Dieser Browser ist veraltet, daher ist die Seitendarstellung fehlerhaft.
Fußball-WM-Russland:  A photo shows an interior view of the Nizhny Novgorod Arena in Nizhny Novgorod on May 21, 2018. The stadium will host four group matches, round of 16 game and a quarter-final football match of the FIFA World Cup 2018.

APA/AFP/Mladen ANTONOV

Nizhny Novgorod Arena

Die Fußball-WM 2018 im ORF

220 Stunden live mit „WM-Club“, Prohaska, Koller und Co. Und einem UHD-Innovationsprojekt
Und wieder wird es Zeit, dass sich was dreht: Wenn die Welt vom 14. Juni bis 15. Juli nach Russland zur FIFA WM 2018 blickt, dann sitzen die ORF-Sportfans einmal mehr auf VIP-Plätzen. Denn: Der ORF zeigt 56 der insgesamt 64 WM-Spiele live, in HD und audiokommentiert. Lediglich die acht Parallelspiele am Ende der Gruppenphase hat der ORF an einen kommerziellen Anbieter sublizensiert. Insgesamt zeigt das ORF-Fernsehen rund 220 Stunden WM-Fußball aus dem Land des WM-Gastgeber-Debütanten, täglich ab ca. 13.00 Uhr (da geht es mit den Highlights des jeweils vorherigen WM-Tages los) wird ORF eins (bis ca. 23.30 Uhr) nonstop zum WM-Kanal und das ORF-„WM-Studio“ zum WM-Hotspot.
ORF-Premiere feiern Neo-TV-Experte Marcel Koller und der „WM-Club“, der als werktägliches Fußball-Talkformat um ca. 22.15 Uhr prominente Gäste zum WM-Geschehen abseits der gewohnten Spielanalysen zu Wort kommen lässt.
Der WM-Eröffnungstag am 14. Juni steht nicht nur im Zeichen des Auftaktspiels Russland – Saudi-Arabien, sondern widmet sich auch dem Thema 40 Jahre Cordoba. Österreichs legendärer WM-Triumph gegen Deutschland ist ab 19.05 Uhr Thema eines ganz besonderen Schwerpunkts – u. a. wird der 3:2-Erfolg nach heutigen Maßstäben analysiert und werden sich die Helden von damals zurückerinnern.
Mittels Live-Stream-Angebots und Video-on-Demand-Highlights auf der ORF-TVthek kann die WM allerorts konsumiert werden. Und als Innovationsprojekt sind die WM-Spiele via ORF-TVthek-App auf diversen UHD-fähigen Smart-TVs sowie UHD-fähigen Boxen bzw. online in UHD-Qualität zu verfolgen Mit den ORF-Radios sind die WM-Fans ebenso (live) am Ball, wenn sich Entscheidendes tut.
Kultige ORF-Public-Viewing-Locations wie die Strandbar Herrmann oder das FM4-WM-Quartier im WUK als die beiden größten Locations in Wien, aber auch Hotspots in den Bundesländern laden wieder zum gemeinsamen WM-Erlebnis ein. Ö3 berichtet von allen WM-Spielen live, Ö1 bringt fußballaffine Features.
ORF-Generaldirektor Dr. Alexander Wrabetz: „Der Spitzenfußball verschwindet immer öfter hinter Bezahlschranken – eine demokratiepolitisch höchst bedenkliche Entwicklung. Daher ist es für alle Fußballfans in diesem Land umso wichtiger, dass der ORF die Fußball-WM zur Gänze zeigt und auch mittels Public Viewings alle am Erlebnis Fußball-WM teilhaben lässt.“
ORF-Programmdirektorin Mag. Kathrin Zechner: „Live-Sport bewegt – und zeigt, welche Kraft das gemeinsame Erlebnis des sportlichen Wettkampfs vor Ort und am Schirm entwickelt. Darum ist der ORF einmal mehr Heimat dieses internationalen Sport-Großereignisses, darum sind mehr als 100 ORF-Sportprofis vor und hinter der Kamera wieder Garant für spannende technische Höchstleistungen in Bild und Ton. So muss Fernsehen sein – unverwechselbar, packend, beeindruckend – einfach: LIVE! Danke schon jetzt allen, die zeigen, welche Topprofessionalität der ORF-Fernsehsport in das Gesamtpaket Fußball-WM steckt!“
ORF-TV-Sportchef Mag. Hans Peter Trost: „De facto alle Spiele live, ein hochinteressantes TV-Expertenteam und die Premiere des ‚WM-Clubs‘, der ORF bietet auch bei dieser WM den Fußballfans und jenen, die es im Laufe des Turniers noch werden, das attraktivste Gesamtpaket.“

