Dieser Browser ist veraltet, daher ist die Seitendarstellung fehlerhaft.

Sendungen von A - Z

S
"Schmatzo - Kochen mit WOW"

ORF/Rene Rothkopf

Alexander Kumptner mit Lilli, Sarah Marija, Joshua, Paul, Julian, Alma

Schmatzo – Kochen mit WOW

Die Kochsendung für Kinder mit Szenekoch Alexander Kumptner
Schmatzo – Kochen mit WOW: Logo

ORF

Schmatzo
Sonntag, 8.45 Uhr, ORF eins
Wiederholung: Samstag, 9.15 Uhr, ORF eins
Internet:
Aktuelle Rezepte unter: okidoki.ORF.at
Seit Herbst 2017 heißt es bei „Schmatzo - Kochen mit WOW“! In der Kochsendung für Kinder macht Szenekoch Alexander Kumptner wöchentlich wieder Lust aufs Kochen – und das nach einem ganz neuen Sendungsrezept: Gemeinsam mit drei Kinderteams widmet er sich in jeder Sendung einem bestimmten Nahrungsmittel. Jedes Team kann kreativ zeigen, was sich mit den einzelnen Zutaten alles zubereiten lässt. Alex steht ihnen dabei mit Tipps und Tricks zur Seite. Die köstlichen Gerichte werden dann kreativ angerichtet und gemeinsam verkostet.
"Schmatzo - Kochen mit WOW"

ORF/Rene Rothkopf

Alexander Kumptner mit Lilli, Sarah Marija, Joshua, Paul, Julian, Alma

Außerdem zeigt Alex in jeder Folge, wie man auch aus Resten noch tolle und einfache Gerichte zaubern kann, denn bei „Schmatzo“ wird nichts weggeworfen. Das „okidoki“-Format veranschaulicht so, wie vielfältig ein Nahrungsmittel sein kann und schafft damit auf verspielte Art einen verantwortungsbewussten Umgang mit Essen.
„Schmatzo“ ist eine Produktion des ORF, in Zusammenarbeit mit ZDF, hergestellt von Tower 10 Kids TV; für Kinder von 5-11 Jahren.
schließen
Es „Schmeckt perfekt“ mit Österreichs hochkarätigster Küchencrew

[M] ORF

Hannes Müller, Richard Rauch, Heinz Reitbauer, Liesl Wagner-Bacher, Paul Ivic, Milena Broger, Eveline Wild, Andreas Döllerer

Schmeckt perfekt

Neue ORF-Kochsendung ab 3. April in ORF 2 mit Österreichs hochkarätigster Küchencrew macht Lust aufs Kochen und Nachkochen
"Schmeckt perfekt"-Logo

ORF

Schmeckt perfekt
ab 3. April 2018,
immer werktags um 14.00 Uhr in ORF 2
„Schmeckt perfekt“ ist nicht nur der Titel der neuen ORF-Kochsendung, die ab Dienstag, dem 3. April 2018, immer werktags um 14.00 Uhr in ORF 2 zu sehen ist, sondern auch das erklärte Ziel des neuen hochkarätigen, achtköpfigen „Schmeckt perfekt“-Kochteams. Neben den Routiniers in der Studioküche Eveline Wild, Andreas Döllerer, Lisl Wagner-Bacher, Paul Ivic und Richard Rauch bereichern in der neuen ORF-Kochsendung die Spitzenköche Heinz Reitbauer, Milena Broger und Hannes Müller die „Schmeckt perfekt“-Küchencrew.
Es „Schmeckt perfekt“ mit Österreichs hochkarätigster Küchencrew

[M] ORF

Hannes Müller, Richard Rauch, Heinz Reitbauer, Liesl Wagner-Bacher, Paul Ivic, Milena Broger, Eveline Wild, Andreas Döllerer

Von Montag bis Freitag werden in jeder Folge zwei Rezepte nacheinander gekocht – abwechselnd zubereitet von den „Schmeckt perfekt“-Köchinnen und -Köchen. In einfachen, nachvollziehbaren Schritten entstehen so täglich zwei Gerichte, die Lust aufs Kochen und Nachkochen wecken. Mit zahlreichen Tipps und Tricks sowie Informationen rund um Zutaten und deren Zubereitung soll jedes Gericht auch zu Hause gelingen und Inspiration für eigene Rezept- und Kochideen geben. Auf dem Menüplan stehen Rezepte für jeden Gaumen, von fleischig bis vegan und für jedes Kochniveau, von einfach bis ambitioniert.

