Dieser Browser ist veraltet, daher ist die Seitendarstellung fehlerhaft.

„Schirm-Gedichte“: Publikumswahl zur Lyrik-Reihe von ORF TELETEXT und Ö1

Vor einem Jahr – am 29. Februar 2016 – begannen der ORF TELETEXT und Ö1 mit der Aktion „Schirm-Gedichte“, bei der jede Woche ein extra für dieses Projekt geschriebenes Gedicht österreichischer Lyrikerinnen und Lyriker im ORF TELETEXT und auf Ö1 präsentiert wurden. Zum Abschluss der Aktion kann nun das Publikum bis 31. März 2017 sein Lieblingsgedicht wählen.

Die „Schirm-Gedichte“

Ende Februar 2016 begannen der ORF TELETEXT und Ö1 die gemeinsame Aktion „Schirm-Gedichte“, die österreichischen Lyrikern ein neues Forum für ihre Arbeiten anbot: Ein Jahr lang wurde jede Woche in beiden Medien ein neues Gedicht eines österreichischen Lyrikers oder einer österreichischen Lyrikerin vorgestellt.
„Schirm-Gedichte“: Publikumswahl zur Lyrik-Reihe von ORF TELETEXT und Ö1

ORF

Die so entstandenen 53 Gedichte wurden extra für diese Aktion geschrieben und mussten mit maximal 500 Anschlägen ihr Auslangen finden, um auf eine Teletext-Seite zu passen. Gattungsbezeichnung der neu entstandenen Gedichtform: „Schirm-Gedichte“, so benannt nach dem Fernsehbildschirm, auf dem der ORF TELETEXT die Gedichte ab Seite 480 präsentiert hat. In Ö1 war die „Schirm“-Poesie jeweils Samstag in „Guten Morgen Österreich“ zu hören.
Von besinnlich bis angriffslustig, von philosophisch bis elegisch, von schräg bis artig, von humoristisch bis rätselhaft reicht die Palette der Inhalte und Stile dieser 53 Gedichte. Friederike Mayröcker, Alfred Kolleritsch, Peter Rosei, Michael Köhlmeier, Peter Waterhouse, Franz Josef Czernin, Peter Henisch, Julian Schutting, Michael Donhauser und viele andere schrieben kunstvolle sprachexperimentelle Wortkaskaden, pointierte Weltbetrachtungen, romantische Liebeserklärungen oder witzige Kurzgedichte.

Publikumswahl bis 31. März

Zum Abschluss der Aktion ist nun die Meinung des Publikums gefragt: Vom 4. bis 31. März sind ORF TELETEXT-Leserinnen und -Leser sowie Ö1-Hörerinnen und -Hörer dazu aufgerufen, Ihr Lieblingsgedicht auszuwählen. Als Preis für das Mitmachen winkt zehnmal eine Sammlung mit allen 53 „Schirm-Gedichten“ sowie eine Audio-CD, auf der die Werke von Silvia Meisterle und Markus Meyer gelesen werden.
Die Ö1-„Nachtbilder“ (22.25 Uhr) bringen am Samstag, dem 4. März, eine Auswahl der „Schirm-Gedichte“, zum Nachlesen präsentiert der ORF TELETEXT seit dem 4. März ab Seite 480 nochmals alle Werke und auf oe1.ORF.at/schirmgedichte sind die Gedichte sowie alle Details zum Publikumsvoting ebenfalls zu finden.
Mit abstimmen kann man bis 31. März entweder per E-Mail an schirmgedichte@orf.at mit dem Lieblingsgedicht im Betreff (und unter Angabe des Namens und der Adresse für den Fall eines Gewinns) oder mittels Postkarte an: ORF TELETEXT, Heiligenstädter Lände 27c, 1190 Wien.
Am 20. April findet im ORF RadioCafe dann eine Abschlussveranstaltung mit den beliebtesten „Schirm-Gedichten“ und deren Autorinnen und Autoren statt. Details unter: radiokulturhaus.ORF.at.

Link:

Werbung X