft
2015: Kauf der Liegenschaft Hauptplatz 1 in Villach mit dem Hotel Goldenes Lamm, welches von der Mag. Spendier GmbH betrieben wird.
Vermietung und Verpachtung der restlichen Immobilie
2014: Nominiert in die Bundessparte Tourismus der Wirtschaftskammer Österreich (WKO), sowie Mitglied im Fachverband der Hotellerie der WKO
2011: Nominierung durch die Bundesregierung in den Publikumsrat des ORF als Fachfrau für Tourismus sowie Nominierung in die Ausschüsse für Beschwerden und Finanzen
2010: Mitglied des Arbeitskreises Wirtschaft und Soziales Kärnten, in der Sparte Tourismus der WKO Kärnten. Von der Unternehmerseite gewählt in die Fachgruppe der Hotellerie im Kärntner Fachverband der WKO; Stellvertreterin des Vorsitzenden der Sparte Tourismus und Freizeitwirtschaft im Sozialdemokratischen Wirtschaftsverband (SWV); Mitglied für touristische Fragen im Bundesvorstand des SWV
2009: Mitglied des Kontrollausschusses der Tourismusregion Villach, Faaker See, Ossiacher See (VIFAOS)
2008-2011: Laufende Tätigkeiten in den eigenen Betrieben, wie Seminare und Veranstaltungen in der Waldvilla zur Brandenburg. Dazu parallele Aufgaben und Funktionen im öffentlichen Bereich Tourismus und Wirtschaft
2008: Gründung der Geschäftsführung der „Mag. Spendier GmbH“ für Hotel, Vermietung, Verpachtung und Tourismusberatung
2007: Kauf der Liegenschaft „Brandenburg“ bestehend als ausgebaute Waldvilla, ehemals Gasthaus und Waldschenke am Kumitzberg ob Villach zur Diversifikation des bestehenden Betriebes Hotel Gasthof Kramer
2004: Aufsichtsrat der Tourismusregion (VIFAOS); Aufsichtsrat des Stadtmarketing Villach; Mitglied im Wirtschaftsbeirat der Stadt Villach
2003: Unternehmensgründung mit Pacht und Ausbau des Hotel Gasthof Kramer; Arbeitgeberin für 12 bis 15 MitarbeiterInnen in Jahresstellung; Prüfungskommissionsvorsitzende der Lehrabschlussprüfungen; Jurorin bei den Bundeslehrlingswettbewerben für Tourismus; im Vorstand des Vereines Altstadthotels Villach
1998-2003: Als Angestellte zuständig für Verwaltung und Vermietung, Buchhaltungskontrolle, Baubetreuung und Leitung des Hotel Gasthof Kramer
1996-1998: Aufbau der privaten Kinderbetreuungseinrichtung, Kindergruppe „Sonnenstrahl“ als Angestellte des Arbeitsmarktservice beim Land Kärnten

Auszeichnungen

2011: Gold- und Silbermedaille für die besten Rezeptionslehrlinge beim Landeslehrlingswettbewerb
2010: Gewinner TRJGOS Kärnten in der Kategorie Arbeitsplatz „Mag. Spendier GmbH Hotel Gasthof Kramer“ mit dem Projekt „Klein in der Struktur aber groß im Handeln“
2006: „Gold Exzellent“ für den besten Rezeptionslehrling Österreichs beim Bundeslehrlingswettbewerb sowie eine weitere Silbermedaille in derselben Kategorie
2002: Auszeichnung des Frauen- und Familienministeriums Kategorie mittelständige Betriebe- als Frauen- und familienfreundlichster Betrieb Österreichs
2001: Auszeichnung Frauen-und familienfreundlichster Betrieb Kärntens

Kompetenzbereich und Funktion in Wirtschaft und öffentlichem Leben

Seit 2003: Arbeitgeberin für 12 bis für 15 Mitarbeiterinnen in Jahresstellung Prüfungskommissionsvorsitzende der Lehrabschlussprüfungen, Jurorin bei den Landeslehrlingswettbewerben für Tourismus, Jurorin bei den Bundeslehrlingswettbewerben für Tourismus im Vorstand des Vereines Altstadthotels in der Stadt Villach
seit 2004: Aufsichtsrat der Tourismusregion (VIFAOS); Aufsichtsrat des Stadtmarketing Villach; Mitglied im Wirtschaftsbeirat der Stadt Villach
seit 2009: Mitglied des Kontrollausschusses der Tourismusregion Villach, Faaker See, Ossiacher See (VIFAOS)
seit 2010: Mitglied des Arbeitskreis Wirtschaft und Soziales Kärnten, in der Sparte Tourismus der Wirtschaftskammer (WKO) Kärnten
Von Unternehmerseite gewählt in die Fachgruppe der Hotellerie in Kärnten Fachverband der Hotellerie WKO Stellvertreterin des Vorsitzenden der Sparte Tourismus und Freizeitwirtschaft (SWV) Mitglied für touristische Fragen im Bundesvorstand des SWV Mitglied des Bundesvorstandes der Frauen SWV
schließen
Publikumsrätin Ilse Brandner-Radinger

ORF/Thomas Ramstorfer

Publikumsrätin Ilse Brandner-Radinger

Dr. Ilse Brandner-Radinger

Publikumsrätin Ilse Brandner-Radinger

ORF/Thomas Ramstorfer

Publikumsrätin Ilse Brandner-Radinger

Dr. Ilse Brandner-Radinger
Vertretungsbereich:
Dr. Karl Renner Institut
Funktionen:
  • Vorsitzende des Publikumsrats
  • Vorsitzende des Qualitätsausschusses
  • Vorsitzende des Präsidialausschusses
Kontakt: ilse.brandner@aon.at
Geboren in Steyr
Nach der Matura in Steyr Studium der Publizistik und Kunstgeschichte an der Universität Wien. Danach journalistische Tätigkeit bei diversen Medien, langjährige Redeakteurin bei der Tageszeitung „AZ“, davon zehn Jahre als innenpolitische Ressortleiterin. Begleitende Weiterbildung durch zahlreiche Auslandsreisen und Auslands-Arbeitsaufenthalte.
1990 wurde Dr. Ilse Brander-Radinger Generalsekretärin des Presseclub Concordia, der unabhängigen Journalistenvereinigung, dem sie weiterhin als Vorstandsmitglied angehört.
In ständigem Kontakt mit Medien und Medienarbeiterinnen und -arbeitern des In- und Auslandes baute Dr. Ilse Brandner-Radinger Kontakte für eine ständige Zusammenarbeit des Presselcub Concordia mit europäischen und internationalen Presseclubs auf. Vorübergehend Gastlektorin an der Europäischen Journalismus-Akademie in Krems.
Derzeit arbeitet sie als freie Journalistin und ist Mitglied diverser medienrelevanter Gremien. Ihr besonderes Augenmerk gilt dem Qualitätsjournalismus. So ist sie auch Senats-Mitglied des Österreichischen Presserates, des Selbstkontrollorgans der Printmedien. Im Rahmen dieser Tätigkeit befasst sie sich in diversen Beiträgen immer wieder mit der Möglichkeit einer grenzüberschreitenden Selbstkontrolle der Medien in Europa im Sinne einer Europäischen Öffentlichkeit, die für ein Europa-Bewusstsein unerlässlich ist.
schließen
Mag. (FH) Erich Fenninger

ORF/Thomas Ramstorfer

Mag. (FH) Erich Fenninger

Mag. (FH) Erich Fenninger, DSA

Der Geschäftsführer der Volkshilfe Österreich kommt aus dem Vertretungsbereich "Behinderte Menschen". Neben vier Arbeitsausschüssen gehört Fenninger dem Stiftungsrat an.
Mag. (FH) Erich Fenninger

