Dieser Browser ist veraltet, daher ist die Seitendarstellung fehlerhaft.

Der Ö1 Musiksalon 2018 auf Konzerttour

Der Ö1 Musiksalon, die exklusive Konzertreihe von Österreich 1 und der Oesterreichischen Nationalbank, findet heuer bereits zum zwölften Mal statt. Erstmals sind die Konzerte der kammermusikalischen Reihe im Frühling zu hören. In Graz, Linz, Hall in Tirol und Wien sind von April bis Juni Künstler/innen auf wertvollen Streichinstrumenten aus der Sammlung der Oesterreichischen Nationalbank zu hören.
„Frühling“ ist auch das Thema des heurigen Ö1 Musiksalons, denn bei jedem Konzert gibt es musikalische Frühlingsgrüße: So bringt zum Beispiel das Acies Quartett in Graz das „Frühlingsquartett“ von Wolfgang Amadeus Mozart zu Gehör, Benjamin Schmid spielt Ludwig van Beethovens „Frühlingssonate“ und Antonio Vivaldis „Frühling“. Die Kinderkonzerte finden wieder an den Vormittagen kostenlos für Kinder von sechs bis zehn Jahren statt. Moderiert werden die Konzerte in bewährter Weise von Ö1-Redakteurin Mirjam Jessa.

Die Konzerte im Detail

Graz, Alte Universität, 19. April 2018, 11.00 Uhr (Kinder) und 19.30 Uhr:
Das Acies Quartett – Benjamin Ziervogel (Violine Domenico Montagnana), Raphael Kasprian (Violine), Jozef Bisak (Viola) und Thomas Wiesflecker (Violoncello Alessandro Gagliano) – bereiten einen Abend voller widersprüchlicher Gefühle: Die zarten Töne und fröhlichen Themen in Wolfgang Amadeus Mozarts Streichquartett KV 387 stehen den hochemotionalen Klängen in Leoš Janáčeks Streichquartett Nr. 1 gegenüber – Frühlingsgefühle treffen auf rasende Eifersucht. Das Kinderkonzert ist bereits ausgebucht.
Linz, Brucknerhaus, 25. April 2018, 11.00 Uhr (Kinder) und 19.30 Uhr:
Kirill Maximov (Violine Sanctus Seraphi) und Tamara Atschba (Klavier) präsentieren Musikstücke, die ihre Komponisten jeweils einer besonderen Person gewidmet haben: Wolfgang Amadeus Mozart schrieb seine Sonate für die Geigerin Regina Strinasacchi, Johannes Brahms komponierte eine Sonate in Gedanken an die Sängerin Hermine Spies, Sergej Prokofjew widmete dem Geiger David Oistrach eine Sonate und Karol Szymanowski die „Notturno und Tarantella“ seinem Freund August Iwański. Im Kinderkonzert ist Igor Strawinskys „Pulcinella“ und Alan Ridouts „Ferdinand, der Stier“ zu hören.
Hall in Tirol, Salzlager, 16. Mai 2018, 11.00 Uhr (Kinder) und 19.30 Uhr:
Auf dem Programm stehen Joseph Haydns Streichquartett „Der Scherz“, Dmitri Schostakowitschs Streichquartett Nr. 7 und Claude Debussys Streichquartett, das ein Meilenstein in der Entwicklung seines persönlichen Klangstils war. Es spielt das Minetti Quartett: Bojidara Kouzmanova-Vladár (Violine), Anna Knopp (Violine Giovanni Battista Guadagnini), Milan Milojičić (Viola) und Leonhard Roczek (Violoncello Giovanni Tononi). Das Kinderkonzert ist bereits ausgebucht.
Wien, Konzerthaus, 19. Juni 2018, 11.00 Uhr (Kinder) und 19.30 Uhr:
Benjamin Schmid (Violine Antonio Stradivari), Ariane Haering (Klavier), Antoni Donchev (Klavier), Markus Fellner (Klarinette) und Georg Breinschmid (Kontrabass) verbreiten an diesem Konzertabend die pure Lebenslust des Frühlings – die Freude am Erwachen der Natur ebenso wie romantische Frühlingsgefühle, fröhliche und wilde Tänze, beliebte Melodien und ganz neue Klänge. Neben Antonio Vivaldis/Benjamin Schmids „Spring“ und Ludwig van Beethovens „Frühlingssonate“ spielen sie außerdem Fritz Kreisler, Johann Sebastian Bach, Antonín Leopold Dvořák, Manuel de Falla und Georg Breinschmid. Das Kinderkonzert ist bereits ausgebucht.
Karten für Graz und Hall in Tirol sind bei Ö-Ticket, für Linz und Wien beim jeweiligen Veranstalter erhältlich. Der Preis pro Karte beträgt 20 Euro, für Ö1 Club-Mitglieder 10 Euro.
Nähere Informationen zum Programm und zum Kartenverkauf sind abrufbar unter oe1.ORF.at/musiksalon.
Werbung X