Dieser Browser ist veraltet, daher ist die Seitendarstellung fehlerhaft.

Vera Borek von ORF-Hörspiel-Jury zur „Schauspielerin des Jahres 2017“ gewählt

Vera Borek wurde von der ORF-Hörspiel-Jury zur „Schauspielerin des Jahres 2017“ gekürt - für herausragende Leistungen im Hörspieljahr 2017 und für ihr Lebenswerk. Die Ehrung wird im Rahmen der „Ö1 Hörspiel-Gala“ am 23. Februar im Wiener ORF-RadioKulturhaus stattfinden.
Seit 1997 wählt eine Fachjury aus ORF-Hörspielregisseurinnen und -regisseuren die Schauspielerin oder den Schauspieler des Jahres. Diesmal fiel die Wahl auf Vera Borek. „Das Genre Hörspiel braucht zum Blühen und Gedeihen Sprachkünstlerinnen und Sprachkünstler. Eine, die die Sprachkunst pflegt und verfeinert, ist Vera Borek.“, so die Jurybegründung. „Ihr reflektiertes Umgehen mit Sprache, das genaue Gefühl für Form fasziniert und interessiert. Sie setzt mit sparsamen Mitteln und großer Sprachsensibilität in aller Angemessenheit einen Text um.“ Die Ehrung der „Schauspielerin des Jahres 2017“ wird einer der Höhepunkte der „Ö1 Hörspiel-Gala“ am 23. Februar im RadioKulturhaus sein. Die Gala beginnt um 19.00 Uhr, Ö1 überträgt live.
Borek wurde 1940 in Breslau als Tochter einer deutschen Opernsängerin und eines Wiener Lederwarenhändlers geboren. 1945 übersiedelte die Familie nach Wien. Nach Absolvierung der Schauspielausbildung an der Hochschule für Musik und Theater in Hannover ging sie in Engagements an deutsche Theater: Bochum, Münster, Wiesbaden. „Mit 27 hat mich Boy Gobert an das Thalia-Theater in Hamburg geholt. Ich hab dann nur mehr Hauptrollen gespielt, eine schöner als die andere ...“, erinnert sich Borek. Ihre Lieblingsrollen fand sie in den Stücken Horváths und bei Shakespeare. Sie spielte Fassbinder und Jelinek und wird seit 1969 auch regelmäßig für Film und Fernsehen engagiert. Eigentlich wollte sie Sängerin werden, denn „ich war glücklich, wenn ich was singen durfte, nicht schön, aber immer öfter...“. Noch in Hamburg begegnete sie Helmut Qualtinger, mit dem sie bis zu seinem zu frühen Tod 1986 eine tiefe, auch künstlerisch produktive Liebe verband. Zahlreiche gemeinsame Leseabende, Schallplatten- und CD-Einspielungen, Theaterproduktionen entstanden während dieser Zeit. In den späteren 1970ern zogen beide nach Wien. Emmy Werner holte Vera Borek ans Volkstheater, Hans Gratzer holte sie ans Schauspielhaus. Sie wurde in der Theaterszene eine fixe und bis heute nicht wegzudenkende Institution. Borek hat in über 60 ORF-Produktionen mitgewirkt, in zahlreichen Hörspielproduktionen deutscher Rundfunksender, bei Hörbüchern, Schallplatten- und CD-Produktionen. 2010 erhält sie das Goldene Ehrenzeichen für Verdienste um das Land Wien.
Am 23. Februar wird Borek als „Schauspielerin des Jahres 2017“ im RadioKulturhaus geehrt und folgt damit bisher Ausgezeichneten wie Rudolf Wessely, Michou Friesz, Martin Schwab, Bibiana Zeller, Peter Simonischek, Peter Matic, Andrea Clausen, Erwin Steinhauer, Chris Pichler, Elisabeth Orth, Cornelius Obonya, Gerti Drassl, Joachim Bißmeier, Markus Hering, Petra Morzé, Markus Meyer und Karl Markovics.
Die „Ö1 Hörspiel-Gala“ am Freitag, den 23. Februar im Wiener ORF-RadioKulturhaus beginnt um 19.00 Uhr. Der Eintritt ist frei, Anmeldung über das RadioKulturhaus-Kartenbüro. Ö1 überträgt ab 19.05 Uhr live, dann ist auch der Live-Videostream unter http://radiokulturhaus.orf.at aktiv.
Die „Ö1 Hörspiel-Gala“ eröffnet der Schriftsteller und Psychiater Paulus Hochgatterer mit einem Festvortrag. Es werden an diesem Abend der „Hörspiel-Kritikerpreis“ vergeben, mit dem Literatur- und Kulturkritiker/innen von „Presse“, „Standard“, „Salzburger Nachrichten“ und „Kleine Zeitung“ das ihrer Meinung nach künstlerisch ansprechendste und anspruchsvollste Hörspiel des Jahres 2017 auszeichnen, und die Sieger des in Kooperation mit der „schule für dichtung“ ausgeschriebenen Kurzhörspielwettbewerbs „Track 5‘“ vorgestellt. Das musikalische Rahmenprogramm gestaltet heuer die Gruppe „Mischwerk“ – ein Quartett, das Csárdás, Balkan-Swing, Jodler, Eigenkompositionen und Neuinterpretation von (Wiener) Liedern präsentieren wird. Den Schluss der Veranstaltung bildet die Bekanntgabe des „Hörspiels des Jahres 2017“, das vom ORF-Publikum gewählt wurde.

Nähere Informationen zum Programm von Ö1:

Werbung X