ORF/Thomas Ramstorfer

Mag. (FH) Erich Fenninger

Mag. (FH) Erich Fenninger, DSA
Vertretungsbereich: Behinderte Menschen
Funktionen:
  • Stellvertretender Vorsitzender des Beschwerdeausschusses
  • Mitglied des Finanzausschusses
  • Mitglied des Qualitätsausschussses
  • Mitglied des Präsidialausschusses
  • Mitglied des Stiftungsrats
Kontakt: erich.fenninger@volkshilfe.at
Geb.: 12.09.1963, Bad Vöslau
Bundesakademie für Sozialarbeit 1983-1985
Akademie für Sozialarbeit der Stadt Wien 1991-1993
Masterstudiengang Sozialarbeit an der FH St. Pölten 2008
Der in Niederösterreich geborene gelernte Hochbautechniker studierte Sozialarbeitswissenschaft und Organisationsentwicklung. Seit seiner Jugend engagiert er sich in Friedens-, Menschenrechts- und sozialen Gerechtigkeitsbewegungen. Die Profession von Erich Fenninger ist die Sozialarbeit und die Arbeit mit allen Menschen. Weiters engagiert er sich ehrenamtlich als Sozialombudsmann für die Anliegen und Probleme von Menschen die am Rand unseres Sozialsystems und somit am Rande unserer Gesellschaft leben müssen, ebenso wie für die Probleme und Belange von Menschen mit Behinderungen und Einschränkungen.
Seine berufliche Laufbahn reicht vom unmittelbaren Sozialarbeiter in der Jugend- und Familienarbeit über Sozialmanager bis hin zum Geschäftsführer der Volkshilfe Niederösterreich, Service Mensch GmbH und der Volkshilfe Burgendland. Seit 2003 ist er Bundesgeschäftsführer der Volkshilfe Österreich. Weiters ist Erich Fenninger Vorstandsmitglied von solidar, BAGS, BAG ÖKSA und der Österreichischen Saharauischen Gesellschaft.
schließen
Publikumsrätin Dr. Susanne Fürst

ORF/Thomas Ramstorfer

Publikumsrätin Dr. Susanne Fürst

Dr. Susanne Fürst

Publikumsrätin Dr. Susanne Fürst

ORF/Thomas Ramstorfer

Publikumsrätin Dr. Susanne Fürst

Dr. Susanne Fürst
Vertretungsbereich:
FPÖ-Bildungsinstitut
Funktionen:
  • Mitglied im Finanzausschuss
  • Mitglied im Qualitätsausschuss
schließen
Publikumsrat Karl Guschlbauer

ORF/Thomas Ramstorfer

Publikumsrat Karl Guschlbauer

Dr. Karl Guschlbauer

Dr. Guschlbauer war bereits von 1977 bis 2001 Mitglied in der Hörer- und Sehervertretung des ORF. Er ist Vorsitzender des Beschwerdeausschusses und gehört fünf Arbeitsausschüssen an.
Publikumsrat Karl Guschlbauer

ORF/Thomas Ramstorfer

Publikumsrat Karl Guschlbauer

Dr. Karl Guschlbauer
Vertretungsbereich: Präsidentenkonferenz der Landwirtschaftskammern Österreichs
Funktionen:
  • Vorsitzender des Beschwerdeausschusses
  • Mitglied des Programmausschusses
  • Mitglied des Ausschusses für Unternehmens- und Medienpolitik
  • Mitglied des Konsumentenausschusses
  • Mitglied des Qualitätsausschusses
  • Mitglied des Präsidialausschusses
Kontakt: karl.guschlbauer@orf.at
Geb. 14.10.1946 in Zipf/OÖ
1964 Matura am humanistischen Gymnasium in Kremsmünster
1969 Promotion zum Doctor iuris an der Universität Wien
1969 -1970 Präsenzdienst beim Österreichischen Bundesheer als Einjährigfreiwilliger
1970 – 2010  Beschäftigung bei der Präsidentenkonferenz der Landwirtschaftkammern Österreichs (Landwirtschaftskammer Österreich), zuletzt viele Jahre als Generalsekretärstellvertreter
schließen
Publikumsrat Rupert Haberson

ORF/Thomas Ramstorfer

Publikumsrat Rupert Haberson

Mag. Rupert Haberson

Der gelernte Journalist kommt aus dem Vertretungsbereich "Wirtschaftskammer Österreich" und gehört dem Publikumsrat seit 2001 an.
Publikumsrat Rupert Haberson

ORF/Thomas Ramstorfer

Publikumsrat Rupert Haberson

Mag. Rupert Haberson
Vertretungsbereich: Wirtschaftskammer Österreich
Funktionen:
  • Stellvertretender Vorsitzender des Finanzausschusses
  • Mitglied des Qualitätsausschusses
  • Mitglied des Präsidialausschusses
Kontakt: publikumsrat@orf.at
Geb: 23.2.1957 in Horn/NÖ
Rupert Haberson absolvierte nach der Matura das Lehramtsstudium für Deutsch und Geschichte sowie das Studium der Politikwissenschaften. Bei seinem Studienabschluss 1982 erwarb er den akademischen Grad Magister der Philosophie.
Nach zweijähriger Tätigkeit als AHS-Lehrer wechselte Mag. Haberson zum Journalismus und wurde Wirtschafts- und Innenpolitik-Redakteur des „Kurier“. Im Herbst 1993 trat er in die Presseabteilung der Wirtschaftskammer Österreich ein, wo er 1994 stellvertretender Abteilungsleiter wurde.
Seine Funktion als Interessenvertreter des ORF-Publikums hat Mag. Haberson seit Mai 2001 inne, als er Mitglied der Hörer- und Sehervertretung wurde.
schließen
Publikumsrat Karl Hanzl

ORF/Thomas Ramstorfer

Publikumsrat Karl Hanzl

Ing. Karl Hanzl

Der leitende Angestellte in der Stadtgemeinde Schwechat und Geschäftsführer einen Familientischlerei vertritt die Volksgruppen im Publikumsrat.
Publikumsrat Karl Hanzl

ORF/Thomas Ramstorfer

Publikumsrat Karl Hanzl

Ing. Karl Hanzl
Vertretungsbereich: Volksgruppen
Funktionen:
  • Mitglied des Programmausschusses
  • Mitglied des Beschwerdeausschusses
Kontakt: publikumsrat@orf.at
Geb: 17.9.1952 in Wien
Karl Hanzl wuchs zweisprachig (Tschechisch/Deutsch) in Wien auf. Er besuchte die bilinguale Volks- und Sekundarschule der Privatschule mit Öffentlichkeitsrecht des Schulvereins Komensky, dessen Vorsitzender er seit 1993 ist. Nach der Matura an der HTL Mödling begann er ein BWL-Studium und absolvierte die Ausbildung zum staatlich geprüften Volleyballtrainer.
Während des Studiums arbeitete Hanzl als Innenarchitekt und Journalist, anschließend war er zwölf Jahre Generalsekretär des Österreichischen Volleyballverbandes, dem er seit 1991 als Vorstandsmitglied angehört.
1992 bis 2014 war er leitender Angestellter bei der Stadtgemeinde Schwechat und von 2001 bis 2014 Obmann der Sport-Vereinigung Schwechat. Seit 2014 ist er Geschäftsführer einer Gruppe von Tischlereien der auch seine kleine Familientischlerei angehört.
Seit 1994 ist er Mitglied des tschechischen Beirats im Bundeskanzleramt als stv. Vorsitzender und seit 1997 als Vorsitzender.
Karl Hanzl zu seiner Tätigkeit im Rahmen des ORF-Publikumsrats: „Es ist mir ein besonderes Anliegen, eine neue Kooperationsbasis ORF - Volksgruppen zu finden und auf diesem Wege die historische Brückenkopffunktion der mehrsprachigen Österreicher zur medialen Positionierung des ORF in Mitteleuropa zu nutzen. Unsere neuen EU-Nachbarländer Tschechien, die Slowakei, Ungarn und Slowenien sowie Kroatien sind für Österreich zunehmend wirtschaftlich und touristisch bedeutsam. Es liegt auch am ORF, den Boden für diese regional bedeutende Nachbarschaft positiv aufzubereiten.“
schließen
Publikumsrätin Bettina Heise

