Dieser Browser ist veraltet, daher ist die Seitendarstellung fehlerhaft.
ROMY 2017 - Akademiepreis

ORF/Hubert Mican

Auszeichnungen für ORF-Produktionen bei der Romy-Akademiepreisverleihung

Verleihung der Romy-Publikumspreise live am 22. April in ORF 2
Am Donnerstag, dem 20. April 2017, wurden im Grand Hotel Wien die Romy-Akademiepreise verliehen. Wie jedes Jahr werden die Akademiepreise zwei Tage vor der Verleihung der Romy-Publikumspreise – zu sehen am Samstag, dem 22. April, live ab 21.10 Uhr in ORF 2 – vergeben. Geehrt werden damit die Stars hinter den Kulissen, jene Film- und Fernsehmacherinnen und -macher, die nicht im Rampenlicht stehen, aber am Erfolg der Produktionen maßgeblich beteiligt sind.
ROMY 2017 - Akademiepreis

ORF/STARKL!film

So können sich folgende vier ORF-(Ko-)Produktionen heuer über einen Romy-Akademiepreis freuen: „Die Königin von Wien – Anna Sacher und ihr Hotel“ bekommt den Preis in der Kategorie „Beste TV-Doku“. Rupert Henning erhält für „Tatort – Schock“ die Romy in der Kategorie „Bestes Buch TV-Film“ sowie Burkhard Ernst in der Kategorie „Beste(r) ProduzentIn TV-Film“ ebenfalls für „Tatort – Schock“. Die ORF-III-Sendung „GartenKULT“ wurde mit der Akademie-Romy für die „Beste Programmidee“ ausgezeichnet und Marcus Kanter für „Beste Bildgestaltung TV-Film“ bei „Das Sacher. In bester Gesellschaft“.
Die Gewinner der Akademie-Romy in den Kategorien „Bester TV-Film“, „Beste Regie TV-Film“, „Beste Regie Kinofilm“ und „Beste Bildgestaltung Kinofilm“ werden im Rahmen der „Romy-Gala“ am 22. April 2017 bekanntgegeben.
Weiters kommt die Kinoproduktion „Egon Schiele – Tod und Mädchen“, an der der ORF im Rahmen des Film/Fernseh-Abkommens beteiligt ist, zu Romy-Ehren: Hilde Berger und Dieter Berner für „Bestes Buch Kinofilm“ sowie Franz Novotny, Alexander Glehr, Bady Minck und Alexander Dumreicher-Ivanceanu in der Kategorie „Beste(r) ProduzentIn Kinofilm“. In der Kategorie „Bester Nachwuchs – weiblich“ darf sich Valerie Pachner über eine Auszeichnung freuen, als „Bester Nachwuchs männlich“ wurde Noah Saavedra geehrt – beide für ihre Rolle in der Kinoproduktion „Egon Schiele – Tod und Mädchen“. Außerdem erhielt die Kostümbildnerin Birgit Hutter, die u. a. für den SRF/ORF/ZDF-Event-Zweiteiler „Gotthard“ arbeitete, die Platin-Romy der Akademie für ihr Lebenswerk. Hollywoodstar John Malkovich hielt bei der Verleihung die Laudatio auf die Preisträgerin.
ROMY 2017 - Akademiepreis

ORF/MR Film/Petro Domenigg

„Wenn die Romys in den Kategorien der Akademiepreise vergeben werden, so werden sie an herausragende Menschen übergeben, die sich durch großartige Leistungen auszeichnen und ausgezeichnet haben“, sagt ORF-Programmdirektorin Kathrin Zechner und betont auch das Erfolgsrezept des ORF. „Am Ende steht immer ein gemeinsames Projekt, das die Arbeit vieler ist und als gesamtheitliches Kunstwerk überzeugt. Denn hinter jedem Erfolg stehen ein Team und der gemeinsame Wille, eine Geschichte mit Relevanz zu erzählen. Die Ehrung einer Person ist daher im Fernseh-Bereich immer auch der Erfolg vieler. Ich gratuliere allen Gewinnerinnen und Gewinnern der Akademiepreise und freue mich schon auf die Werke für 2018! Ganz im Sinne unseres Auftrags: ORF. Wir für Sie!“

ORF III zeigt „Kultur Heute Spezial“ zur Romy-Akademiepreisverleihung

„Kultur Heute“ berichtet am Tag danach, am Freitag, dem 21. April, um 19.15 Uhr in einer Spezialausgabe vom Ort des Geschehens, aus dem Wiener Grand Hotel. ORF-III-Moderator Peter Fässlacher bittet alle Preisträgerinnen und Preisträger zum Interview. Ani Gülgün-Mayr übernimmt gemeinsam mit Rudolf John die Moderation der Preisverleihung.