Links:

schließen
"Science Busters - Wer nichts weiß muss alles glauben": Univ.-Prof. Helmut Jungwirth, Martin Puntigam, Dr. Florian Freistetter

ORF/Hubert Mican

Univ.-Prof. Helmut Jungwirth, Martin Puntigam, Dr. Florian Freistetter

Science Busters

Wer nichts weiß, muss alles glauben
Logo

ORF

Science Busters
im Rahmen von DIE.NACHT
Dienstag, ca. 23.00 Uhr, ORF eins
Noch immer gilt für die „Science Busters“ das Motto: „Wer nichts weiß, muss alles glauben!“ – und deshalb war die, immer noch, schärfste Science-Boy-and-Girl-Group der Milchstraße von Jänner bis März 2018 in Sachen Aufklärung unterwegs! Rund um Martin Puntigam verstärkten auch in der neuen Staffel wieder Wissenschafter und Wissenschafterinnen das „Science Busters“-Team: Astronom Dr. Florian Freistetter, Molekularbiologe Univ.-Prof. Helmut Jungwirth, Verhaltensbiologin Dr. Elisabeth Oberzaucher und Kabarettist und Klingenschmied Günther Paal alias Gunkl. Neu mit an Bord waren Molekularbiologe Martin Moder und Chemiker Priv.-Doz. Dr. Peter Weinberger. Ebenso neu war diesmal auch die Heimstätte der gepflegten Wissenschaftskommunikation: Der Wiener Stadtsaal ist mit einer großen LED-Wand neue Kulisse für die aktuelle Staffel.
Science Busters: Bierstern ich dich grüße

ORF/Hubert Mican

Univ.-Prof. Helmut Jungwirth, Martin Puntigam, Dr. Florian Freistetter

„Science Busters“ ist eine HD-Produktion der Gebhardt Productions GmbH im Auftrag des ORF.

Oberhummer Award

Im November 2016 wurde zum ersten Mal der „Oberhummer Award“ verliehen – im Gedenken an den vor einem Jahr verstorbenen, legendären „Science Buster“ Heinz Oberhummer und für besondere Leistungen im Bereich der medialen Wissenschaftsvermittlung.
schließen
Aktuelle Berichte aus Gesellschaft, Szene und Kultur
Seitenblicke Logo

ORF

Seitenblicke
täglich, 20.05 Uhr, ORF 2
Internet:
Die Urmutter der Gesellschaftsmagazine wirft „Seitenblicke“ auf die wichtigsten Events in Österreich und der ganzen Welt.
Ob Opernpremiere, Gala, Jubiläum, VIP-Event oder Konzert, die Oscars und die wichtigsten Kulturevents von Mörbisch über Salzburg bis Bregenz – ein „Seitenblicke“-Team ist immer dabei und berichtet gewohnt pointiert. Fixer Programmpunkt ist auch der launige Jahresrückblick zwischen Weihnachten und Neujahr.
schließen
Die Wochenendausgabe des TV-Gesellschaftsmagazins
Seitenblicke Weekend - Logo

ORF

Seitenblicke Weekend
Samstag, 13.10 Uhr, ORF 2
Internet:

Die „Seitenblicke“ starteten am Samstag, dem
20. Oktober 2012, um 13.10 Uhr in ORF 2 mit der „Seitenblicke Weekend“.
Der gestaltete Wochenrückblick aus der Seitenblicke-Redaktion bringt die besten Sager und Pointen der vergangenen Tage, ein ausführliches Interview mit dem Star der Woche, das „Fest der Woche“ in Extralänge und einen ausführlichen Wochenausblick auf das gesellschaftliche Geschehen der kommenden Tage.
Die Sendung wird von Alexander Hofer moderiert.
schließen
Ein essayistischer, zeitgeistiger Prosatext, vorgetragen auf höchst unkonventionelle Weise, bebildert mit hunderten von Archivbildern.
"Sendung ohne Namen": Logo

ORF

Sendung ohne Namen
im Rahmen von DIE.NACHT
Dienstag, ca. 23.30 Uhr, ORF eins

Comeback von Fred Schreibers und David Schalkos Erfolgsformat 2018 in „DIE.NACHT“. In einem abschweifenden Prinzip dreht sich ein innerer Monolog des Off-Erzählers Fred Schreiber um Fragen der politischen, sozialen und kulturellen Situation, bebildert mit Archivmaterial des ORF sowie Eigendrehs. Ergänzt wird das Ganze mit interessanten Persönlichkeiten und sendungstypischen Inserts.

Das Autorenteam rund um David Schalko, Fred Schreiber und Thomas Edlinger befasst sich mit Metathemen wie Political Correctness, die Welt im Taumel, Alter, Fortschritt, Inseln u. v. m.
schließen
Kasperl mit den Räubern Zick und Zack

ORF/Günther Pichlkostner

Kasperl mit den Räubern Zick und Zack

Servus Kasperl

Vorhang auf für den Kasperl!
Servus Kasperl - Logo

ORF

Servus Kasperl
Samstag, 7.30 Uhr und Sonntag, 7.35 Uhr, ORF eins
E-Mail: servuskasperl@orf.at
Internet: Servus Kasperl
Er ist seit mehr als einem halben Jahrhundert der Star der Kinder und seit seiner Erstausstrahlung am 11. September 1957 nicht mehr aus dem ORF-Kinderprogramm wegzudenken: der Kasperl.
Osterevent mit Kasperl & Co im ORF-Zentrum
ORF-Backstage-Junior-Führung mit anschließendem Kasperltheater unter tickets.ORF.at
Die traditionsreiche Sendung ist ein Stück österreichische Kultur. Sie bietet mit ihren wöchentlichen, in sich abgeschlossenen Geschichten unbedenkliche Unterhaltung für die Jüngsten. Kleine, nicht aufdringliche „pädagogische Botschaften“ werden spannend, leicht verständlich und natürlich auch einfach lustig durch die beliebten Puppen vermittelt.
Kasperlpost
ORF
Kennwort: Kasperlpost
1136 Wien
Neben Wiederholungen der traditionellen Bühnen Kasperl & Pezi, Kasperl & Strolchi, Kasperl & Buffi, Kasperl & Hopsi und Kasperl & Co gibt es seit 2010 einen neuen Kasperl, der nach einer Idee von Thomas Brezina von dem österreichischen Künstler Prof. Gottfried Kumpf entworfen wurde.
Kasperl und Leopold

ORF/Günther Pichlkostner

Kasperl und Leopold

Kasperl und Leopold
Der Hauptschauplatz aller Geschichten von Kasperl & Leopold ist der Zoo: Gemeinsam mit seinem besten Freund Leopold, einem jungen Löwen, erlebt die Kultfigur mit der Zipfelmütze viele neue und spannende Abenteuer und trifft dabei auf Bösewichte: Da gibt es Sauerbein, einen miesepetrigen Zauberer, der Lachen und Freude hasst und es gar nicht ausstehen kann, fröhliche Leute um sich zu haben. Und die ewig neidige Hexe Hu mit ihrer Kröte Kra  und die Räuber Zick und Zack, ein sich ewig streitendes Brüderpaar, vor dem nichts niet- und nagelfest ist. Doch Kasperl wäre nicht Kasperl, wenn er nicht mit all diesen Bösewichten klarkäme, gewitzt schafft er es immer wieder aufs Neue, ihnen das Handwerk zu legen. Zur Seite stehen ihm dabei all seine Tierfreunde aus dem Zoo, Trixi die Tierpflegerin, die chaotische Waldfee Lila und der Herr Bürgermeister.
Kasperl mit den Räubern Zick und Zack

ORF/Günther Pichlkostner

Kasperl mit den Räubern Zick und Zack

„Servus Kasperl" ist eine Produktion des ORF, hergestellt wird „Kasperl & Leopold“ von Tower 10 Kids TV; für Kinder von 3-6 Jahren.
schließen
Hans Bürger und Nadja Bernhard führen ab 13. August die ORF-„Sommergespräche“
ORF-TV-„Sommergespräche" 2016 - Logo

ORF

Sommergespräche
Sommer 2018, jeweils Montag,
21.05 Uhr, ORF 2
Untertitelung: ORF TELETEXT S 777
Live-Stream + Video-on-Demand auf der ORF-TVthek
Die traditionellen ORF-„Sommergespräche“ mit den Parteichefs der im Nationalrat vertretenen Fraktionen starten 2018 am 13. August um 21.05 Uhr in ORF 2. Im Jahr der österreichischen EU-Ratspräsidentschaft werden dabei neben den klassischen Innenpolitik-Themen auch internationale Aspekte eine wichtige Rolle spielen.
Hans Bürger, Chef der Innenpolitik- und EU-Berichterstattung der „Zeit im Bild“ und bereits 2015 „Sommergespräche“-Gastgeber, wird daher gemeinsam mit Nadja Bernhard, der heuer Romy-ausgezeichneten „Zeit im Bild“-Präsentatorin und langjährigen ORF-Korrespondentin in Rom und Washington, die insgesamt fünf Live-Gespräche führen.

Die Termine:

  • Montag, 13. August , 21.05 Uhr, ORF 2: Peter Pilz
  • Montag, 20. August, 21.05 Uhr, ORF 2: Matthias Strolz
  • Montag, 27. August, 21.05 Uhr, ORF 2: Heinz-Christian Strache
  • Montag, 3. September, 21.05 Uhr, ORF 2: Christian Kern
  • Montag, 10. September, 21.05 Uhr, ORF 2: Sebastian Kurz
schließen
Moderatorin Mari Lang im Studio von Sport aktuell

ORF/Thomas Ramstorfer

Moderatorin Mari Lang im "Sport aktuell"-Studio

Sport aktuell

Die tägliche Sportinformation in ORF 2
Das Logo von "Sport Aktuell"

ORF

Das Logo von "Sport Aktuell"

Sport aktuell
Täglich, 19.55 Uhr, ORF 2
Der aktuelle Kurzsport präsentiert den Zuseherinnen und Zusehern die wichtigsten Sport-Ereignisse des Tages in kompakter Form.
Moderatorin Mari Lang im Studio von Sport aktuell

ORF/Thomas Ramstorfer

Moderatorin Mari Lang im "Sport aktuell"-Studio

„Sport aktuell“ widmet sich nahezu allen Sportarten, wobei der österreichische Sport mit seinen Protagonisten im Vordergrund steht. Es fehlt aber nicht an Beiträgen über internationale Events, wobei auch hier vorrangig das Abschneiden der heimischen Sportlerinnen und Sportler behandelt wird.
Die Präsentatoren der Sendung sind alternierend Mari Lang, Daniela Soykan, Michael Berger und Bernhard Stöhr.

Link:

schließen
Rainer Pariasek im "Sport am Sonntag"-Studio

ORF/Milenko Badzic

Rainer Pariasek im "Sport am Sonntag"-Studio

"Sport am Sonntag" (mit "Alles Fußball")

Der Fixpunkt des Sportwochenendes
Logo: Sport am Sonntag mit Alles Fußball

ORF

Sport am Sonntag - Alles Fußball
nach dem „Bundesliga live“-Spiel,
18.30 Uhr, ORF eins
Sport am Sonntag
19.15 Uhr, ORF eins
E-Mail: sposo@orf.at
Internet:
Um 18.30 Uhr beschäftigt sich „Alles Fußball“ zunächst mit der jeweiligen Bundesliga-Runde. Ab 19.15 Uhr stehen interessante Studiogäste, aktuelle Interviews und Hintergrundinformationen zu allen wichtigen und spektakulären Sportevents auf dem Programm.
Gastgeber sind Rainer Pariasek, Oliver Polzer, Boris Kastner-Jirka, Bernhard Stöhr und Ernst Hausleitner.
Rainer Pariasek im "Sport am Sonntag"-Studio

ORF/Milenko Badzic

Rainer Pariasek im "Sport am Sonntag"-Studio

„Sport am Sonntag - Alles Fußball“ und „Sport am Sonntag“, das Live-Sportmagazin des ORF, wird aus dem Studio 3 im ORF-Zentrum übertragen.
schließen
Ein Überblick über das (breiten-)sportliche Geschehen in Österreich
Sport-Bild Logo

ORF

Sport-Bild
Sonntagmittag, ORF eins
Internet:
„Sportbild“ in der ORF-TVthek
Das „Sport-Bild“ jeden Sonntag zu Mittag ist eine Plattform für Sportarten, die zwar nicht die Attraktivität der „Hauptsportarten“ haben, die aber von Tausenden Österreichern aktiv ausgeübt werden.
Die Sendung bietet vor allem auch einen Überblick über das (breiten-)sportliche Geschehen in den Bundesländern. Der Behindertensportarten nimmt ebenfalls einen wichtigen Stellenwert ein.
schließen
Barbara Stöckl im "STÖCKL."-Studio

ORF/Thomas Ramstorfer

Barbara Stöckl im "STÖCKL."-Studio

STÖCKL.

Im Talkformat trifft Erfahrung auf kühne Zukunftsbilder
Stöckl. Logo

ORF

STÖCKL.
Donnerstag, 23.05 Uhr in ORF 2
Tel.: 0800 22 69 45
ORF TELETEXT: Seite 344
E-Mail: stoeckl@orf.at
Internet:
Barbara Stöckl lädt seit Februar 2013, jeweils Donnerstag um 23.05 Uhr in ORF 2, große Persönlichkeiten des Jetzt zum Gespräch und nimmt das Publikum mit auf eine sehr persönliche Reise ins Spannungsfeld zwischen Geschichte und Zukunft, zwischen Resümee und Vision, zwischen Erfahrungsschatz und unbekümmertem Zukunftsglauben. Ein Feld, das die Gäste und ihre jeweilige Geschichte vorgeben - denn die Persönlichkeit ist Zentrum des Gesprächs über Leben, Erfahrungen, Haltungen und kühne Zukunftsvisionen und gesellschaftlich relevante Themen.
Barbara Stöckl im "STÖCKL."-Studio

ORF/Thomas Ramstorfer

Barbara Stöckl im "STÖCKL."-Studio

Es geht um konkrete persönliche Erfahrungen und ihre Aufarbeitung. Alles was die Gäste bewegt, kann zur Sprache kommen. Sie werden dort abgeholt, wo sie derzeit stehen und sich persönliche Perspektiven auftun. Im Mittelpunkt stehen persönliche Lebenswege und die Erkenntnisse daraus.

Im Austausch mit spannenden Gästen

Barbara Stöckl lädt bis zu fünf Personen zum einstündigen, wöchentlichen Gespräch, in dem Historie auf Zukunftsvision trifft und Lebenserfahrung auf kühne Utopie. Die Moderatorin steht für Kompetenz, Glaubwürdigkeit, Offenheit und Neugier. Sie sucht nicht die Konfrontation, sie entdeckt den Menschen hinter der Persönlichkeit. Alles was die Gäste bewegt, kann zur Sprache kommen - ihre Geschichte, ihre Zukunftsbilder. Spannung und Unterhaltung garantiert auch die Konstellation der Gäste untereinander.
Der Spannungsbogen reicht von jenen, die großen Erfahrungsschatz haben, zu jenen, deren größtes Gut der unverbrauchte Blick und die unverstellte Hoffnung auf kühne Zukunftsvisionen ist. Bei „STÖCKL.“ trifft Erfahrung auf Neues, finden die großen Themen unserer Zeit und die scheinbar privaten Ereignisse der Gäste zu einem interessanten Ganzen zusammen.
schließen
Werbung X