ORF/Thomas Ramstorfer

Publikumsrätin Bettina Heise

Magª. Bettina Heise

Die stellvertretende Direktorin der AKNÖ engagiert sich in drei Arbeitsausschüssen.
Publikumsrätin Bettina Heise

ORF/Thomas Ramstorfer

Publikumsrätin Bettina Heise

Magª. Bettina Heise
Vertretungsbereich: Bundesarbeiterkammer
Funktionen:
  • Mitglied des Beschwerdeausschusses
  • Mitglied des Finanzausschusses
  • Mitglied des Ausschusses für Unternehmens- und Medienpolitik
Kontakt: bettina.heise@aknoe.at
Geboren am 29. März 1965 in Tokio, Japan

Ausbildung:

  • 1983 Matura in Wien
  • Studium der Wirtschafts- und Sozialgeschichte und Sinologie an der Universität Wien; Diplomarbeit: „Die Entstehung des Ministeriums für Soziale Fürsorge und die Entwicklung des Bundesministeriums für Arbeit und Soziales“ am Institut für Wirtschafts- und Sozialgeschichte.
  • Sprachstudien am Mandarin Training Center, Taipei, Taiwan.
  • Studium an der Donau-Universität Krems, Lehrgang PR und Integrierte Kommunikation; Masterthese „Partnerschaft zum Erfolg. Die Zusammenarbeit zwischen Agenturen und Auftraggebern bei integrierten Kommunikationsprozessen“.
Berufslaufbahn:
  • 1987 Praktikum bei der Süddeutschen Zeitung München
  • 1987 - 1989 freiberufliche journalistische Tätigkeit
  • 1989 - 1990 Redakteurin bei Radio Antenne Austria
  • 1990 - 1993 Pressereferentin im Büro des Bundesministers für Arbeit und Soziales
  • 1993 - 1997 Pressereferentin in der Kammer für Arbeiter und Angestellte für Niederösterreich
  • 1997 - 2007 Leiterin der Abteilung Öffentlichkeitsarbeit
  • Seit 2007 Stellvertretende Direktorin der AK Niederösterreich, Bereichsleiterin Beratung und Service.
In den Publikumsrat entsendet von der Bundesarbeitskammer: „In diesem Sinne verstehe ich meine Aufgabe, die Interessen der NutzerInnen aller Angebote des ORF ebenso zu vertreten wie die Anliegen der Beschäftigten im öffentlich-rechtlichen Rundfunk.“
schließen
Publikumsrat Roman Humme

ORF/Thomas Ramstorfer

Publikumsrat Roman Humme

Univ.-Prof. Dr. Roman Hummel

Der Kommunikationswissenschafter vertritt den Bereich Bildung im Publikumsrat.
Publikumsrat Roman Humme

ORF/Thomas Ramstorfer

Publikumsrat Roman Humme

Univ.-Prof. Dr. Roman Hummel
Vertretungsbereich: Bildung
Funktionen:
  • Vorsitzender des Ausschusses für Unternehmens- und Medienpolitik
  • Mitglied des Konsumentenausschusses
  • Mitglied des Qualitätsausschusses
  • Mitglied des Präsidialausschusses
Kontakt: roman.hummel@sbg.ac.at
Roman Hummel, geb. 1951, ist seit 2006 Professor und Leiter der Abteilung Journalistik am Institut für Kommunikationswissenschaft der Universität Salzburg. Nach Studium von Kommunikationswissenschaft, Psychologie und Politikwissenschaft in Wien und Berlin, Promotion 1978, Habilitation 1990, wissenschaftliche Tätigkeit in Lehre und Forschung. Von 1980 bis 1996 war er Mitarbeiter des ÖGB als Koordinator für Angelegenheiten der in Medien Beschäftigen (Arbeitsgemeinschaft Publizistik und Medien). Ab 1996 als Vertrags- bzw. Vertretungsprofessor in Wien, Erfurt und Pretoria (University of South Africa).
Roman Hummel ist Autor zahlreicher einschlägiger Publikationen (insbesondere Medienpolitik und Arbeitsmarkt des Mediensektors) u.a. Vorstandsmitglied der „Österreichischen Gesellschaft für Kommunikationswissenschaft“, „Mediacult. Internationales Forschungsinstitut für Medien, Kommunikation und kulturelle Entwicklung“, Mitglied des Editorial Board der Vierteljahresschrift „Innovation in Social Sciences Research“ (Wien und Oxfordshire); kooptiertes Mitglied des Präsidiums der österreichischen Journalistengewerkschaft und in der außeruniversitären Journalistenausbildung tätig.
Roman Hummel war bereits von 1994 bis 2000 Mitglied der Hörer- und Sehervertretung.
schließen
Publikumsrat Matthias Karmasin

ORF/Thomas Ramstorfer

Publikumsrat Matthias Karmasin

Univ.-Prof. Mag. DDr. Matthias Karmasin

Der Medien- und Kommunikationswissenschafter kommt aus dem Vertretungsbereich "Akademie der Wissenschaften".
Publikumsrat Matthias Karmasin

ORF/Thomas Ramstorfer

Publikumsrat Matthias Karmasin

Univ.-Prof. Mag. DDr. Matthias Karmasin
Vertretungsbereich: Akademie der Wissenschaften
Funktionen:
  • Mitglied des Finanzausschusses
  • Mitglied des Ausschusses für Unternehmens- und Medienpolitik
Kontakt: publikumsrat@orf.at
schließen
Publikumsrat Andreas Kratschmar

ORF/Thomas Ramstorfer

Publikumsrat Andreas Kratschmar

Mag. Andreas Kratschmar

Der PR-Journalist und Publizist gehört allen Arbeitsausschüssen des Publikumsrats an.
Publikumsrat Andreas Kratschmar

ORF/Thomas Ramstorfer

Publikumsrat Andreas Kratschmar

Mag. Andreas Kratschmar
Vertretungsbereich: Politische Akademie ÖVP
Funktionen:
  • Stellvertretender Vorsitzender des Programmausschusses
  • Mitglied des Beschwerdeausschusses
  • Mitglied des Finanzausschusses
  • Mitglied des Ausschusses für Unternehmens- und Medienpolitik
  • Mitglied des Konsumentenausschusses
  • Mitglied Qualitätsausschusses
  • Mitglied des Präsidialausschusses
Kontakt: kratschmar@chello.at
Geb: 5.5.1967
Beruf: selbständiger PR-Berater

Ausbildung

Studium der Publizistik- und Kommunikationswissenschaft, Politikwissenschaft und Geschichte
Lehrgang „Aufsichtsrat und Stiftungsvorstand“ der WKO