Das ORF-WM-Team in Russland – Debüt für TV-Experten Koller und Janeschitz

Insgesamt rund 100 Menschen aus Redaktion und Technik arbeiten unter der Leitung von Gerhard Lackner, Andreas Felber, Hans Hengst und Matthias Haiden im ORF für eine reibungslose Abwicklung der Fußball-WM-Berichterstattung.
Das Kommentatorenteam bilden Oliver Polzer, Boris Kastner-Jirka, Thomas König, Michael Roscher sowie Michael Bacher und Didi Wolff, die sich live aus den WM-Stadien melden. Die Anchors im „WM-Studio“ in Wien sind Rainer Pariasek, Bernhard Stöhr und Alina Zellhofer. Die „WM-Club“-Gastgeber sind Christian Diendorfer und Kristina Inhof.
Ihnen allen zur Seite steht ein zum Teil bewährtes und zum Teil neues Analytikerteam. Während Herbert Prohaska und Roman Mählich bereits Kultcharakter genießen, feiern mit Ex-Teamchef Marcel Koller und dem aktuellen ÖFB-Ko-Trainer Mag. Thomas Janeschitz zwei weitere ausgewiesene Fußballfachmänner ihr ORF-WM-Debüt.
Am Regieplatz in Wien beobachtet Ex-FIFA-Schiedsrichter Thomas Steiner wieder die WM-Spiele, ist dabei mit den WM-Kommentatoren verbunden und steht diesen mit seiner Expertise zur Verfügung. Besonders umstrittene Szenen werden nötigenfalls auch im „WM-Studio“ vom Standpunkt des Schiedsrichters aus analysiert.

Das ORF-„WM-Studio“ und ein bewährtes Analysetool

Das Herz der ORF-WM-Berichterstattung ist das ORF-Fußball-Studio, das sich für die WM auch optisch weltmeisterlich präsentieren wird. Im Studio stehen vier Kameras bereit, eine davon ist ein Krankamera, mit der virtuelle Elemente (Augmented Reality) wie Tabellen, Statistiken, Aufstellungen, Porträts von Spielern, Spielpaarungen etc. im Studio dargestellt werden können. Regie führen Werner Mitterer, Peter Homola, Michael Kögler und Harald Ruzicka.
Für die Analyse stehen zahlreiche Tools auf dem letzten Stand der Technik zur Verfügung, wie etwa Viz Libero. Dieses Tool kombiniert Bilder der Live-Kameras der WM-Spiele mit 3-D-Echtzeit-Grafikanimationen. Damit ist es möglich, eine zusätzliche virtuelle Kamerasicht zu erzeugen, die einen neuen Blickwinkel für die jeweilige Situation erlaubt. Mit der 3-D-Animation können nicht nur tatsächlich erfolgte Spielsituationen analysiert, sondern auch mögliche Alternativen nachgespielt werden.
Auch für den ORF-Schiedsrichter-Experten Thomas Steiner wird es die eine oder andere strittige Entscheidung geben, die mit dem neuen ORF-Analysetool anschaulich aufbereitet werden kann.

Die Fußball-WM in den ORF-Radios

Ö3 berichtet in Form von „Breaking News“ und ist mit allen Toren aller Spiele sofort auf Sendung. Ö1 bringt Hintergrundberichte sowohl zu sportlichen als auch zu politischen Themen rund um das größte Sportereignis der Welt – von „Radiokolleg“ (Traumberuf Fußballer) bis „Kontext“ über das Buch „Das wunde Leder: Wie Kommerz und Korruption den Fußball kaputt machen“), FM4 wird mit dem legendären „WM-Quartier“ im WUK wieder zum Fußball-Hotspot.

Alles Fußball auf ORF.at, in der ORF-TVthek und im ORF TELETEXT – Innovationsprojekt UHD

Mit umfassenden multimedialen Onlineangeboten des ORF.at-Sportkanals (im Web unter sport.ORF.at und als App) und des „ORF Fußball“-Specials (im Web auf sport.ORF.at/fussball und als App), Live-Streams aller Spiele und Video-on-Demand-Highlights auf der ORF-TVthek sowie einem umfangreichen WM-Schwerpunkt im ORF TELETEXT stehen den Sportfans auch abseits der TV-Berichterstattung alle News und Infos aus Russland zur Verfügung.
Rechtzeitig zum Start des Fußballevents des Jahres wartet der ORF mit einem neuen Service für alle Sportfans auf: Im Rahmen eines Innovationsprojekts der ORF-Technik zur Fußball-WM in Russland ist es über die ORF-TVthek-App auf UHD-fähigen Smart-TVs (Samsung, Android TV) sowie UHD-fähigen Boxen/Sticks (Apple TV 4K, Amazon Fire TV 4K) und via Web (TVthek.ORF.at) möglich, die Live-TV-Spiele der Fußball-WM während ihrer Live-Ausstrahlung in UHD-Qualität zu sehen. Der neue UHD-Live-Stream kann auf der jeweiligen ORF-TVthek-App über einen dort angezeigten Link sowie in der Rubrik „Live“ angewählt werden.

Weitere Details:

Werbung X