Dieser Browser ist veraltet, daher ist die Seitendarstellung fehlerhaft.
Opernball 2018

ORF/Roman Zach-Kiesling

Christoph Wagner-Trenkwitz,Barbara Rett, Alfons Haider, Mirjam Weichselbraun, Karl Hohenlohe

Bis zu 1,408 Millionen sahen „Wiener Opernball 2018“ in ORF 2

46 Prozent Marktanteil bei der Eröffnung
Alles Walzer! Bis zu 1,408 Millionen Zuschauerinnen und Zuschauer wollten sich am Donnerstag, dem 8. Februar, die ORF-2-Übertragung des „Wiener Opernballs 2018“ nicht entgehen lassen. „Die Eröffnung“ um 21.40 Uhr sahen im Schnitt 1,318 Millionen bei einem Marktanteil von 46 Prozent. Besonders groß war das Interesse beim weiblichen Publikum mit einem Marktanteil von 61 Prozent. Den Einzug der Gäste über den Red Carpet und die Feststiege sowie erste Stimmungsberichte aus dem Haus am Ring verfolgten um 21.10 Uhr im Schnitt 1.167.000 Zuschauerinnen und Zuschauer. Das auf die Eröffnung folgende Fest sahen durchschnittlich 692.000 bei einem Marktanteil von 45 Prozent.
Opernball 2018

ORF/ORF.at/Roland Winkler

Einzug der Debütantinnen und Debütanten

Neben der Live-Übertragung konnte ORF 2 auch mit „Sehen und gesehen werden“ um 20.15 Uhr beim Publikum punkten. 949.000 (Marktanteil 31 Prozent) stimmten sich mit Lisbeth Bischoffs Doku auf den glanzvollen Abend ein. Insgesamt waren 2,501 Millionen Zuschauerinnen und Zuschauer bzw. 33 Prozent der österreichischen TV-Bevölkerung ab 12 Jahren (weitester Seherkreis) beim Opernball-Abend von ORF 2 dabei.
„Alles Walzer“ hieß es aber nicht nur in Österreich:
Via 3sat waren im Schnitt 920.000 Zuschauerinnen und Zuschauer bei der Eröffnung des „Wiener Opernballs 2018“ live dabei. Die Übertragung im BR-Fernsehen verfolgten 610.000 Zuseherinnen und Zuseher.
Laut Online-Bewegtbild-Messung (AGTT/GfK TELETEST Zensus) waren auch die Streamingangebote des ORF vom „Wiener Opernball“ beim Publikum sehr gefragt: Die via Web und App auf der ORF-TVthek als Live-Stream und Video-on-Demand verfügbaren Sendungen/Übertragungen sowie der auf news.ORF.at eingebundene Live-Stream erzielten am 8. Februar in Österreich insgesamt 43.200 Nettoviews (zusammenhängende Nutzungsvorgänge) und 85.600 Bruttoviews (registrierte Videostarts einer Sendung / eines Beitrags). In Summe lag das Gesamtnutzungsvolumen gestern bei 1,1 Mio. Minuten.

„Alles Opernball“ am 9. Februar um 20.15 Uhr in ORF eins

Die ORF-Gesellschaftsredaktion berichtet in „Alles Opernball“ am Tag nach dem „Opernball 2018“ in einer Sondersendung von den extravagantesten Auftritten, den schönsten, aufwendigsten und ungewöhnlichsten Outfits und dem Ballgeflüster der rauschenden Nacht. Kristina Inhof führt erstmals durch die Sendung und zeigt, wie die prominenten Gäste gefeiert haben und was sich in den überfüllten Gängen der Staatsoper noch alles ereignet hat.
Wiener Opernball 2018

ORF/Roman Zach-Kiesling

Kristina Inhof

Außerdem stehen die Höhepunkte des „Opernballs 2018“ am 9. Februar in ORF 2 um 19.00 Uhr auf dem Programm von „Wien heute“ und um 20.05 Uhr auf dem Programm der „Seitenblicke“.
Die Highlights des Abends sowie eine Slide-Show der besten Fotos werden online auf http://oe3.ORF.at bereitgestellt. Auf der ORF-TVthek (http://TVthek.ORF.at) ist die gesamte TV-Übertragung des Events als Live-Stream und nachträglich als Video-on-Demand abrufbar. Der ORF TELETEXT widmet sich dem Opernball ebenfalls ausführlich.
Werbung X