Arbeitsschwerpunkte im ORF-Publikumsrat

Allgemeine Programmfragen, Information und Service, Qualitätssicherung, Regionalisierung Kontakt: kratschmar@chello.at
schließen
Publikumsrätin Hanneliese Kreissl-Wurth

ORF/Thomas Ramstorfer

Publikumsrätin Hanneliese Kreissl-Wurth

Hanneliese Kreissl-Wurth

Hanneliese Kreissl-Wurth vertritt das Team Stronach Österreich.
Publikumsrätin Hanneliese Kreissl-Wurth

ORF/Thomas Ramstorfer

Publikumsrätin Hanneliese Kreissl-Wurth

Hanneliese Kreissl-Wurth
Vertretungsbereich: Team Stronach Österreich
Funktionen:
  • Mitglied des Programmausschusses
  • Mitglied des Qualitätsausschusses
Kontakt: publikumsrat@orf.at
schließen
Publikumsrat Walter Marschitz

ORF/Thomas Ramstorfer

Publikumsrat Walter Marschitz

Mag. Walter Marschitz

Der Jurist ist Geschäftsführer des "Hilfswerk Österreich" und vertritt den Bereich "Ältere Menschen" im Publikumsrat.
Publikumsrat Walter Marschitz

ORF/Thomas Ramstorfer

Publikumsrat Walter Marschitz

Mag. Walter Marschitz
Vertretungsbereich: Ältere Menschen
Funktionen:
  • Mitglied des Programmausschusses und des Beschwerdeausschusses,
  • Mitglied des Ausschusses für Unternehmens- und Medienpolitik,
  • Mitglied des Stiftungsrats
Kontakt: walter.marschitz@hilfswerk.at
geboren am 6.8.1966 in Wien
Studium der Rechtswissenschaften an der Universität Wien
1987-1991
Pressereferent und Vorsitzender der Österreichischen Hochschülerschaft (1989-1991)
1991-1995
Büroleiter im Generalsekretariat der Österreichischen Volkspartei
1995-2001
Geschäftsführer Julius Raab-Stiftung in Wien
Seit 2001
Geschäftsführer Hilfswerk Österreich
  • Stellvertretender Vorsitzender Sozialwirtschaft Österreich (ehemals BAGS), Vorsitzender der Fachgruppe Gesundheits- und Sozialdienste
  • Vorstandsmitglied der Bundesarbeitsgemeinschaft Freie Wohlfahrt (BAG)
  • Vorstandsmitglied im Österreichischen Komitee für Soziale Arbeit-ÖKSA (Bund, Länder, Städte- und Gemeindebund, Träger)
Vortrags- und Publikationstätigkeit zu Sozialpolitik, Pflege, Politik und Demokratie

Journalistische Erfahrungen

u.a. als Chefredakteur der Österreichischen Schülerpresseagentur (ÖSPA), Chefredakteur des ÖH-Express (Zeitung der Österreichischen Hochschülerschaft), Chefredakteur der „Politischen Perspektiven“ (Zeitschrift des Österreichischen Akademikerbundes); Redaktionelle Mitarbeit bei der Zeitschrift „Wiener Journal“, Redaktionelle Mitarbeit bei den „Österreichischen Monatsheften“
Ehem. Bundesvorstandsmitglied der Schülerunion (1985-87), Bundesobmann der AktionsGemeinschaft (1988/89), Generalsekretär des Österreichischen Akademikerbundes (1993-1998); seit 1996 Sprecher der „Plattform für offene Politik“
schließen
Publikumsrat Beppo Mauhart

ORF/Thomas Ramstorfer

Publikumsrat Beppo Mauhart

Beppo Mauhart

Beppo Mauhart vertritt den Bereich "Ältere Menschen" im Publikumsrat.
Publikumsrat Beppo Mauhart

ORF/Thomas Ramstorfer

Publikumsrat Beppo Mauhart

Beppo Mauhart
Vertretungsbereich: Ältere Menschen
Funktionen:
  • Mitglied des Programmausschusses
  • Mitglied des Finanzausschusses
Kontakt: publikumsrat@orf.at
Geb: 14.9.1933 in Enns, OÖ
1952 Angestellter in der Rechnungsabteilung der oberösterreichischen Vieh- verwertungsgenossenschaft. Besuch der Arbeitermittelschule
1956 Matura, anschließend Studium der Germanistik und Zeitungswissenschaften an der Universität Wien
1957 VSSTÖ Verband Sozialistischer Studenten Österreichs: Verbandssekretär
1958 VSSTÖ Verband Sozialistischer Studenten Österreichs: Wiener Obmann (bis 1959)
1960 Chefredakteur der Zeitschrift „Neue Generation“
1963 Angestellter des Freien Wirtschaftsverbandes. Chefredakteur der Zeitschrift „Der Selbstständige in der Wirtschaft“
1964 Heirat (Gattin Ingeborg)
1970 Mitarbeiter im Kabinett (Pressesprecher) des Bundesministers im Bundesministerium für Finanzen
1972 Mitglied des Aufsichtsrates der Austria Tabakwerke AG Mitglied des Aufsichtsrates der Tauern Autobahn AG (bis 1973)
1975 Geburt von Sohn Julian
1976 Stellvertretender Vorsitzender des Aufsichtsrates der Austria Tabakwerke AG
1977 Mitglied des Aufsichtsrates der Donauturm Gesmbh (bis 1989)
1979 Zunächst Mitglied des Vorstandes, dann stellvertretender Vorsitzender des Vorstandes der Austria Tabakwerke AG
1984 ÖFB Österreichischer Fußballbund: Präsident (bis 2002) Wiederwahlen: 1987, 1990, 1993, 1996, 1999
1988 Vorsitzender des Vorstandes und Generaldirektor der Austria Tabakwerke AG Mitglied des Aufsichtsrates der Universale Bau AG (bis 1997)
1992 Verleihung des Großen Silbernen Ehrenzeichens für Verdienste um die Republik Österreich
1995 11. August, Rücklegung des Vorstandmandates der Austria Tabakwerke AG
1997 Aufsichtsrat der AFM Austrian Football Marketing GmbH (bis 2002); Mitglied des Aufsichtsrates der Österreichischen Salinen AG
2001 Mitglied des Aufsichtsrates der paysafecard Wertkarten AG Vizepräsident des ÖOC Österreichisches Olympisches Comité (bis 2005)
2002 ÖFB Österreichischer Fußballbund: Ehrenpräsident
2004 Präsident der WINK-WirtschaftsInitiative Neues Künstlerhaus
2004 Silbernes Komturkreuz des Ehrenzeichens für Verdienste um das Bundesland Niederösterreich
2005 Vorsitzender des Aufsichtsrates der paysafecard Wertkarten AG Ehrenmitglied des ÖOC
2006 Vizepräsident von „Österreich am Ball“ – Organisation zur Vorbereitung der Fußball-EM in Österreich (bis Ende 2008)

Publikationen:

  • Das Winterpalais des Prinz Eugen. Molden. Wien. 1979
  • Staat, Steuern, Gesellschaft. Orac. Wien. 1978 (Mitherausgeber)
  • Zurück in die Zukunft. Orac. Wien. 1988
  • Rauchen für Österreich. Carl Gerold’s Sohn. Wien. 2003
  • Das Spiel ist das Ernste: Ein Jahrhundert Fußball in Österreich. Echomedia. Wien. 2004 (Herausgeber)
  • Ein Stück des Weges gemeinsam. Die Ära Kreisky/Androsch in Texten und Bildern. Echomedia. Wien. 2006
  • Die Europameister. Eine Heimkehr. Echomedia. Wien. 2008 (Herausgeber)
  • Hannes Androsch. Ein Bilderbuch. Echomedia. Wien. 2008
  • Hannes Androsch. Im Wendekreis der Weltwirtschaft. Ein Kaleidoskop rund um den 70. Geburtstag von Hannes Androsch. Echomedia. Wien. 2008
schließen
Publikumsrat Willi Mernyi

