Dieser Browser ist veraltet, daher ist die Seitendarstellung fehlerhaft.
"Klassik am Dom - Martin Grubinger": Martin Grubinger & The Percussive Planet Ensemble

ORF/KLASSIK AM DOM – COLIN Concert Linz GmbH/Klaus Mittermayr

Martin Grubinger & The Percussive Planet Ensemble

ORF 2 überträgt Martin Grubingers „Klassik am Dom – Heimspiel 3.0“ am 5. Juli

Musikspektakel vom Linzer Domplatz live-zeitversetzt um 21.05 Uhr
Auch heuer, bereits zum dritten Mal in Folge, geben Star-Percussionist Martin Grubinger und sein Percussive Planet Ensemble ein Heimspiel auf der Open-Air-Bühne vor dem festlich beleuchteten Linzer Mariendom. Der Event der hochkarätig besetzten Konzertreihe „Klassik am Dom“ steht in diesem Jahr ganz im Zeichen von Österreichs Vorsitz im Rat der Europäischen Union. „Das richtige Timing, Taktgefühl und Ausdauer sind in der Musik genauso essenziell wie für den Aufbau internationaler Beziehungen“ so Grubinger. Und so ist das Programm des Konzerts als musikalische Botschaft zu verstehen, denn „Musik ist die Sprache, die Europa verbindet.“ Zum zweiten Mal macht der ORF-Kultursommer Halt bei „Klassik am Dom“ und überträgt das Musikspektakel am Donnerstag, dem 5. Juli, live-zeitversetzt ab 21.05 Uhr in ORF 2.

Bernstein-Schwerpunkt zum 100. Geburtstag

Der Linzer Domplatz wird aber nicht nur von rhythmischen Klängen und einer imposanten Bühnenshow erfüllt: Anlässlich des 100. Geburtstags von Leonard Bernstein wird Martin Grubinger einige seiner Werke neu interpretieren. Bernstein hat sich in seiner Musik von unterschiedlichsten musikalischen Traditionen, Kulturen und Musikstilen beeinflussen und inspirieren lassen. Diese Gedanken der musikalischen und gesellschaftlichen Offenheit und Nächstenliebe spiegeln sich auch im Bühnenprogramm wider.

Alexander Van der Bellen, Armin Wolf, Angelika Niedetzky, Cesár Sampson u. a. beweisen Rhythmusgefühl

Zwischen den dargebotenen Stücken zeigen einzelne Kurzfilme Martin Grubinger im persönlichen Gespräch mit prominenten heimischen Persönlichkeiten, wie Bundespräsident Alexander Van der Bellen, ZiB-2-Anchorman Armin Wolf, Kabarettistin Angelika Niedetzky oder dem diesjährigen ESC-Dritten Cesár Sampson. Mit ihnen plaudert er über Europa und entdeckt, welcher Rhythmus auch Gegenständen des Alltags innewohnt – sofern man ihn zu wecken weiß!
Zum fulminanten Finale tragen das Bruckner Orchester Linz und die St. Florianer Sängerknaben bei.
Für die TV-Übertragung zeichnet ORF-Bildregisseur Felix Breisach verantwortlich.

Link:

Werbung X