Dieser Browser ist veraltet, daher ist die Seitendarstellung fehlerhaft.

Starke ORF-Produktionen: Bis zu 794.000 bei „Universum: Brahmaputra“-Auftakt, bis zu 632.000 bei „Soko Donau“-Start

Zuseher-Rekord für „Daheim in Österreich“ aus Oberpullendorf
Großes Publikumsinteresse für die beiden ORF-Hauptabend-Produktionen „Brahmaputra – Der große Fluss vom Himalaya“ und „Soko Donau“ gestern (Dienstag, 7. November 2017) sowie das ORF-2-Vorabendmagazin „Daheim in Österreich“:
Den ersten Teil der spektakulären „Universum“-Brahmaputra-Trilogie verfolgten um 20.15 Uhr in ORF 2 bis zu 794.000 „Universum“-Fans. Durchschnittlich waren 753.000 bei einem Marktanteil von 25 Prozent bei dieser Dokumentation von Klaus Feichtenberger mit dem Episodentitel „Tibet – Von der Quelle bis zur Großen Schlucht“ mit dabei. Folge 2 und 3 der Koproduktion von ORF, CCTV10, CITVC, ARTE France, ZDF, ORF-Enterprise, pre tv, dreiD.at und EOS Films über den Fluss der Superlative folgen am Dienstag, dem 14., bzw. 21. November, jeweils um 20.15 Uhr in ORF 2.
"Universum: Brahmaputra - Der große Fluss vom Himalaya": Tibet - Von der Quelle bis zur großen Schlucht (1)

ORF/Pre TV/Klaus Feichtenberger

Yarlung Tsangpo Mittellauf bei Zhongpa

Ebenfalls stark gestartet ist die 13. Staffel der ORF-Serie „Soko Donau“. Bis zu 632.000 begleiteten beim Staffelauftakt („Ich sehe was, was du nicht siehst“) um 20.15 Uhr in ORF eins das bewährte Team Gregor Seberg, Stefan Jürgens, Lilian Klebow und Dietrich Siegl. Durchschnittlich waren 613.000 bei 20 Prozent Marktanteil (18 Prozent bei 12–49) mit dabei. Erstmals zum „Soko“-Einsatz kommt der Serien-Neuzugang Michael Steinocher, der seinen kriminalistischen Spürsinn bereits als „CopStories“-Kieberer unter Beweis gestellt hat, in der zweiten Folge („Grenzfall“) am Dienstag, dem 21. November. „Soko Donau“ (ZDF-Sendetitel: „Soko Wien“) ist eine Koproduktion von Satel Film und Almaro in Zusammenarbeit mit ORF und ZDF, hergestellt mit Unterstützung von Fernsehfonds Austria, Filmfonds Wien, dem Land Oberösterreich, Cinestyria Filmcommission and Fonds und dem Land Niederösterreich.
"Soko Donau: Ich sehe was, was Du nicht siehst.": Helmut Bohatsch, Stefan Jürgens

ORF/Petro Domenigg

Helmut Bohatsch, Stefan Jürgens

ORF-Programmdirektorin Mag. Kathrin Zechner:
„Mit einem Wort: Fulminant! Fulminante Bilder, nie gesehene Landschaften, beeindruckendes Bildmaterial – so macht der Start unseres ‚Universum‘-Dreiteilers dem 30 Jahre jungen Erfolgsformat alle Ehre. Und das Publikum hat sich mit auf den Weg gemacht – und darf sich auf zwei weitere Etappen einer Weltklasse-Erfahrung freuen. Ich danke allen, die dieses Erlebnis möglich gemacht haben! Und parallel dazu hat ein starker Start die 13. Staffel der Erfolgsserie ‚Soko Donau‘ eingeläutet – ein ganzer Abend ganz im Sinne unserer Passion: ORF – Wir für Sie!“
Einen Publikumsrekord seit Sendestart vermeldet das ORF-2-Vorabendmagazin „Daheim in Österreich“. Die Ausgabe aus Oberpullendorf sahen durchschnittlich 398.000 bei 26 Prozent Marktanteil.
Die nächsten Stationen der „Unterwegs in Österreich“-Woche aus dem Burgenland mit „Guten Morgen Österreich“ und „Daheim in Österreich“ sind Großwarasdorf und Deutschkreutz.
Werbung X