Sebastian Philipp

Publikumsrat Willi Mernyi

Willi Mernyi

Der Publikumsrat aus dem Bereich "Österreichischer Gewerkschaftsbund" ist steht für Anmerkungen zu Programmfragen direkt zur Verfügung. Mernyi gehört auch dem ORF-Stiftungsrat an.
Publikumsrat Willi Mernyi

Sebastian Philipp

Publikumsrat Willi Mernyi

Willi Mernyi
Vertretungsbereich: Österreichischer Gewerkschaftsbund
Funktionen:
  • Vorsitzender des Programmausschusses
  • Mitglied des Konsumentenausschusses
  • Mitglied des Präsidialausschusses
  • Mitglied des Qualitätsausschusses
  • Mitglied des Stiftungsrats
Kontakt:
Geb: 1968 in Wien
Mernyi ist Vorsitzender des Programmausschusses des Publikumsrats. Seine Schwerpunkte sind:
  • Allgemeine Programmfragen
  • Jugendanliegen
  • Informationssendungen
Wenn Sie Anmerkungen zu Programmfragen des ORF haben, mailen Sie bitte direkt an: willi.mernyi@oegb.at, rufen Sie +43 (0)1 534 44-39290 oder faxen Sie Ihre Anliegen an +43 (0)1 534 44-100256. Willi Mernyi wird Ihnen so rasch wie möglich antworten.
schließen
Der Arzt vertritt die Interessen von Eltern und Familien im Publikumsrat und ist als Mitglied in den Stiftungsrat entsandt.
Univ.-Prof. Dr. Siegfried Meryn
Vertretungsbereich: Eltern / Familien
Funktionen:
  • Mitglied des Ausschusses für Unternehmens- und Medienpolitik
  • Mitglied des Stiftungsrats
Kontakt: publikumsrat@orf.at
Geb: 6. 3. 1954 in Wien
Univ. Prof. Dr. Siegfried Meryn ist Vorstand des Institutes „Besondere Einrichtung für Medizinische Aus- und Weiterbildung“ der Medizinischen Universität Wien, Facharzt und Professor für Innere Medizin.
Seine Ausbildung erhielt er an der Medizinischen Universität Wien, am Kings College und Hammersmith Hospital in London sowie am Albert Einstein College of Medicine und Veterans Administrative Hospital in New York bei Nobelpreisträgerin Univ. Prof. Dr. R. S. Yalow. Anschließend absolvierte er eine Ausbildung in Krankenhausbetriebsführung an der Wirtschaftsuniversität Wien und Management im Internationalen Managementinstitut Hernstein.
Prof. Meryn ist Mitglied zahlreicher nationaler und internationaler Fachgesellschaften und Autor von über 200 wissenschaftlichen Publikationen in Fachzeitschriften und Fachbüchern sowie der Bestseller „Das große ORF-Gesundheitsbuch“, „Der Mann 2000“, „Das große ORF-Ernährungsbuch“, „Kursbuch Mann“ und „Leben bis 100“. Von 1996 bis 2006 war er TV-Gesundheitsexperte in „Willkommen Österreich“.
schließen
Publikumsrätin Dr. Anna Mitgutsch

ORF/Thomas Ramstorfer

Publikumsrätin Dr. Anna Mitgutsch

Dr. Anna Mitgutsch

Die Schriftstellerin vertritt den Bereich Kunst im Publikumsrat.
Publikumsrätin Dr. Anna Mitgutsch

ORF/Thomas Ramstorfer

Publikumsrätin Dr. Anna Mitgutsch

Dr. Anna Mitgutsch
Vertretungsbereich:
Kunst
Funktion: Mitglied des Programmausschusses
Kontakt: anna.mitgutsch@aon.at
Geb. 1948 in Linz
Studium der Germanistik und Anglistik an der Universität Salzburg, Dr.Phil. 1974. Assistentin an der Amerikanistik der Universität Innsbruck, Lehrtätigkeit an britischen Universitäten (Hull University, University of East Anglia) und in Seoul, Südkorea. In den siebziger und achtziger Jahren Assistant Professor an amerikanischen Universitäten und Colleges in New York (Sarah Lawrence College) und in Massachusetts ( Amherst College, Tufts University, Simmons College, Emmanuel College). In den neunziger Jahren writer-in-residence an verschiedenen amerikanischen Universitäten ( Oberlin College, Allegheny College, Lafayette College) und Lehraufträge an österreichischen Universitäten (Salzburg, Graz und Innsbruck) . Lebte viele Jahre in Boston. Seit 1985 freischaffende Schriftstellerin und Essayistin.

Werk:

Seit 1974 zahlreiche Essays und literaturwissenschaftliche Publikationen zur anglophonen und deutschsprachigen Gegenwartsliteratur (Sylvia Plath, Ted Hughes, Christine Lavant, Marlen Haushofer, Paul Celan, amerikanische und israelische Literatur, etc.), bis 2007 Rezensentin für die Tageszeitung „Der Standard“ (Wien).

Selbständige Publikationen:

Übersetzung: Philip Larkin: Gedichte. Übersetzt und herausgegeben. Stuttgart (Klett-Kotta) 1987
Essayband: Erinnern und Erfinden. Grazer Vorlesungen. Graz (Droschl-Verlag) 1999
Romane:
  • Die Züchtigung . Düsseldorf (Claassen) 1985, dtv
  • Das andere Gesicht. Düsseldorf (Claassen) 1986 , dtv
  • Ausgrenzung . Darmstadt (Luchterhand) 1989, dtv
  • In fremden Städten. Hamburg (Luchterhand) 1992, dtv
  • Abschied von Jerusalem. Berlin (Rowohlt Berlin) 1995, dtv
  • Haus der Kindheit . München (Luchterhand) 2000, dtv
  • Familienfest. München (Luchterhand) 2003, btb
  • Zwei Leben und ein Tag (Luchterhand) 2007, btb
  • Wenn du wiederkommst (Luchterhand) 2010

Die Romane wurden in mehrere Sprachen übersetzt.

Preise:

  • Brüder Grimm-Preis der Stadt Hanau für den ersten Roman, 1985
  • Landeskulturpreis Oberösterreich, 1986
  • Anton Wildgans-Preis, 1992
  • Förderpreis für Literatur des BM für Kunst, 1996
  • Würdigungspreis (Staatspreis) für Literatur der Republik Österreich 2000
  • Solothurner Literaturpreis 2001
  • Kunstwürdigungspreis der Stadt Linz 2002
  • Heinrich Gleißner-Preis 2007
schließen
Publikumsrat Dr. Gerald Netzl

ORF

Publikumsrat Dr. Gerald Netzl

Dr. Gerald Netzl

Der Publikumsrat setzt sich besonders für die Interessen von Eltern und Familien ein.
Publikumsrat Dr. Gerald Netzl

