Dieser Browser ist veraltet, daher ist die Seitendarstellung fehlerhaft.
"Die Fußball-WM 2018 im ORF": Rainer Pariasek und Herbert Prohaska im ORF-Fußball-Studio, das wieder das Herz der ORF-WM-Berichterstattung ist und das sich für die WM auch optisch weltmeisterlich präsentieren wird. Im Studio stehen vier Kameras bereit, eine davon ist ein Krankamera, mit der virtuelle Elemente (Augmented Reality) wie Tabellen, Statistiken, Aufstellungen, Porträts von Spielern, Spielpaarungen etc. im Studio dargestellt werden können.

ORF/Günther Pichlkostner

Rainer Pariasek und Herbert Prohaska im ORF-Fußball-Studio, das wieder das Herz der ORF-WM-Berichterstattung ist und das sich für die WM auch optisch weltmeisterlich präsentieren wird. Im Studio stehen vier Kameras bereit, eine davon ist ein Krankamera, mit der virtuelle Elemente (Augmented Reality) wie Tabellen, Statistiken, Aufstellungen, Porträts von Spielern, Spielpaarungen etc. im Studio dargestellt werden können.

Morgen startet Fußball-WM im ORF mit Russland – Saudi-Arabien

220 Stunden ORF-eins-Berichterstattung beginnt am 14. Juni um 15.30 Uhr, danach Cordoba-Abend
Jetzt geht’s los! WM-Sender ORF eins startet am Donnerstag, dem 14. Juni 2018, um 15.30 Uhr seine insgesamt 220-stündige Live-Berichterstattung. Rainer Pariasek, Herbert Prohaska und Roman Mählich melden sich dann erstmals aus dem ORF-WM-Studio, ehe um 16.30 Uhr Kommentator Oliver Polzer mit der Eröffnungsfeier aus Moskau übernimmt.
Der WM-Ball rollt erstmals um 17.00 Uhr, wenn Gastgeber Russland auf Saudi-Arabien trifft. Das neue ORF-Experten-Duo Marcel Koller / Thomas Janeschitz feiert sein WM-Debüt übrigens am 16. Juni.
Werbung X