Dieser Browser ist veraltet, daher ist die Seitendarstellung fehlerhaft.

Noch drei Tage bis zur Fußball-WM im ORF

Eröffnung am 14. Juni ab 15.30 Uhr live in ORF eins, danach Cordoba-Abend mit Analyse des 3:2-Triumphs und „WM-Club“ mit Scheuba und Reif
Die 32 Mannschaften haben ihre WM-Quartiere bezogen, in drei Tagen ist es so weit. Nach dem Abschluss der „Mini-WM“ mit der Begegnung Österreich – Brasilien am 10. Juni mit durchschnittlich 638.000 Fußballfans (2. Halbzeit) bei 36 Prozent Marktanteil (40 bzw. 43 Prozent in den Zielgruppen 12–49 bzw. 12–29) beginnt ORF eins seinen insgesamt 220-stündigen WM-Übertragungs-Marathon (alle Details unter tv.ORF.at) am Donnerstag, dem 14. Juni 2018, um 15.30 Uhr. Rainer Pariasek, Herbert Prohaska und Roman Mählich melden sich dann erstmals aus dem ORF-„WM-Studio“, in Moskau wartet Kommentator Oliver Polzer auf die Eröffnungszeremonie und den Beginn des Eröffnungsspiels Russland – Saudi-Arabien, das um Punkt 17.00 Uhr angepfiffen wird.
"Die Fußball-WM 2018 im ORF": Rainer Pariasek und Herbert Prohaska im ORF-Fußball-Studio, das wieder das Herz der ORF-WM-Berichterstattung ist und das sich für die WM auch optisch weltmeisterlich präsentieren wird. Im Studio stehen vier Kameras bereit, eine davon ist ein Krankamera, mit der virtuelle Elemente (Augmented Reality) wie Tabellen, Statistiken, Aufstellungen, Porträts von Spielern, Spielpaarungen etc. im Studio dargestellt werden können.

ORF/Günther Pichlkostner

Rainer Pariasek und Herbert Prohaska im ORF-Fußball-Studio, das wieder das Herz der ORF-WM-Berichterstattung ist und das sich für die WM auch optisch weltmeisterlich präsentieren wird. Im Studio stehen vier Kameras bereit, eine davon ist ein Krankamera, mit der virtuelle Elemente (Augmented Reality) wie Tabellen, Statistiken, Aufstellungen, Porträts von Spielern, Spielpaarungen etc. im Studio dargestellt werden können.

Ab 19.05 Uhr wartet ein ganz besonderer Fußballabend auf die Fußballfans: Zunächst stehen die Highlights des Triumphs von Cordoba 1978 mit dem originalen Radiokommentar von Edi Finger sen. auf dem Programm. Herbert Prohaska und Roman Mählich analysieren danach mit Hilfe der heute zur Verfügung stehenden Analysetools das legendäre WM-Spiel.
Um 20.15 Uhr folgt mit der ORF-Doku „Immer wieder Cordoba?“ von Sports-Media-Austria-Journalistenpreisträger Martin Unger eine ganz besondere Annäherung an das Phänomen Cordoba. Unger zeichnet nach, was damals in Cordoba passiert ist und hat auch die WM-Stätten von damals besucht. Protagonisten von damals geben Anekdoten zum Besten, und Hans Krankl erklärt Schülern von heute in deren Klasse, was Cordoba war und ist. Es kommen aber auch (junge) Fans zu Wort, die etwa beim 2:1-Sieg in Klagenfurt mit Cordoba-T-Shirts im Stadion waren.
"Immer wieder Cordoba?"

ORF

Hans Krankl

Der „WM-Club“ feiert dann um 21.20 Uhr seine Premiere mit einer Spezialausgabe zu Cordoba. Die Gastgeber Kristina Inhof und Christian Diendorfer begrüßen dabei zwei höchst eloquente Vertreter der beiden Länder: Kabarettist und Fußballfan Florian Scheuba und die deutsche Sportreporter-Legende Marcel Reif, der als Fußball-Kommentator sogar den Grimme-Preis erhalten hat.
„WM-Club“: Christian Diendorfer, Kristina Inhof

[M] ORF/Thomas Ramstorfer

Christian Diendorfer, Kristina Inhof

Nach „Das Objekt der Begierde“, einer FIFA-Doku über die Geschichte des WM-Pokals, um 22.35 Uhr, findet der Cordoba-Schwerpunkt um 0.00 Uhr mit dem ungeschnittenen 3:2-Sieg Österreichs und dem originalen TV-Kommentar von Robert Seeger seinen Abschluss.

Link:

Werbung X