Die Gala „Romy 2017 – Der Österreichische Film- und Fernsehpreis“ am 22. April live in ORF 2

Die Gala zur Verleihung des Publikumspreises „Romy 2017 – Der Österreichische Film- und Fernsehpreis“ steht heuer am Samstag, dem 22. April, um 21.10 Uhr live auf dem Programm von ORF 2. Für das TV-Publikum setzt auch heuer wieder Regisseurin Heidelinde Haschek die Preisverleihung in Szene. Die ORF-„Seitenblicke“, Hitradio Ö3, die ORF-Landesstudios und „Guten Morgen Österreich“ berichten rund um die Romy-Verleihung über den Event. Das ORF.at-Netzwerk und der ORF TELETEXT informieren ebenso aktuell. Am Sonntag, dem 23. April, um 10.15 Uhr wird die Romy-Verleihung auch in 3sat ausgestrahlt und bringt so den österreichischen Fernsehpreis nach Deutschland und in die Schweiz.

Zahlreiche ORF-Stars unter den Romy-Nominierten für den Publikumspreis

Die Romy-Publikumspreise werden heuer in sechs Kategorien (Schauspielerin TV-Film/Kino, Schauspieler TV-Film/Kino, Schauspielerin Serie/Reihe, Schauspieler Serie/Reihe, Information, Show/Unterhaltung) vergeben. Insgesamt sind in den sechs Hauptkategorien 20 ORF-Stars bzw. Schauspielstars im ORF mit insgesamt 26 ORF-Produktionen (eigen- bzw. koproduziert bzw. kofinanziert) nominiert. Im Bereich „Show/Unterhaltung“ sind neben anderen Andi Knoll („Die große Chance der Chöre“, „Wer singt für Österreich“), Barbara Schöneberger („Starnacht“) sowie Jörg Pilawa („Spiel für dein Land“, „Silvesterstadl“) für eine Romy nominiert. Auf eine Auszeichnung dürfen u. a. auch Tarek Leitner („ORF-Wahlberichterstattung“) und Hanno Settele („DOKeins“, „Wahlfahrt“) hoffen, die in der Kategorie „Information“ nominiert sind.
Als beliebteste Schauspielerin in einer Serie oder Reihe stehen Patricia Aulitzky („Lena Lorenz“, „Pregau – Kein Weg zurück“), Katharina Böhm („Die Chefin“), Gerti Drassl („Vorstadtweiber“, Landkrimi „Sommernachtsmord“), Adele Neuhauser („Tatort“) und Katharina Straßer (Landkrimi „Sommernachtsmord“, „Gemischtes Doppel“) zur Wahl. Als beliebteste Schauspieler in einer Serie oder Reihe können sich Nicholas Ofczarek („Tatort – Die Geschichte vom bösen Friederich“, Landkrimi „Höhenstraße“), Hans Sigl („Der Bergdoktor“) und Raimund Wallisch (Landkrimi „Höhenstraße“) über eine Nominierung freuen. In der Kategorie „Beliebtester Schauspieler TV-Film/Kino“ sind u. a. Tobias Moretti (u. a. „Die Hölle“, Landkrimi „Endabrechnung“), Manuel Rubey (u. a. Landkrimi „Drachenjungfrau“) und Simon Schwarz (u. a. „Das Sacher. In bester Gesellschaft“) nominiert. Auch auf eine Romy hoffen können unter anderen Pia Hierzegger („Was hat uns bloß so ruiniert“, „Hotel Rock ’n’ Roll“), Julia Koschitz (u. a. „Das Sacher. In bester Gesellschaft“), Ursula Strauss („Maikäfer flieg“, „Die Stille danach“, „Das Sacher. In bester Gesellschaft“, „Pregau – Kein Weg zurück“) und Franziska Weisz (u. a. „Ein Geheimnis im Dorf – Schwester und Bruder“, „Tatort“), die in der Kategorie „Beliebteste Schauspielerin TV-Film/Kino“ nominiert sind. Weiters sind folgende Schauspieler, die regelmäßig im ORF zu sehen sind, für eine Romy vorgeschlagen: Friedrich von Thun (u. a. „Die Hölle“), Jan Josef Liefers (u. a. „Tatort“) und Max Müller („Die Rosenheim-Cops“).
Werbung X