ORF

Publikumsrat Dr. Gerald Netzl

Dr. Gerald Netzl
Vertretungsbereich: Eltern / Familien
Funktionen:
  • Mitglied des Beschwerdeausschusses
  • Mitglied des Ausschusses für Unternehmens- und Medienpolitik
Kontakt: gerald.netzl@gmail.com
Geb. 1968 in Wien
Studium der Politikwissenschaft in Wien, beschäftigt bei wienXtra (außerschulische Kinder-, Familien- und Jugendarbeit)
Den „Wiener Vorlesungen“ habe ich dieses Statement entnommen, wofür meiner Meinung der ORF stehen sollte und wofür ich mich im Publikumsrat einsetze:
Aufklärung statt Vernebelung
Differenzierung statt Vereinfachung
Analyse statt Infotainment
Utopien statt Fortschreibung
Tiefenschärfe statt Oberflächenpolitur
Empathie statt Egomanie
Widerspruch statt Anpassung
Auseinandersetzung statt Belehrung
Werte statt „anything goes“
Gestaltungswille statt Fatalismus
Gerald Netzl war von 2007 - 2011 Vorsitzender des überparteilichen österreichischen Verbandes der Elternvereine an öffentlichen Pflichtschulen. Er ist seit 2010 ORF Publikumsrat, seit 1999 Mitglied der Jugendmedienkommission des BMB. 1992 - 1994 war Netzl Geschäftsführer des Österreichischen Bundesjugendrings.
„Österreich braucht einen qualitätsvollen öffentlich-rechtlichen Rundfunk genau so sehr wie ein leistungsorientiertes, effizientes und gerechtes öffentliches Schulsystem. Hohe Qualität, Bildung sowie Information und ein breites Unterhaltungsangebot in Fernsehen und Radio dürfen - gerade für Kinder und Jugendliche - kein Widerspruch sein!“

Links:

schließen
Publikumsrat Hans Palme

ORF/Thomas Ramstorfer

Publikumsrat Hans Palme

Hanns Palme

Beruflich blickt der Pensionist auf eine vielfältige Karriere zurück. In den Publikumsrat wurde er für den Vertretungsbereich "NEOS Lab" entsandt.
Publikumsrat Hans Palme

ORF/Thomas Ramstorfer

Publikumsrat Hans Palme

Hanns Palme
Vertretungsbereich: NEOS Lab
Funktionen:
  • Mitglied des Programmausschusses,
  • Mitglied des Qualitätsausschusses
  • Mitglied des Konsumentenausschusses
Kontakt: h.palme@gmx.at

Ausbildung

  • Gelernter Schriftsetzer und Schweitzer Degen (1961 - 1965)
  • Werbeakademie (jetzige Fachhochschule für Werbung und Kommunikation) 1965-1967 Berufsreifeprüfung an der UNI Wien 1979
  • Studium Politikwissenschaft und Publizistik 1979 - 1986
  • UNI WIEN Tenorausbildung am Preiner Konservatorium bei Kammersängerin Prof. Neuhold 1981 - 1983
  • Bachelorstudium Politikwissenschaft an der UNI Wien 2011 -2013
  • Diverse Marketing- und Strategieseminare in London, Bern, Hamburg
  • Ausbildung zum Markenartikelstrategen
  • Kommunikationsseminare „Elektronische Medien“
  • Psychologieseminare, Persona, Zeitmanagement, Kreativseminare Quiske

Berufliche Laufbahn

1970 - 1973 Assistentenjob bei AEG-Telefunken, verantwortlich für Weisse Ware (Haushaltgeräte) und Motore
1973 - 1975 Werbeleiter und Kommunikationsmanager bei Klinger Gumpoldskirchen (weltweit für 10 Werke)
1975 - 1980 Geschäftsführender Gesellschafter der Le Jardin-Werbeagentur Ges.m.b.H., Interplan und der Palme-da Silva Cruz Gomes Medienagentur
1979 - 1985 Geschäftsführender Gesellschafter der Unternehmensberatungsgruppe VOA
1980 - 1987 Werbeleiter Philips für Consumerprodukte
1985-1987 Kommunikationsstratege
1987 - 1993 Artdirector und Gesellschafter der BKS-Werbeagentur, VOA-Unternehmensberater
1986 - 1993 Berater für diverse Bundes- und Landesinnungen, Wr. Kaufmannschaft
1987 - 1988 Produzent, Regisseur und Drehbuchautor der 34-teiligen TV-Serie „Kochen mit Mikrowelle“ in Zusammenarbeit mit Fachzeitschrift Gusto
1987 - 1990 Vorstand des Marketing bei Tele Uno AG, Radio Carinzia, VOA-Unternehmensberater
1990 - 1993 Geschäftsführer AVE-Elektrosat Ges.m.b.H., VOA-Unternehmensberater
1993 - 2010 Chairman Werbeagentur JOoP, Freier Kreativer, Produzent der Innungszeitung „Autonome Wirtschaftstreuhänder“
2010 bis dato Pension und je nach Bedarf WIFI-Trainer für angehende KMU

Privat:

Familienvater (2 Kinder, Gj. 1999/2000)

Hobbies:

Kinder, Politik und Segeln (120 Wochen als Skipper)

Text aus einer Broschüre:

"Hanns Palme gelernter Schriftsetzter und einer der letzten Schweizer Degen absolvierte nach der Lehre die Berufsreifeprüfung an der UNI Wien und studierte an der der jetzigen Werbeakademie Werbung und Kommunikation Werbegraphik, Layout, Psychologie und Strategie. Anschließend studierte er an der Universität Wien 14 Semester Politikwissenschaft und Publizistik. Als Werbeleiter und Kommunikationmanager war er in verschiedenen Konzernen wie AEG Telefunken, Klinger AG oder Philips tätig. Als Werbeleiter und Kommunikationsstratege für Consumer Produkte bei PHILIPS zeichnete er unter vielem anderen für die Markteinführung der CD oder der Soundmaschine verantwortlich.
Aber auch als Artdirektor und Geschäftsführer verschiedener Werbeagenturen und Medienunternehmen war er immer ganz nahe am Puls der Kunst. Als universeller Kreativer, aber auch als kreativer Marken-Stratege arbeitete er strategische und kreative Konzepte für viele Konzerne wie Elektra Bregenz, AYC, Küppersbusch, Whirlpool, Eumig, Palmers, Luwa, Flughafen Wien, Tele Uno, Bankhaus Berger, Olympic Airways und Samsung, aber auch als Graphiker für Non-Profit-Organisationen wie „Der Weisse Ring“.
Unter anderem erhielten seine kreative Arbeiten den Staatspreis für den besten österreichischen Hörfunkspot, aber auch einige Auszeichnungen für von ihm gemachte Drehbücher und Storyboard von TV-Spots in Cannes und bei der Berliner Klappe. Viele seiner Logos zieren heute noch immer das Erscheinungsbild bekannter Unternehmen. Verantwortlich zeichnete er auch für das erste dreidimensionale Plakat Europas.
In seinem Ruhestand spachtelt er nun surreale phantastische Bilder und fängt damit ohne einen Pinselstrich den Geist aktueller gesellschaftspolitischer Handlungen und Situationen ein. Jedes seiner Sujets beinhaltet den Euro und und dient als Instrument zur positiven Auseinandersetzung mit dem Euro und Europa in seiner Gesamtheit.
Seine Bilder beeindrucken durch außergewöhnlichen Ausdruck und Kraft und lassen stets diese Beziehung zu Europa und zum Euro erspüren. Sie beinhalten Impuls und Anstoß, um den spirituellen Geist unserer sich verändernden monetären Zeit zu fühlen und zu offenbaren."
schließen
Publikumsrat Gerald Plattner

ORF/Thomas Ramstorfer

Publikumsrat Gerald Plattner

Dipl.-Ing. Gerald Plattner

Der Bundesreferent der "Naturfreunde Österreich" setzt sich im Publikumsrat für Umweltschutz ein.
Publikumsrat Gerald Plattner

