Dieser Browser ist veraltet, daher ist die Seitendarstellung fehlerhaft.

Ingrid Thurnher

Die ORF-Journalistin ist seit 2017 Chefredakteurin des Kultur- und Informationssenders ORF III und zeichnet für den umfassenden Ausbau des ORF-III-Informationsangebots verantwortlich.
Ingrid Thurnher

ORF/Thomas Ramstorfer

Ingrid Thurnher kann auf höchste Sympathiewerte bei den Zuseherinnen und Zusehern verweisen und wurde bereits sieben Mal als „beliebteste Moderatorin“ mit dem TV-Publikumspreis Romy geehrt.

Ingrid Thurnher besuchte nach einigen Semestern Publizistik- und Theaterwissenschaftsstudium das Schubertseminar und absolvierte später berufsbegleitend ein Business-MBA-Programm. Nach einem Sprechertest 1985, bei dem sie unter die ersten drei kam, begann sie ihre Tätigkeit beim ORF. Sie arbeitete vorerst als TV-Ansagerin und war von 1986 bis 1991 als Redakteurin im Landesstudio Niederösterreich im Akuellen Dienst beschäftigt. Weiters moderierte sie „Land und Leute“, „Österreich-Bild“, „Österreich heute“ und „Niederösterreich heute“.
1991 bis 1994 war die gebürtige Bludenzerin als Redakteurin der Innenpolitik tätig, bevor sie zur „ZiB 2“ wechselte und diese von 1995 bis 2007 präsentierte. Von April 2007 bis März 2008 war sie zudem an der Seite von Gerald Groß als Moderatorin der „Zeit im Bild“ um 19.30 Uhr in ORF 2 zu sehen.
Von März 2008 bis Ende 2016 konzentrierte sich Ingrid Thurnher auf den Polittalk und präsentierte mit „IM ZENTRUM“ und den „Runden Tischen“ die wichtigsten tagespolitischen Diskussionssendungen des ORF. Anlässlich der Nationalratswahl 2013 und der Bundespräsidentenwahl 2016 leitete sie auch die ORF-TV-Konfrontationen mit den TV-Duellen.
Von 2009 bis 2011 fungierte Ingrid Thurnher auch als Gastgeberin der ORF-„Sommergespräche“. Zudem vertrat sie Armin Wolf während dessen Bildungskarenz und präsentierte die „ZiB 2“ von 28. September 2009 bis 29. Juni 2010. 
Seit Jänner 2017 ist die Vollblutjournalistin Chefredakteurin von ORF III. Dort war sie maßgeblich am Ausbau des Informationsangebots beteiligt. So wurden die Diskussionsformate „Politik live“ und „Runde der ChefredakteurInnen“ um weitere Formate wie die werktägliche Bundesländer-Nachrichtensendung „Österreich Heute“, das Breaking-News-Format „ORF III AKTUELL“, die Diskussionssendung „Themenmontag – Der Talk“ und zahlreiche Sondersendungen im Zuge von Wahlberichterstattungen erweitert.

Link: