Dieser Browser ist veraltet, daher ist die Seitendarstellung fehlerhaft.

Was wünschen Sie sich vom ORF? ORF startet Publikumsbefragung

Ab 28. Mai online, per Telefon und im „ORF FÜR SIE“-Bulli an den „Unterwegs in Österreich“-Standorten
ORF FÜR SIE. Was wünschen Sie sich vom ORF?

ORF. WIE WIR ZUHÖREN.

Mit einer Million Kontakten pro Jahr wendet sich das ORF-Publikum via Kundendienst an den ORF, nun wendet sich der ORF an die Österreicherinnen und Österreicher: Am Montag, dem 28. Mai 2018, startete der ORF eine dreiwöchige On- und Off-Air-Aktion, in der die Zuseher/innen und Zuhörer/innen aktiv eingeladen werden, sich zu ihrem ORF zu äußern.
Unter dem Motto „ORF FÜR SIE. Was wünschen Sie sich vom ORF?“ gibt es seit dem Starttag schriftlich, telefonisch oder im direkten Kontakt an den „Unterwegs in Österreich“-Standorten die Möglichkeit, persönlich Wünsche, Fragen und Vorbehalte zu artikulieren. Gefragt sind Lob, persönliche Meinung, Anregungen aber selbstverständlich auch Kritik.
ORF-Generaldirektor Dr. Alexander Wrabetz: „Der direkte Kontakt mit unserem Publikum war und ist dem ORF ein großes Anliegen. Unsere große Akzeptanz beim Publikum zeigt als untrügliches Relevanzkriterium tagtäglich, wie eng der TV-Alltag der Österreicherinnen und Österreicher mit dem ORF verbunden ist. Besonders wichtig ist es uns, stets ein offenes Ohr für Wünsche und Anregungen zu haben. Aus diesem Grund starten wir die Aktion „ORF FÜR SIE“. Ziel ist es im persönlichen Kontakt gezielt zu erfahren, was unserem Publikum besonders gefällt und worauf es keinesfalls verzichten will. Aber auch, wo sich der ORF verbessern könnte und welche zusätzlichen Angebote sich die Österreicherinnen und Österreicher in Zukunft wünschen.“
Die Möglichkeiten, sich an der Publikumsbefragung „ORF FÜR SIE. Was wünschen Sie sich vom ORF?“ zu beteiligen, sind vielfältig: Per Telefon unter der kostenfreien Telefonnummer 0800/55 66 44, schriftlich im Internet über http://der.ORF.at oder während des Aktionszeitraums persönlich im „ORF FÜR SIE“-Bulli an den Standorten des mobilen „Unterwegs in Österreich“-Studios. Dieses tourt zwischen 28. Mai und 15. Juni in Wien, Niederösterreich und Oberösterreich.
Ab Herbst 2018 sind weitere Aktionswochen und Bulli-Touren in weiteren Bundesländern geplant.
Visuelles Kernstück an den „Unterwegs in Österreich“-Standorten ist der eigens gebrandeter VW-Bulli, der das mobile „Unterwegs in Österreich“-Studio in diesen drei Bundesländern begleitet. In seinem Inneren können die Besucher/innen ihre Wünsche in die Kamera sprechen. Der Auftaktzeitraum der Aktion, die in mehreren Tranchen über ein ganzes Jahr anberaumt ist, dauert bis 15. Juni.
Die Aktion wird begleitet von TV-Spots mit Claudia Reiterer und Peter Resetarits, die zur Teilnahme aufrufen. Zahlreiche ORF-Angebote in TV und Radio begleiten die Aktion inhaltlich und laden ebenso zum Mitdiskutieren ein. Die eingegangenen Rückmeldungen werden gesammelt und fließen in zukünftige Programmvorhaben ein. Rasch verwirklichbare Anregungen und Wünsche werden umgehend umgesetzt, um den Österreicherinnen und Österreichern die Relevanz und Nachhaltigkeit ihrer Teilnahme zu dokumentieren.
WIR: FÜR SIE. - ORF-Publikumsbefragung: Peter Resetarits, Claudia Reiterer

ORF

Die „Unterwegs in Österreich“-Tourdaten:

Wien:
  • Montag, 28. Mai – Mittwoch, 30. Mai: Gloriette, Schloss Schönbrunn
  • Freitag, 1. Juni: Rathausplatz
Niederösterreich:
  • Montag, 4. Juni: Schweiggers und Groß Gerungs
  • Dienstag, 5. Juni: Groß Gerungs und Arbesbach
  • Mittwoch, 6. Juni: Arbesbach und Weitra
  • Donnerstag, 7. Juni: Weitra und Zwettl
  • Freitag, 8. Juni: Zwettl
Oberösterreich:
  • Montag, 11. Juni: Pupping und St. Marienkirchen an der Polsenz
  • Dienstag, 12. Juni: St. Marienkirchen an der Polsenz und Bad Schallerbach
  • Mittwoch, 13. Juni: Bad Schallerbach und Eferding
  • Donnerstag, 14. Juni: Eferding und Aschach
  • Freitag, 15. Juni: Aschach

Bulli-Parade

Bullyparade

ORF

Bullyparade

ORF

Bullyparade

ORF

Bullyparade

ORF

Werbung X