ORF/Thomas Ramstorfer

Publikumsrat Gerald Plattner

Dipl.-Ing. Gerald Plattner
Vertretungsbereich: Umweltschutz
Funktionen:
  • Vorsitzender des Finanzausschusses
  • Mitglied des Programmausschusses
  • Mitglied des Ausschusses für Unternehmens- und Medienpolitik
  • Mitglied des Präsidialausschusses
  • Mitglied des Qualitätsausschusses
Kontakt: umweltschutz_publikumsrat@aon.at
Geb: 7.12.1956 in Bregenz
Dipl.-Ing. Gerald Plattner studierte Rechtswissenschaften sowie Forstwirtschaft in Wien. Nach zahlreichen Umwelt- und Forstpraxistätigkeiten in Österreich und Schweden ist Plattner seit 1986 bei den Österreichischen Bundesforsten beschäftigt. Seit 2000 ist er Bundesreferent bei den Naturfreunden Österreich als Wald-, Umwelt- und Naturschutzexperte sowie Mitglied des Bundesvorstands und des Präsidiums der Naturfreunde.
Im Publikumsrat vertritt er Naturschutz- und Umweltanliegen und setzt sich für das Thema Nachhaltigkeit ein.
Gerald Plattner: "Wenn Sie Anmerkungen zum Programm des ORF insbesondere in Fragen des Natur- und Umweltschutzes oder zu unseren Bergen haben, dann schicken Sie mir bitte ein E-Mail an gerald.plattner@naturfreunde.at oder rufen Sie mich unter +43 (0) 664 52 65 125 an. Ich werde mich bemühen, Ihnen so rasch wie möglich zu antworten."
schließen
Publikumsrätin Gabriele Rittenbacher

ORF/Thomas Ramstorfer

Publikumsrätin Gabriele Rittenbacher

Dir. Gabriele Rittenbacher

Die Landesgeschäftsführerin des ARBÖ Burgenland vertritt das Publikum im Bereich "Kraftfahrer".
Publikumsrätin Gabriele Rittenbacher

ORF/Thomas Ramstorfer

Publikumsrätin Gabriele Rittenbacher

Dir. Gabriele Rittenbacher
Vertretungsbereich: Kraftfahrer
Funktionen:
  • Mitglied des Programmausschusses
  • Mitglied des Finanzausschusses
Kontakt: gabriele.rittenbacher@arboe.at
geboren am 17. November 1961

Berufsweg:

1976 - 1979 Lehre als Bürokauffrau - Abschluss mit Auszeichnung
1979 - 1982 Chefsekretärin (Strickwarenfabrik)
1982 - 1987 Baby- bzw. Kinderpause
1987 - 1998 Buchhalterin (Elektrofirma)
1999 - 2009 Mitarbeiterin des ARBÖ Burgenland
seit 2009 Landesgeschäftsführerin des ARBÖ Burgenland

Tätigkeitsbereiche:

  • Selbstständige Führung des operativen Bereiches der Landesorganisation Burgenland
  • Führung und Motivation der 42 beschäftigen Mitarbeiter
  • Wirtschaftsplanerstellung (strategische und operative Planung)
  • Bilanzerstellung
  • Laufende Kontaktpflege mit Medien, Behörden, Organisation und Interessenspartnern
  • Interessensvertretung der Mitglieder
  • Planung und Durchführung regionaler Marketingaktivitäten

Weiterbildung:

  • Interner Qualitätsmanager und Auditor (nach ISO 9001:2000)
  • Buchhalterprüfung (mit sehr gutem Erfolg bestanden)
  • Bilanzbuchhalterprüfung (mit sehr gutem Erfolg bestanden)

Privat:

verheiratet, zwei erwachsene Söhne

Hobbys:

Politik, Reisen, Lesen
schließen
Publikumsrätin Claudia Satler

ORF/Thomas Ramstorfer

Publikumsrätin Claudia Satler

Claudia Satler

Claudia Satler vertritt das Publikum im Bereich "Schüler".
Publikumsrätin Claudia Satler

ORF/Thomas Ramstorfer

Publikumsrätin Claudia Satler

Claudia Satler
Vertretungsbereich: Schüler
Funktionen:
  • Mitglied des Beschwerdeausschusses
  • Mitglied des Konsumentenausschusses
Kontakt: satler.claudia@gmail.com
schließen
Publikumsrat Martin Schenk

Publikumsrat Martin Schenk

Mag. Martin Schenk-Mair

Der Stv. Direktor der "Diakonie Österreich" ist vom Vertretungsbereich "Evangelische Kirche" in den Publikumsrat entsandt.
Publikumsrat Martin Schenk

Publikumsrat Martin Schenk

Mag. Martin Schenk-Mair
Vertretungsbereich: Evangelische Kirche
Kontakt: publikumsrat@orf.at
Geb: 1970
Sozialexperte der Diakonie Österreich
Studium der Psychologie an der Universität Wien
Seine Arbeitsschwerpunkte sind Gesundheit, Kinder & Jugend und Bildung.
Lange Jahre Arbeit mit Wohnungslosen, der Begleitung sozial benachteiligter Jugendlicher und in der Gesundheitsversorgung schwer Traumatisierter tätig.
Lehrbeauftragter am Fachhochschulstudiengang Sozialarbeit am Campus Wien.
Zahlreiche Publikationen und Veröffentlichungen.
schließen
Publikumsrat Franz Stocher

ORF/Thomas Ramstorfer

Publikumsrat Franz Stocher

Franz Stocher

Der Geschäftsführer des SPORT.ZENTRUMS.Niederösterreich vertritt das Publikum im Bereich "Sport".
Publikumsrat Franz Stocher

ORF/Thomas Ramstorfer

Publikumsrat Franz Stocher

Franz Stocher
Vertretungsbereich: Sport
Funktion:
Mitglied des Programmausschusses
Kontakt: publikumsrat@orf.at
Geb: 23.3.1969 in Wien
Franz Stocher darf auf eine erfolgreiche Radsportkarriere als Profisportler zurückblicken. Fünf Mal hat er Österreich bei „Olympischen Spielen“ vertreten (1988 - 2004). 2003 krönte er sich zum Radweltmeister. 28-facher Österr. Staatsmeister, sechs WM-Medaillen, 2 EM-Medaillen, in den Jahren 2001 und 2003 wurde er zum Radsportler des Jahres gewählt.
Verleihung des goldenen Ehrenzeichens für Verdienste um das Bundesland Niederösterreich durch Landeshauptmann Dr. Erwin Pröll. Verleihung des goldenen Verdienstzeichens für besondere Verdienste um die Republik Österreich durch Bundespräsident Dr. Thomas Klestil.
Vorstandsmitglied der SportUnion Österreich für den Bereich Leistungssport von 2005 bis 2015.
Von 2005 bis 2013 von der Niederösterreichischen Landesregierung mit den Themen Sport und sporttouristische Aspekte betraut.
Seit 2013 mit der Geschäftsführung des SPORT.ZENTRUM.Niederösterreich in St.Pölten betraut. Vertretungsbereich: Sport Funktion: Mitglied des Programmausschusses
schließen
Publikumsrätin Petra Stolba

ORF/Thomas Ramstorfer

Publikumsrätin Petra Stolba

Dr. Petra Stolba

Die Geschäftsführerin der "Österreich Werbung" kommt aus dem Vertretungsbereich Tourismus und ist vom Publikumsrat in den Stiftungsrat entsandt.
Publikumsrätin Petra Stolba

