Dieser Browser ist veraltet, daher ist die Seitendarstellung fehlerhaft.
Narrisch guat (1): Grübling & Gurnhofer - Prinz Pipi und Baron Hubsi: Franz Gurnhofer, Edi Grübling

ORF/Robert Schumann

Grübling & Gurnhofer - Prinz Pipi und Baron Hubsi: Franz Gurnhofer, Edi Grübling

816.000 ließen sich „narrisch guat“ unterhalten

Teil zwei des Faschingsklassikers am 10. Februar in ORF 2
Österreichs Närrinnen und Narren in Höchstform – durchschnittlich 816.000 Seherinnen und Seher wollten sich gestern, am 6. Februar 2018, um 20.15 Uhr in ORF 2 mit den Pointen, Gags und Schmähs heimischer Faschingsgilden „narrisch guat“ unterhalten lassen. Der erste Teil des ORF-Faschingshighlights erzielte einen Marktanteil von 26 Prozent. Der zweite Teil von „Narrisch guat“ folgt am Samstag, dem 10. Februar, um 20.15 Uhr in ORF 2.

„Narrisch guat (2)“ am Samstag, dem 10. Februar, um 20.15 Uhr in ORF 2

Folgende Faschingsgilden sind im zweiten Teil von „Narrisch guat“ zu sehen:
  • die Garde der Faschingsrunde Ligist
  • Luis aus Südtirol mit „So ein Schmarrn“
  • Die Faschingsgilde Oberpullendorf mit „Am Parkplatz“
  • Sepp Wölbitsch vom Feistritzer Faschingsrat mit „Mei potschertes Leben“
  • The Political 5 von der Faschingsgilde Althofen
  • das Narrenkartell Bad Gleichenberg mit „Hertha“
  • Lachgas Franz mit der Obmannrede
  • Heckmeck mit „Am Fundament“
  • Claudia Engelmaier vom Feistritzer Faschingsrat als „Chantal“
  • der Bärnbacher Faschingsclub mit dem „Romantischen Dinner“
  • MGV Poggersdorf mit „Servus, Srecno, Ciao“
  • Heinz Lagler von der Faschingsgilde Althofen als „Stadtmasseur“
  • „Marktratschen“ Harry Isepp
  • Christian Lax vom Millstätter Narrenparlament mit „Bauer Horst und seine Erna“
  • die Guggamusik Partener Latschasorri
"Narrisch guat (2)": Heckmeck - Am Fundamt: v.l. Hannelore Fradler, Peter Kowal, Ernst Müller

ORF/Robert Schumann

Heckmeck - Am Fundamt: v.l. Hannelore Fradler, Peter Kowal, Ernst Müller

Werbung X