Dieser Browser ist veraltet, daher ist die Seitendarstellung fehlerhaft.

2,6 Millionen Euro für sieben neue ORF-Kinofilmprojekte

U. a. Filme mit und von u. a. Weisz, Rubey, Jentsch, Peters, Hausner und Riahi
Während u. a. „Die Migrantigen“ und „Die Beste aller Welten“ derzeit auf Erfolgskurs gehen, wurde beim 172. Sitzungstermin der Gemeinsamen Kommission von ORF und Österreichischem Filminstitut der Grundstein für sieben weitere Kinofilmprojekte gelegt: Rund 2,6 Millionen Euro Projekt- und Innovationsförderung hat der ORF im Rahmen des Film/Fernseh-Abkommens für fünf Spiel- und zwei Dokumentarfilmprojekte zugesagt.
„Allah ist eine Frau“ (Regie: Eva Spreitzhofer) heißt es in der gleichnamigen Komödie, wenn der pubertäre Wahnsinn über eine feministische Mutter (Caroline Peters) hereinbricht, als ihre Tochter plötzlich zum Islam übertritt (in weiteren Rollen u. a. Pia Hierzegger und Simon Schwarz). „Der Taucher“ (mit u. a. Franziska Weisz und Julia Richter) setzt sich subtil und sensibel mit häuslicher Gewalt auseinander, während sich Jessica Hausner in ihrem Psychothriller „Little Joe“ mit der Frage nach Realität und Einbildung um eine genmanipulierte Pflanze beschäftigt. Das Jugenddrama „Oskar & Lilli“, der neue Film von Arash T. Riahi, rollt die aktuelle Flüchtlingsthematik auf unkonventionelle Art und Weise aus der Sicht eines achtjährigen Buben auf. Die Gesellschaftssatire „Die Russenstory“ nimmt die Hilfsbereitschaft der politisch engagierten, linksliberalen Mittdreißiger (Manuel Rubey und Julia Jentsch) unter die Lupe. Die beiden Dokumentarfilme widmen sich zum einem der österreichischen – und titelgebenden – Ausnahmefotografin Elfie Semotan und zum anderen der verbotenen und tragischen Liebesgeschichte zwischen einer jungen Jüdin, Häftling in Auschwitz, und einem österreichischen SS-Offizier („Liebe war es nie“).

Die finanzierten Projekte der 172. Sitzung der Gemeinsamen Kommission von ORF und Österreichischem Filminstitut im Detail:

„Allah ist eine Frau“
Spielfilm/Komödie
Buch und Regie: Eva Spreitzhofer
Produktion: Mona Film
Inhalt: Der größte Alptraum der 49-jährigen atheistischen Feministin Wanda wird wahr, als ihre pubertierende Tochter Nina ihr eröffnet, dass sie zum Islam übergetreten sei.
„Der Taucher“
Spielfilm
Buch und Regie: Günter Schwaiger
Produktion: Extrafilm
Inhalt: Sensibles Drama um häusliche Gewalt im gehobenen Milieu
„Little Joe“
Spielfilm/Psychothriller
Buch und Regie: Jessica Hausner
Produktion: Coop 99 Film
Inhalt: Eine genmanipulierte Pflanze ruft angeblich psychische Veränderungen hervor. Realität oder Einbildung?
„Oskar & Lilli“
Spielfilm/Jugenddrama
Buch und Regie: Arash T. Riahi
Produktion: Wega Film
Inhalt: Die Welt – geschildert aus der Sicht tschetschenischer Flüchtlingskinder
„Russenstory“
Spielfilm/Satire
Buch und Regie: Johanna Moder
Produktion: Freibeuter Film
Inhalt: Wie reagieren liberale Mittdreißiger, wenn sie in die Verlegenheit kommen, politischen Flüchtlingen tatsächlich persönlich helfen zu können?
„Elfie Semotan“
Dokumentarfilm/Innovationsförderung
Buch und Regie: Jörg Burger
Produktion: Navigator Film
Inhalt: Eine Hommage an die österreichische Ausnahmefotografin Elfie Semotan und das Fotografieren an sich
„Liebe war es nie“
Dokumentarfilm
Buch und Regie: Maya Sarfaty
Produktion: Langbein & Partner Media
Inhalt: Der Film erzählt die verbotene Liebesgeschichte zwischen einer jüdischen KZ-Insassin und einem SS-Offizier in Ausschwitz und davon, wie sie einander nach 30 Jahren als Zeugin und Angeklagter im Gerichtssaal wieder gegenüberstehen.
Werbung X