ORF/Thomas Ramstorfer

Publikumsrätin Petra Stolba

Dr. Petra Stolba
Vertretungsbereich: Tourismus
Funktionen:
  • Mitglied des Finanzausschusses
  • Mitglied des Stiftungsrats
Kontakt: publikumsrat@orf.at
geboren am 3. Oktober 1964
Studium der Publizistik und Kommunikationswissenschaften sowie der Politikwissenschaften an der Universität Wien und der Betriebswirtschaftslehre an der Wirtschaftsuniversität Wien.
Seit den 1990er Jahren in unterschiedlichsten Funktionen im Bereich des Tourismus tätig

seit 2006 Geschäftsführerin der Österreich Werbung (nationale Tourismusorganisation Österreichs)
schließen
Publikumsrat Alfred Trendl

ORF/Thomas Ramstorfer

Publikumsrat Alfred Trendl

Präs. Dr. Alfred Trendl

Der Jurist und Präsident des "Katholischen Familienverbands Österreich" vertritt den Bereich "Katholische Kirche" im Publikumsrat.
Publikumsrat Alfred Trendl

ORF/Thomas Ramstorfer

Publikumsrat Alfred Trendl

Präs. Dr. Alfred Trendl
Vertretungsbereich:
Katholische Kirche
Funktionen:
  • Mitglied des Programmausschusses
  • Mitglied des Beschwerdeausschusses
Kontakt: publikumsrat@orf.at
Studium der Rechtswissenschaften in Wien, Promotion zum Dr. juris 1984, selbständiger Wirtschaftsprüfer & Steuerberater. Präsident des katholischen Familienverbandes Österreichs.
Leiter „experts group“ Väterkarenz, Preisträger des Wettbewerbs „Frauen- u. familienfreundlichstes Unternehmen“. Verheiratet, zwei Kinder.

Link:

schließen
Publikumsrat Michael Trinko

ORF/Thomas Ramstorfer

Publikumsrat Michael Trinko

Michael Trinko

Publikumsrat Michael Trinko

ORF/Thomas Ramstorfer

Publikumsrat Michael Trinko

Michael Trinko
Vertretungsbereich: Jugend
Funktionen:
  • Mitglied des Programmausschusses
  • Mitglied des Konsumentenausschusses
Kontakt: michael.trinko@oegb.at
schließen
Publikumsrat Peter Vitouch

ORF/Thomas Ramstorfer

Publikumsrat Peter Vitouch

Univ.-Prof. Dr. Peter Vitouch

Der Medienpsychologe ist Professor am Institut für Publizistik und Kommunikationswissenschaft und vertritt das Publikum im Bereich "Bildung".
Publikumsrat Peter Vitouch

ORF/Thomas Ramstorfer

Publikumsrat Peter Vitouch

Univ.-Prof. Dr. Peter Vitouch
Vertretungsbereich: Bildung
Funktionen:
  • Stellvertretender Vorsitzender des Publikumsrats
  • Stellvertretender Vorsitzender des Qualitätsausschusses
  • Stellvertretender Vorsitzender des Präsidialausschusses
Kontakt: publikumsrat@orf.at
1947 in Wien geboren, studierte Peter Vitouch nach der Matura Psychologie an der Universität Wien, promovierte zum Dr. phil. 1973 und wurde Universitätsassistent am Institut für Psychologie.
Nach seiner Ausbildung zum Psychotherapeuten war er als Berater bei ORF, BR und NDR tätig und veröffentlichte erste Publikationen im Bereich Medienpsychologie.
Nach der Habilitation für das Gesamtfach Psychologie 1986 erhielt er eine Professur am Institut für Publizistik und Kommunikationswissenschaft.
Von 1991 bis 2001 war Vitouch Leiter des Ludwig-Boltzmann-Instituts für empirische Medienforschung (Lifem), von 2004 bis 2012 Vizedekan der Fakultät für Sozialwissenschaften der Universität Wien
schließen
Publikumsrat Georg Weissmann

ORF/Thomas Ramstorfer

Publikumsrat Georg Weissmann

Hon.-Prof. Dr. Georg Weißmann

Der ehemalige Präsident der "Österreichischen Notariatskammer" vertritt das "Bundeskomitee Freie Berufe Österreichs" im Publikumsrat.
Publikumsrat Georg Weissmann

ORF/Thomas Ramstorfer

Publikumsrat Georg Weissmann

Hon.-Prof. Dr. Georg Weißmann
Vertretungsbereich: Bundeskomitee Freie Berufe Österreichs
Funktionen:
  • Vorsitzender des Konsumentenausschusses
  • Mitglied des Präsidialausschusses
  • Mitglied des Qualitätsausschusses
Kontakt: publikumsrat@orf.at
Geb: 1933 in Linz
Hon.-Prof. Dr. Georg Weißmann begann 1952 sein Jusstudium in Wien, wo er 1956 promovierte. Nach Abschluss der Gerichtspraxis und der darauf folgenden Tätigkeit als Notariatskandidat wurde er 1971 zum öffentlichen Notar in Eisenstadt und 1980 zum öffentlichen Notar in Wien-Innere Stadt ernannt.
Dr. Weißmann ist seit 1963 Mitglied der Notariatskammer für Wien, Niederösterreich und Burgenland, deren Präsident er von 1991 bis 2001 war. Von 1991 bis 2003 war er Präsident der Österreichischen Notariatskammer.
Hon.-Prof. Weißmann gehörte bereits der Hörer- und Sehervertretung an und wurde am 16.10.2001 zum Vorsitzenden des Publikumsrats gewählt. In der konstituierenden Sitzung der 2. Funktionsperiode am 3.2.2006 wurde er in diese Funktion wiedergewählt und hatte sie bis 16.3.2010 inne.
schließen
Publikumsrätin Daniela Zimmer

ORF/Thomas Ramstorfer

Publikumsrätin Daniela Zimmer

Magª. Daniela Zimmer

Die Rechtsexpertin in der AK Wien setzt sich im Publikumsrat für die Konsumenten und ihren Schutz ein.
Publikumsrätin Daniela Zimmer

ORF/Thomas Ramstorfer

Publikumsrätin Daniela Zimmer

Magª. Daniela Zimmer
Vertretungsbereich: Konsumenten
Funktionen:
  • Stellvertretende Vorsitzende des Konsumentenausschusses
  • Mitglied des Programmausschusses
  • Mitglied des Ausschusses für Unternehmens- und Medienpolitik
  • Mitglied des Präsidialausschusses
  • Mitglied des Qualitätsausschusses
  • Mitglied des Stiftungsrats
Kontakt: daniela.zimmer@akwien.at
Geboren am 3. Oktober 1966 in Wien
1987-1991 rechtswissenschaftliches Studium an der Universität Wien, danach Koordination der EU-Angelegenheiten im Bundesministerium für Gesundheit und Konsumentenschutz.
Ab 1994 Rechtsexpertin in der konsumentenpolitischen Abteilung der AK Wien mit den Schwerpunkten Telekommunikation, Internet, (Rundfunk-) Medien und Datenschutz.
Seit 2000 Mitglied der österreichischen Datenschutzkommission und seit 2004 stellvertretendes Mitglied im österreichischen Datenschutzrat.
„Tarif-Dschungel beim Handy, unfaire Tricks im Internet, Datenschutz allzuoft ignoriert - die Konsumentinnen und Konsumenten brauchen mehr Schutz. Der ORF kann durch eine kritische und informative Berichterstattung mithelfen - dafür setze ich mich ein.“
schließen
Werbung X