Dieser Browser ist veraltet, daher ist die Seitendarstellung fehlerhaft.

PyeongChang 2018: 620 Stunden Olympia live im ORF beginnen mit dem Abfahrtstraining der Herren

Am 7. Februar um 2.45 Uhr in ORF eins, am 8. Februar mit Skisprung-Quali und weiterem Abfahrtstraining
Das Supersportjahr 2018 findet in den Olympischen Winterspielen PyeongChang 2018 vom 9. bis 25. Februar seinen ersten Höhepunkt: Mit rund 240 Stunden Live-Berichterstattung täglich von 1.00 Uhr bis 16.00 Uhr in ORF eins und erstmals 24-Stunden-Olympia in ORF SPORT + (380 Stunden) können sich die Wintersportfans auf 620 Stunden Olympia live (ein Großteil davon barrierefrei) und damit die bisher umfangreichste Winter-Olympia-Berichterstattung des ORF freuen.
Los geht es aber bereits zwei Tage vor der Eröffnungsfeier, am Mittwoch, dem 7. Februar, um 2.45 Uhr in ORF eins mit dem ersten Herren-Abfahrtstraining. Kommentatoren sind Oliver Polzer und Hans Knauß. Live weiter geht es in ORF eins bereits am Donnerstag, dem 8. Februar, mit der Qualifikation der Herren von der Normalschanze (ab 13.00 Uhr, Kommentatoren Michael Roscher und Andi Goldberger) und dem zweiten Herren-Abfahrtstraining ab 2.45 Uhr.
Zusätzlich zu den Live-Strecken (mit täglich fünf Abstechern ins „Olympia-Studio“) bietet jeden Tag ein weiteres „Olympia-Studio“ in ORF eins (am Wochenende im Vorabend, wochentags im ersten bzw. zweiten Hauptabend) ein aktuelles Update – denn wegen der Zeitverschiebung finden zahlreiche Bewerbe für das österreichische Publikum in den frühen Morgenstunden statt.
Im ORF-Rahmenprogramm widmen sich u. a. „WELTjournal“ und „WELTjournal +“ Korea und seinem nördlichen Nachbarn. ORF III bringt dazu u. a. einen Korea-Schwerpunkttag. Auch die ORF-Radios berichten ausführlich aus Pyeongchang, für das Hitradio Ö3 wird dabei der „Ö3-Wecker“ sogar zur Olympia-Primetime.
Auf sport.ORF.at wird ein im Web und als App verfügbares Olympia-Special rund um die Uhr alle Infos bieten – von aktuellen Berichten über einen umfassenden Datenteil bis zu Live-Tickern bei alpinen Skibewerben und im Skispringen. Live-Streams aller ORF-TV-Übertragungen werden auf der ORF-TVthek und auf sport.ORF.at angeboten, TVthek.ORF.at stellt außerdem Video-on-Demand-Highlights sowie einen Themenschwerpunkt bereit. Die alpinen Skibewerbe stehen auch im Zentrum der multimedialen Berichterstattung des im Web und als App verfügbaren ORF-Ski Alpin-Specials, und auf extra.ORF.at können Sportbegeisterte ihr Olympia-Wissen bei einem Quiz testen. Der ORF TELETEXT informiert im Rahmen seiner Sport-Topstorys und des Olympia-Specials ab Seite 260.
Rund 110 ORF-Mitarbeiterinnen und -Mitarbeiter aus Redaktion und Technik sorgen in Korea für maßgeschneiderte Berichterstattung vor allem zu den österreichischen Olympiateilnehmerinnen und -teilnehmern. Das im ersten Stock des Österreich-Hauses untergebrachte, rund 100 Quadratmeter große ORF-„Olympia-Studio“ ist mit drei Fixkameras, einer Funkkamera und einer 10-Meter-Schiene mit Dolly ausgestattet und wird fünfmal täglich (um 1.00, 6.00, 6.55, 9.00 und 12.00 Uhr) von internationalen Stars und allen heimischen Medaillengewinnerinnen und -gewinnern besucht. Zusätzlich ist der ORF mit je einer Kamera im PK-Raum und einer Outdoor-Position am Areal präsent.

Link:

Werbung X